Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ullis Büchercafe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 30. Dezember 2017, 22:57

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder: "Die Königin der Weißen Wälder" - Ende von "Man liebt, wen man liebt" (Abschnitt 3)



Zitat

Fantaghiro ist nicht nur die Jüngste von drei Königstöchtern, sondern auch die Wildeste. Tagtäglich setzt sie sich über alle Regeln des Hofs hinweg, reitet, liest Bücher und streift oft stundenlang in den verbotenen Weißen Wäldern umher. Das geht schließlich so weit, dass ihr Vater sie auf dem königlichen Ball des Nachbarlands nicht als seine Tochter vorstellen möchte. Für Fantaghiro kein Problem. Ohne zu zögern schneidet sie sich ihr schönes Haar ab und gibt sich als Stallbursche aus, um ihre Schwestern begleiten zu können. Als sie dann aber unterwegs angegriffen werden, steht sie plötzlich vollkommen alleine und nur mit einem Stock bewaffnet dem gut aussehenden Schwertkämpfer Alessio gegenüber und der hält sie für einen Jungen...

Quelle: Amazon.de

2

Montag, 1. Januar 2018, 20:14

Ok, Alessio hat doch angenommen sie ist eine Frau, aber nun denkt er es nicht mehr wegen dem Einhorn. tja, wie soll er auch ahnen, das Fantaghiro einen Dolch dabei hatte, er hatte es ja strikt untersagt.

Das mit Tristan verwirrt mich echt total, wenn ich nach der Serie gehen würde, dann hat er ja ein wenig Ähnlichkeit mit dem Zauberer Tarabas, aber ob er das hier sein soll?! Oder ist er der Sohn der Weißen Königin?! Aber da sie ja tatsächlich Fantaghiros Mutter war müsste das ja dann Fantaghiros Zwillingsbruder sein, denn sie hat danach doch niemanden mehr an sich ran gelassen und der König müsste sie ja dann sofort nachdem seine jüngste Tochter geboren wurde rausgeschmissen haben. Wie grausam kann man sein?! Also auf die Auflösung bin ich echt gespannt.

Ich mag die Geschichte auf jeden Fall weiterhin total gerne, darum komme ich auch so gut voran. Ich habe richtig Spaß beim lesen und freue mich jedes Mal aufs neue, wenn ich den Kindle in die Hand nehme :)

3

Mittwoch, 3. Januar 2018, 16:50

Zitat

Ok, Alessio hat doch angenommen sie ist eine Frau, aber nun denkt er es nicht mehr wegen dem Einhorn. tja, wie soll er auch ahnen, das Fantaghiro einen Dolch dabei hatte, er hatte es ja strikt untersagt.


Ja, das hatte ich ja schon vermutet. Hatte ich mal recht. He, he. Stimmt. Das mit dem Dolch fand ich echt blöd. Die Szene mit den beiden fand ich eigentlich sehr süß, aber wurde dann durch diese Endszene irgendwie etwas zerstört.

Zitat

Das mit Tristan verwirrt mich echt total, wenn ich nach der Serie gehen würde, dann hat er ja ein wenig Ähnlichkeit mit dem Zauberer Tarabas, aber ob er das hier sein soll?!


hm, könnte stimmen, aber wirklich eirnnern tut er mich an Tarabas nun doch nicht. Aber wie gesagt. Meine Erinnerungen sind auch echt schlecht.

Zitat

Oder ist er der Sohn der Weißen Königin?! Aber da sie ja tatsächlich Fantaghiros Mutter war müsste das ja dann Fantaghiros Zwillingsbruder sein, denn sie hat danach doch niemanden mehr an sich ran gelassen und der König müsste sie ja dann sofort nachdem seine jüngste Tochter geboren wurde rausgeschmissen haben. Wie grausam kann man sein?! Also auf die Auflösung bin ich echt gespannt.


Vielleicht hatte er auch mal was mit der Königin. Auf jeden Fall scheint sie was zu verbinden. Aber seine Aktionen find ich jetzt auch ziemlich heftig.

