Winterengel Seite 149 - 204 Ende Kapitel 21 (Abschnitt 3)


  • Zitat

    Gläserne Weihnachtsengel, eine Einladung von der Queen und die Verheißung einer großen Liebe
    Die kleinen Glasengel fertigt Anna Härtel nur an, um das Einkommen ihrer Familie aufzubessern. Bis sie unerwarteten Besuch im schwäbischen Spiegelberg bekommt. Ein Gesandter von Queen Victoria bittet sie an den englischen Hof. Die Königin liebt deutsche Weihnachtstraditionen und ist von Annas Engeln begeistert. Gemeinsam
    mit dem Diener John und einer Kiste ihrer schönsten Glasengel macht Anna sich auf die Reise. Ihr Leben verändert sich für immer.

    Quelle: Amazon

  • Bin jetzt auf Seite 177.


    Scheibenhonig die Engel sind weg. Hoffe diese werden wieder gefunden. Der komische Mann der Anna angesprochen hat, hat sich sicher dieser bedient. Nur wie hat er das angestellt.


    Kann gut verstehen, dass Anna traurig als der Diener sie zuerst beschuldigt hat.

  • Anne und John Ewans machen sich auf die Suche nach dem Dieb und suchen so auch die eher dunklen Gegenden Dovers auf. Beim Rückweg wird Anna fast von einer Kutsche überfahren. John ist der Meinung, dass sie verfolgt werden und überredet Anna sie in ein Dorf in der Nähe zu einem Freund zu bringen, während er die Suche fortsetzt. Doch das Wetter hat sich verschlechtert und bei dichtem Schneegestöber machen sie sich auf dem Weg. Die Kutsche bleibt stecken und gemeinsam mit dem Kutscher steigen sie auf die beiden Pferde und setzen den Weg fort. Anna muss sich zu John auf das Pferd setzen und gemeinsam gelangen sie zu einer Scheune, während der Kutscher weiter ins Dorf reitet. Anna versucht bei einem Gespräch näheres über John zu erfahren, doch er macht gleich wieder dicht und verschließt sich vor ihr. Am nächsten Tag machten sich die beiden zu Fuß auf den Weg zum Haus von Johns Freund. Doch Johns Freund ist nicht begeistert, dass er Anna für eine Weile aufnehmen soll.

  • John und Anna sind nun vergeblich auf der Suche nach den Engeln!


    Was muss das für sie schrecklich sein?


    Und dann kommt ihnen auch noch das Schneetreiben in die Quere.
    In der Scheune kommen sich John und Anna sehr nahe.
    Wo das vielleicht noch enden kann? ;)


    Bei Johns Freund soll Anna jetzt bleiben damit er sich auf die weiter Suche nach den Engeln machen kann.
    Wohl hätte ich mich in ihrer Haut da auch nicht gefühlt.


    Ich hoffe so sehr, dass John erfolgreich ist und die Engel wieder unversehrt zurück bringen kann!


    Auf geht’s zu Abschnitt 4!

    "Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele" (Cicero)


    :lesen-buch35:


    Ganz viele liebe Grüße


    MANU


    Lese ich gerade: