Wilde, Lori: Blütenträume im Herzen


  • Autor: Wilde, Lori

    Titel: Blütenträume im Herzen

    Originaltitel: The Welcome Home Garden Club

    Verlag: Weltbild

    Erschienen: 13. Juli 2018

    ISBN 10: 3959738374

    ISBN 13: 978-3959738378

    Seiten: 384 Seiten

    Einband: Taschenbuch

    Serie: Twilight, Texas Band 4

    Preis: 5,99 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Der Gartenclub von Twilight hat sich Großes vorgenommen. In diesem Jahr wollen die Frauen an einem Wettbewerb um den schönsten Erinnerungsgarten teilnehmen. Caitlyn, die Besitzerin des Blumenladens, übernimmt die Regie bei diesem Projekt und entwirft einen unglaublich schönen und romantischen Garten. Kein Wunder, denn sie hat ihn im Herzen Gideon gewidmet. Ihrer großen Liebe, dem Vater ihres kleinen Sohnes. Dem Mann, der nach einem Einsatz in Afghanistan spurlos verschwunden ist. Doch eines Tages taucht ein Mann in der Stadt auf, der Gideon zum Verwechseln ähnlich sieht. Und es heißt ja, dass sich Liebende in Twilight immer wiederfinden...

    Quelle: Weltbild.de


    Meine Meinung:


    Caitlyn ist die Besitzerin des Blumenladens in Twilight und ist wirklich gut im gestalten, so daß die anderen Mitglieder des Gartenclubs auf sie zukommen um einen Erinnerungsgarten zu organisieren. Für Caitlyn kommt das erstmal nicht in Frage, denn schließlich soll auch das alte Karrussel verwendet werden, das zwar ihr gehört, doch immer noch bei ihrem Vater steht, mit dem sie sich nicht wirklich versteht. Doch es bringt auch Geld, das sie momentan gut gebrauchen könnte und sie könnte somit Gideon gedenken, ihrer großen Liebe. Doch dieser steht eines Tages vor ihr und bringt Caitlyn somit ziemlich aus der Fassung, aber auch Gideon läßt das Wiedersehen nicht kalt, haben die beiden noch eine Chance oder ist einfach zu viel passiert?!


    Caitlyn fand ich ganz ok, aber ihre Gedankengänge fand ich manchmal echt anstrengend und auch das sich vieles dabei immer wiederholt hat. Auch ihre Einstellung bezüglich Danny und der Wahrheit war nicht gerade optimal. Gideon mochte ich dafür richtig gerne, zwar hat er sich ab und zu auch zu viele Gedanken gemacht, gerade auch wegen seinen Erlebnissen im Ausland, aber er war Soldat und das man da auch mal schlimme Sachen erlebt und vielleicht auch selbst macht ist ja kein Geheimnis. Auch Hondo hat mir gut gefallen. Dafür fand ich Crockett und Bowie total schrecklich, vor allem Crockett war mit seiner Art echt unheimlich und Caitlyns Vater hat sich auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert.


    Der Schreibstil hat mir auf jeden Fall gut gefallen und auch die Geschichte war nicht schlecht. Am Anfang hatte ich ja die Befürchtung, das es nun ein hin und her wird zwischen Caitlyn und Gideon, denn es gab mir schon wieder zu viele unnötige Missverständnisse, aber dazu kam es dann zum Glück doch nicht. Auch einige Auflösungen kamen schon recht früh und wurden dann aufgearbeitet. Die Idee mit dem Erinnerungsgarten fand ich ebenfalls ziemlich klasse und ich konnte ihn mir auch gut vorstellen dank der sehr bildlichen Beschreibungen. Das Ende ging mir allerdings etwas zu schnell vonstatten. Aber alles in allem war es eine ganz schöne Geschichte und ich freue mich schon auf die anderen Bücher der Reihe.


    Veröffentlicht am: 27.01.2019