Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ullis Büchercafe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 8. Juni 2018, 07:50

Sheperd, Maya: Der Schlafende Tod



Autor: Sheperd, Maya
Titel: Der Schlafende Tod
Verlag: Sternensand Verlag
Erschienen: 6. April 2018
ASIN: B07BYLZJGF
Dateigröße: 4221 KB
Seiten: 132 Seiten
Einband: E-Book
Empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Serie: Die Grimm-Chroniken - Band 3
Preis: 1,99 Euro

Inhaltsangabe:

Zitat

Am Ende des Gangs befand sich ein Raum, dessen Fensterfront in den Westen ausgerichtet war und einen weiten Blick auf den Wald bot, der sich rund um das Schloss in alle Richtungen erstreckte. Goldenes Sonnenlicht fiel durch die Scheiben direkt auf den Glassarg, der davor aufgebaut war. In dem Sarg schlief ein Mädchen. Schwarzes, glattes Haar lag ihr über die schmalen Schultern und reichte bis zu ihren Brüsten. Es glänzte seidig, als wäre es gerade erst gebürstet worden. Lange, dunkle Wimpern rahmten ihre geschlossenen Augen ein. Sie trug ein blütenreines, weißes Kleid aus zarter Spitze. Wie sie dort lag, wirkte sie vollkommen friedlich, so als könne sie keiner Menschenseele etwas zuleide tun. Es herrschte eine andächtige Stille, die von Rumpelstilzchen zerbrochen wurde. „Töte sie, Wilhelm!“, forderte er mit kalter Härte. „Bohre ihr einen Pflock ins Herz. Nur so können wir sicher sein, dass sie wirklich tot ist.“

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:

Nun bin ich schon beim dritten Band der "Grimm-Chroniken" angekommen und auch hier gab es einige Sachen, die ich nicht so sehr mochte. Vor allem die Reise von Mary und Dorian zieht sich schon ziemlich und das die Vampirthematik immer noch sehr viel Raum einnimmt finde ich auch nicht so gut, schließlich hat die Autorin am Ende vom zweiten Band geschrieben, das es nicht nur darum gehen wird. Ich bin momentan halt absolut kein Fan von Vampirgeschichten und fand es ja schon schade, das sie überhaupt vorkommen, hatte aber gehofft, das dies nun etwas weniger wird, auch wenn ich ja finde, das es gar nicht weniger werden kann, wenn man bedenkt wer die Hauptpersonen sind.

Wir sind immer noch in der Vergangenheit und in der Gegenwart unterwegs, aber nun kommen auch noch Traumsequenzen hinzu und wenn man dort sieht in welchem Jahr das ganze spielt, dann ist das auf jeden Fall, gerade in Bezug auf eine Person, schon recht interessant. Die Geschichte wird irgendwie auch immer düsterer und ich frage mich gerade in welche Richtung sich das nun alles noch entwickeln soll. Dorian traue ich übrigens weiterhin nicht und Mary wirkt mir oft viel zu abhängig und besessen von ihm, was ich echt schade finde. Margery kann ich auch total schwer einschätzen, wobei ich sie ja schon eher unheimlich finde. Schade fand ich das Maggy diesmal nur ganz kurz vor kam, sie mag ich ja immer noch am liebsten, aber im nächten Teil soll sie wohl wieder öfters vorkommen.

Die Geschichte selbst ist ganz ok, die Traumsequenzen waren auf jeden Fall recht interessant, gerade halt auch in Bezug auf Margery, aber auch bezüglich Mary und ich stelle mir da eigentlich genau die gleichen Fragen wie Will. Joe habe ich allerdings überhaupt nicht vermisst, es war sogar recht entspannend ohne ihn und seine schlechte Laune, seinen Rat an Will fand ich aber ganz gut, denn ich sehe das so wie er. Will ist zwar auch öfters mal grummelig, aber hier scheint er irgendwie ganz anders zu sein, ob das an Margery liegt oder ob er endlich annimmt, das es noch mehr zwischen Himmel und Erde gibt als er vorher gedacht hat weiß ich allerdings nicht. Das wird sich dann hoffentlich bald aufklären, denn einige Antworten wären schon mal ganz schön.

Veröffentlicht am: 08.06.2018