West, Kasie: Fünftausend Gründe, warum ich dich liebe


  • Autor: West, Kasie

    Titel: Fünftausend Gründe, warum ich dich liebe

    Originaltitel: Love, Life and the List

    Verlag: HarperCollins

    Erschienen: 5. November 2018

    ISBN 10: 3959672497

    ISBN 13: 978-3959672498

    Seiten: 352 Seiten

    Einband: Hardcover

    Empfohlenes Alter: 12 - 16 Jahre

    Preis: 16,99 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    »Deinen Bildern fehlt es an Herz.« Abby kann nicht fassen, dass dies der Grund ist, warum sie von der Kunstausstellung ausgeschlossen wird. Nachdem sie den ersten Schock verdaut hat, stellt sie eine »Herzensliste« zusammen, um ihren Werken künftig mehr Tiefe zu verleihen. Der erste Punkt ist schon erledigt: Liebeskummer. Denn ihr bester Freund Cooper erwidert ihre Gefühle nicht. Bleiben noch zehn weitere Herausforderungen. Die größte davon: sich neu zu verlieben! Aber Herzensdinge lassen sich nicht so leicht abhaken, wie Abby dachte...

    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Abby würde gerne ihre Bilder ausstellen und hofft daher auf die Kunstausstellung im Museum, allerdings ist Mr. Wallace von ihren Kunstwerken nicht so sehr angetan, zumindest nicht gefühlsmäßig. Für Abby ist das ein ziemlicher Schock, aber sie will auf keinen Fall aufgeben und erstellt so eine Herzenliste, damit sie neue Erfahrungen macht und so vielleicht für ihre Bilder an Tiefe gewinnt. Mit dabei ihr bester Freund Cooper, für den sie allerdings mehr als nur freundschaftliche Gefühle hegt.


    Ich mochte Abby richtig gerne, ihr Sarkasmus ist toll, vor allem im Zusammenspiel mit ihrem Großvater, der das auch ziemlich gut beherrscht. Außerdem finde ich es spannend was sie hier alles dazu lernt und wie sie mit vielen Dingen umgeht, ihre Entwicklung ist auf jeden Fall echt super. Cooper mochte ich eigentlich auch ganz gerne, nur manchmal hatte ich das Gefühl, er verläßt sich zu sehr auf andere und er scheint manches gar nicht richtig wahrzunehmen, was ich schon schade fand. Auch Lacey und Elliot fand ich richtig sympathisch, das sind richtig tolle Freunde, vor allem Elliot hat mir gefallen, denn was er am Tag der Ausstellung versucht hat war echt klasse.


    Ich war so gespannt auf das neue Buch von Kasie West und ich wurde nicht enttäuscht, sie schreibt einfach super und ihre Themen sind immer wieder total authentisch. Wenn ich zum Beispiel an Abbys Mutter denke, dann habe ich direkt ein Bild vor mir und vieles davon konnte ich auch gut nachempfinden. Das sowas auch mal in einem Jugendbuch erwähnt wird hat mir wirklich gut gefallen. Einmal hatte ich kurz die Befürchtung es würde jetzt zu einem hin und her werden mit einigen Missverständnissen, aber zum Glück hat mich die Autorin da wieder positiv überrascht und ist das alles ganz anders angegangen. Abby hat mir in diesem Moment zwar leid getan, aber es war einfach so ehrlich und passte richtig gut. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf das nächste Buch von Katie West.


    Veröffentlicht am: 28.01.2019