Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ullis Büchercafe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 10. Mai 2018, 13:13

Sakai, Mayu: 9 Puzzle 1



Autor: Sakai, Mayu
Titel: 9 Puzzle
Originaltitel: Nine Puzzle 1
Verlag: Tokyopop
Erschienen: 22. Juli 2009
ISBN 10: 3867197539
ISBN 13: 978-3867197533
Seiten: 192 Seiten
Einband: Taschenbuch
Serie: 9 Puzzle Band 1
Empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
Preis: 6,50 Euro

Inhaltsangabe:

Zitat

Das Leben von Mika verläuft ruhig, bis sie eines Tages durch Zufall in einen Billard-Saal gerät. Sie ist sofort von dieser neuen Sportart fasziniert, vor allem weil ihr cooler Klassenkamerad Kaede ein wahrer Meister darin ist. Dumm nur, dass die Lehrer der Schule Billard als Teufelszeug betrachten und um das Wohl ihrer Zöglinge besorgt sind. Doch so schnell lässt sich Mika nicht ins Bockshorn jagen.

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:

Mika entdeckt das Billard spielen für sich, was vor allem an ihrem Mitschüler Kaede liegt, den sie in einem Billard-Laden sieht. Sie ist ganz fasziniert von dem Spiel und auch wenn Kaede erstmal eher auf Distanz geht, so entwickelt sich doch bald eine Freundschaft zwischen den beiden und sie fordern sich immer wieder gegenseitig heraus. Doch jemandem scheint das alles gar nicht zu gefallen und sorgt dafür, das sich die Lehrer einschalten und vor allem Kaede ziemlich Druck machen, damit er mit dem Billard aufhört.

Mika fand ich ganz nett und ich mochte es wie sie mit Kaede umgeht, sie lässt sich nämlich von seiner abweisenden Art kaum aus der Ruhe bringen und versucht immer wieder mit ihm zu reden, ihn zum lachen zu bringen und kann auch mal ziemlich pampig werden, wenn er meint, er müsse sie ignorieren oder blöd behandeln. Auch Yo fand ich recht sympathisch, er ist der Besitzer des Billard-Geschäfts und ist für Kaede zu einem ziemlich guten Freund geworden, aber auch Mika wächst ihm sofort ans Herz. Mikas Freundin Sonoko mochte ich allerdings nicht so sehr, sie guckt auch dauernd so böse.

Die Zeichnungen waren richtig schön anzusehen, ich finde vor allem die großen Augen der Charaktere total super. Auch die Haare von Mika sind toll, sie sind sehr lang und man kann viel mit ihnen machen, was die Mangaka auch getan hat, denn sie hat immer mal wieder andere Frisuren und alle passen richtig gut zu ihr. Das mit dem Billard spielen wurde auch interessant umgesetzt und es wird auch einiges erklärt zu dem Thema.

Mir hat die Geschichte ganz gut gefallen, auch wenn ich mir vielleicht etwas mehr Gefühle von Mika und Kaede gewünscht habe, denn das ganze läuft ja unter Romance und bisher würde ich da doch eher nur zur Freundschaft tendieren. Neben der Hauptgeschichte gibt es noch eine andere Story, die den Namen "Platin" hat und in der es um Haruhi und Miyanaga geht. Allerdings fand ich Haruhi in Bezug auf Miyanaga doch etwas heftig, also ihre Reaktion auf den Ring, den er trägt, den dieser bedeutet ja etwas und ich finde, da sollte man sich nicht so verhalten. Aber bis zu dem Moment war die Geschichte eigentlich ganz niedlich und mir hat es gefallen, das Haruhi ihre Schuluniform individuell gestaltet hat und sich auch nicht vom Schmuck-Verbot abhalten lässt.

Veröffentlicht am: 10.05.2018

Ähnliche Themen