Garbera, Katherine: Das Weihnachtscafé in Manhattan



  • Autor: Garbera, Katherine
    Titel: Das Weihnachtscafé in Manhattan
    Originaltitel: Christmas at the Candied Apple Cafe
    Verlag: Cora
    Erschienen: 01.10.2018
    ISBN 10: 3956498380
    ISBN 13: 978-3956498381
    Seiten: 304
    Einband: Taschenbuch
    Serie: -
    Preis: 9,99

    Inhaltsangabe: Es ist das erste Weihnachtsfest ohne seine geliebte Frau und Sofias Mutter. Vor einem Jahr wurde ihnen das Liebste genommen, und seitdem hat nicht nur Mads eine Abneigung gegen Weihnachten entwickelt, nein, auch die sechsjährige Sofia glaubt nicht mehr an den Weihnachtsmann. Doch grade in einer Stadt wie New York kann man sich dem Zauber der Weihnachtszeit kaum entziehen. Mads ist Hotelchef und strebt eine Zusammenarbeit mit dem Candied Apple Café an, deren Inhaberin die hübsche Iona ist. Iona sprüht vor Energie und lebt dafür, gemeinsam mit den Mitbetreiberinnen und gleichzeitig besten Freundinnen aus dem Café etwas ganz besonderes zu machen.

    Als Mads und Iona bei einem ersten Geschäftstreffen im Café aufeinander treffen, kann man gleich Spannung zwischen den beiden spüren. Doch Mads fühlt sich noch längst nicht bereit für eine neue Liebe, ist er doch noch vor nicht ganz einem Jahr erst Witwer geworden. Und dann ist da noch Sofia, die viel Aufmerksamkeit von ihrem Vater fordert. Doch genau das kleine Mädchen ist es, das die Nähe zu ihrer neuen Freundin Iona sucht, und somit immer wieder die Wege der Erwachsenen kreuzen lässt.

    Meine Meinung: Ich wollte ein weihnachtliches Buch lesen und hab mich von dem Cover anlocken lassen. Tatsächlich hab ich eine große Portion Weihnachts-Feeling bekommen, denn in kaum einer anderen Stadt als New York, werden die Festtage so ausgiebig zelebriert. Die Autorin hat es geschafft mich den Zauber spüren zu lassen. Mehr als einmal hab ich große Lust gehabt, im Candied Apple Café zu sitzen um einen winterlich gewürzten Kaffee Latte zu genießen.

    Die Geschichte zwischen Mads und Iona ist sicher keine neue Idee, aber sie wird bezaubernd erzählt und ist perfekt eingebettet in den Weihnachts-Zauber des Big Apple. Ich mochte alle Protagonisten auf Anhieb, auch wenn ich nicht immer alle Gedankengänge nachvollziehen konnte. Aber es gehört einfach dazu, dass sich die Menschen selber Steine in den Weg legen, sonst gäbe es kaum etwas zu erzählen. ;o)

    Wer Lust hat, sich ein bisschen von der viel zu kurzen Weihnachtszeit zurück zu holen, kann Das Weihnachtscafé in Manhatten von Katherine Garbera problemlos auch jetzt noch genießen.

    Veröffentlicht am: 11.01.2019