Zitat


Ich mag die Geschichte auf jeden Fall weiterhin total gerne, darum komme ich auch so gut voran. Ich habe richtig Spaß beim lesen und freue mich jedes Mal aufs neue, wenn ich den Kindle in die Hand nehme :)


Gut voran komme ich auch und diesen Abschnitt fand ich gerade auch am Ende mit dem Einhorn und dem See wieder sehr schön und magisch, aber ganz so begeistert wie du bin ich doch nicht. Irgendwie fehlt mir da immer ein bisschen was. Das gewisse etwas. Aber es ist nett und gut zu lesen und wengistens angenehm. Also ein guter Start ins Lesejahr. Aber so wie du freuen tu ich mich dann doch nicht darauf es wieder in die Hand zu nehmen.
:lesen-buch59:



Stand: S. 346 von 733

Meine Lesestimmung

Lust: :)
Zeit: :S.:
Hier gehts zu meiner erweiterten Bücherverwaltung:





:sofa_lesen:

4

Mittwoch, 3. Januar 2018, 18:12

In der Serie wurde Fantaghiro ja in diese Höhle geschickt, wo das Monster dort drinnen nur Frauen ißt, aber das hat es ja dann auch nicht getan, weil Fantaghiro es ausgetrickst hat.

Naja, Tarabas war ein Zauberer, er kannte keine Liebe und er konnte sich doch auch verwandeln, da mußte ich halt direkt an ihn denken. Aber wenn Tristan doch irgendwie verwandt ist mit Fantaghiro dann paßt das halt auch nicht mehr, denn Tarabas war ja in Fantaghiro verliebt. Aber in der Serie war das mit der Weißen Königin ja auch total anders. Und die Serie basiert ja eigentlich auch nur auf einem Märchen, wer weiß also wie das im Original alles war. Eventuell kommt das Buch hier ja dem Original nah.

Schade, das Dich die Geschichte nicht so ganz überzeugen kann.

5

Mittwoch, 3. Januar 2018, 19:57

Zitat

In der Serie wurde Fantaghiro ja in diese Höhle geschickt, wo das Monster dort drinnen nur Frauen ißt, aber das hat es ja dann auch nicht getan, weil Fantaghiro es ausgetrickst hat.


okay. An die Höhle und die Monster kann ich mich noch dunkel erinnern. Und war da nicht auch was mit Gnomenähnlichen Wesen oder so? Aber ich kann mich echt nicht mehr an die Handlung erinenrnn. Wird Zeit, dass ich die Serie noch mal sehe. Hingen da auch nicht welche in Käfige oder so?

Zitat

Naja, Tarabas war ein Zauberer, er kannte keine Liebe und er konnte sich doch auch verwandeln, da mußte ich halt direkt an ihn denken. Aber wenn Tristan doch irgendwie verwandt ist mit Fantaghiro dann paßt das halt auch nicht mehr, denn Tarabas war ja in Fantaghiro verliebt.


Aber gabs da nicht auch einen Ronaldo, der in Fantaghiro verliebt war oder komme ich da durcheinander? Ich meine mich an einen Ronaldo zu erinnern.

Zitat

Aber in der Serie war das mit der Weißen Königin ja auch total anders. Und die Serie basiert ja eigentlich auch nur auf einem Märchen, wer weiß also wie das im Original alles war. Eventuell kommt das Buch hier ja dem Original nah.


Ah okay. Das kann natürlich sein. Aber was für ein Märchen das war weiß man nicht oder wie? So viele Hintergrundinfos zu der Serie hatte ich gar nicht.

Zitat

Schade, das Dich die Geschichte nicht so ganz überzeugen kann.


Ich find es aber auf jeden Fall nicht schlecht für den Jahresanfang. Da waren unsere Leserundebücher die letzten Jahre wesentlich schwächer. Ich mag es ja trotzdem ganz gern.
:lesen-buch59:



Stand: S. 346 von 733

Meine Lesestimmung

Lust: :)
Zeit: :S.:
Hier gehts zu meiner erweiterten Bücherverwaltung:





:sofa_lesen:

6

Mittwoch, 3. Januar 2018, 20:14

Die gnomenähnlichen Wesen und die Käfige waren erst bei Tarabas, also in Teil 5 + 6.

Du meinst wahrscheinlich Romualdo, das soll hier Alessio sein. Denn bis auf Fantaghiro sind die Namen in der Serie alle anders.

Doch die Geschichte von Fantaghiro basiert auf einem toskanischen Volksmärchen aus dem 9. Jahrhundert und ein italienischer Autor hat die Geschichte dann nacherzählt.

7

Mittwoch, 3. Januar 2018, 20:50

Ah okay wegen der Käfige. Ich habe die Serie halt auch nur immer Mal wieder gesehen.

Ach ja so hieß der. Stimmt denke auch, dass das Alessio sein soll.

Hm okay. Gut zu wissen wegen dem Märchen
:lesen-buch59:



Stand: S. 346 von 733

Meine Lesestimmung

Lust: :)
Zeit: :S.:
Hier gehts zu meiner erweiterten Bücherverwaltung:





:sofa_lesen: