"Winterblüte": Seite 178 - 247 (Ende 2. Teil))

  • Die arme Barbara hat es nicht leicht in ihrer Stellung als Dienstmädchen. Hilda macht ihr das Leben schwer aus reiner Eifersucht wegen Christian.


    Christian hat nun vom Pastor einen weiteren Teil über die Hintergründe der Fehde zwischen den Vandenbooms und den Baades erfahren. Seine Großmutter hatte ein Kind von Peters Großvater, wie es aussieht, das leider nur wenige Stunden gelebt hat. Damit wurde Katharine Baade wohl nicht fertig und verfiel in tiefe Depression. Oder hat ihr Mann gar etwas mit ihrem Tod zu tun, weil sie ihn betrogen hat und mit ihrem Geliebten weggehen wollte?


    Ich bin gespannt, wie es noch weitergeht.

  • Nun das Geheimnis ist jetzt am Ende des Abschnittes endlich offenbart. Aber eigentlich ist nichts geklärt, denn der Großvater hat ihrer Großmutter sicher das Leben zur Hölle gemacht. Dass "Barbara" nun als Dienstmädchen arbeitet und Hilda sie im Auftrag von Augusta beobachten soll, fand ich ganz schön dreist. Ich verstehe nicht, welche Ängste Augusta in Bezug auf Barbara plagen, aber das wird sich wohl noch offenbaren. Johanna sagt endlich, dass sie keine der beiden Heiratskandiaten in Betracht zieht. Aber wird sie mit Peter gehen?