Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ullis Büchercafe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 30. Dezember 2017, 22:57

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder: "König Riccardos Bedinungen" - Ende von "Mehr Glück als Verstand" (Abschnitt 2)



Zitat

Fantaghiro ist nicht nur die Jüngste von drei Königstöchtern, sondern auch die Wildeste. Tagtäglich setzt sie sich über alle Regeln des Hofs hinweg, reitet, liest Bücher und streift oft stundenlang in den verbotenen Weißen Wäldern umher. Das geht schließlich so weit, dass ihr Vater sie auf dem königlichen Ball des Nachbarlands nicht als seine Tochter vorstellen möchte. Für Fantaghiro kein Problem. Ohne zu zögern schneidet sie sich ihr schönes Haar ab und gibt sich als Stallbursche aus, um ihre Schwestern begleiten zu können. Als sie dann aber unterwegs angegriffen werden, steht sie plötzlich vollkommen alleine und nur mit einem Stock bewaffnet dem gut aussehenden Schwertkämpfer Alessio gegenüber und der hält sie für einen Jungen...

Quelle: Amazon.de

2

Montag, 1. Januar 2018, 17:57

So, den zweiten Abschnitt habe ich auch durch, die Geschichte liest sich wirklich gut, auch wenn ich manchmal ja eher die TV-Serie vor mir sehe, wenn ich mir Fantaghiro und die anderen vorstelle. Aber die Geschichte nimmt ja nun irgendwie eine etwas andere Wendung.

Die weiße Königin ist ja glaube ich auch die Frau des Königs und halt die Mutter von Fantaghiro, denn es hieß ja, das der König nur auf sie gehört hat und auf sonst niemanden und daher nehme ich mal an, das sie ihn auch überzeugen konnte, das ganze anders anzugehen, als sie ihn besucht hat.

Das Fantaghiro nun das Turnier gewonnen hat war ja abzusehen, auch wenn sie wirklich mehr Glück hatte als Verstand, der Titel des Kapitels passte also ziemlich gut. Alessio denkt nun wahrscheinlich immer mehr, das er in einen Jungen verliebt ist oder er macht es später wie in der Serie, aber da muß man halt abwarten.

Warum Tristan so sauer ist würde mich ja mal interessieren, wollte er auch bei dem Turnier antreten, hätte er das überhaupt gekonnt?! Aber da sich Fantaghiros Schicksal ja erfüllen muß durfte er nicht oder was ist mit ihm los?! Was für ein Geheimnis hat er?!

3

Dienstag, 2. Januar 2018, 19:40

Zitat

So, den zweiten Abschnitt habe ich auch durch, die Geschichte liest sich wirklich gut, auch wenn ich manchmal ja eher die TV-Serie vor mir sehe, wenn ich mir Fantaghiro und die anderen vorstelle. Aber die Geschichte nimmt ja nun irgendwie eine etwas andere Wendung.


Ich bin ja jetzt auch durch und komme auch endlich mal dazu was dazu zu schreiben. Es ist aufjeden Fall gut zu lesen.

Die TV Serie sehe ich ja nur eher wenig vor mir, aber ich kann mich halt auch nicht mehr so gut an sie erinnern. Ich habe sie ja hier liegen und will sie vielleicht dieses Jahr endlich mal ganz sehen. Ich kann mich da kaum noch an die Handlung erinnern.

Zitat

Die weiße Königin ist ja glaube ich auch die Frau des Königs und halt die Mutter von Fantaghiro, denn es hieß ja, das der König nur auf sie gehört hat und auf sonst niemanden und daher nehme ich mal an, das sie ihn auch überzeugen konnte, das ganze anders anzugehen, als sie ihn besucht hat.


Ja, mit der weißen Königin, dass sie Fantaghiros Mutter ist könntest du recht haben. Soweit habe ich noch gar nicht gedacht.

Zitat


Das Fantaghiro nun das Turnier gewonnen hat war ja abzusehen, auch wenn sie wirklich mehr Glück hatte als Verstand, der Titel des Kapitels passte also ziemlich gut. Alessio denkt nun wahrscheinlich immer mehr, das er in einen Jungen verliebt ist oder er macht es später wie in der Serie, aber da muß man halt abwarten.


Ja, es war hervorsehbar, dass Fantaghiro gewinnt. Ich glaube Alessio ahnt schon, dass sie ein Mädchen sein könnte. Er hat da einmal so Andeutungen gemacht mein ich.

Zitat

Warum Tristan so sauer ist würde mich ja mal interessieren, wollte er auch bei dem Turnier antreten, hätte er das überhaupt
gekonnt?! Aber da sich Fantaghiros Schicksal ja erfüllen muß durfte er nicht oder was ist mit ihm los?! Was für ein Geheimnis hat er?!


Das mit Tristan würde mich auch noch interessieren und was es überhaupt mit ihm auf sich hat.

Diesen Abschnitt fand ich etwas besser, aber Fantaghiro ist mir teilweise immer noch zu extrem. Ihre Schwestern find aber auch weiterhin klasse.
:lesen-buch59:



Stand: 245 von 296

Meine Lesestimmung

Lust: :)
Zeit: :(
Hier gehts zu meiner erweiterten Bücherverwaltung:





:sofa_lesen: