Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ullis Büchercafe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 7. November 2018, 18:09

Die Mondschwester: Seite 299 - Seite 394 (Ende Kapitel 24)



Zitat

Tiggy d’Aplièse hat sich schon als Kind mit Hingabe um kranke Tiere gekümmert. Auch jetzt, als junge Zoologin, ist die Beschäftigung mit Tieren ihre Erfüllung. Als sie das Angebot erhält, auf einem weitläufigen Anwesen in den schottischen Highlands Wildkatzen zu betreuen, zögert sie nicht lange. Dort trifft sie auf Chilly, einen weisen, alten Zigeuner aus Andalusien. Es ist eine schicksalhafte Begegnung, denn er hilft Tiggy, die ein Adoptivkind ist, das Geheimnis ihrer Herkunft zu lüften. Sie reist nach Granada, wo sie dem ebenso glamourösen wie dramatischen Lebensweg ihrer Großmutter Lucia folgt, der berühmtesten Flamenco-Tänzerin ihrer Zeit. Und Tiggy versteht endlich, welch großes Geschenk ihr zur Stunde ihrer Geburt zuteil wurde...

2

Samstag, 17. November 2018, 03:03

Ich weiss gerade nicht was ich von Tiggy und Lucia halten soll, besonders Lucia finde ich ziemlich anstrengend. Sie macht sich irgendwie überhaupt keine Gedanken und das sie dauernd nach ihren Kleidern gefragt hat, obwohl es gerade Kämpfe gibt und somit wichtigeres, hat mich richtig genervt. Allerdings ist sie so auch total stumpf in anderen Sachen und sorgt halt für ihre Truppe, nur ob das immer klappt?!

Und Tiggy haut einfach ab, ohne mit jemandem zu reden, nur weil Ulrika das will. Das fand ich ehrlich gesagt richtig schwach von ihr, vor allem, weil Charlie ihr ja auch gerade wegen den Herzrhythmusstörungen helfen wollte. Und was ist bitte mit ihrem Igel?!

Das Pegasus einfach weg ist irritiert mich auch, war er vielleicht gar nicht real?! Auch wenn Blut zu sehen war, so ist es ja jetzt nicht mehr da, vielleicht eine Manifestation von Pa Salts Geist?! Es wird auf jeden Fall immer mysteriöser.

Das Maria mit Ramon glücklich ist freut mich total, das hat sie auch verdient.

3

Gestern, 15:08

Die gleichen Gedanken habe ich mir jetzt auch gemacht.

Ich finde das von Tiggy auch unmöglich, jetzt alle so vor den Kopf zu stossen. Cal hat soviel für sie getan und auch bei Charlie wäre sie jetzt in den besten Händen gewesen. Ich hätte ihm auf alle Fälle erzählt, dass Ulrika sie wegschicken will. Schließlich ist er ja ihr Chef und nicht Ulrika.
Stimmt und auch an ihren Igel hat sie nicht mehr gedacht.

Lucia hat mich hier auch total genervt, sie ist so eingebildet geworden. Auch wenn sie sehr berühmt ist, aber sowas kann ich bei Stars überhaupt nicht leiden, wenn sie sich aufeinmal so wichtig nehmen. Man sollte immer bedenken, so schnell wie man nach oben kommt, kann es auch wieder abwärts gehen. Und man sollte nie vergessen, wo man herkommt.

Für Maria freue ich mich auch sehr. Das war schon ein starkes Stück von Jose, solche Lügen über Maria zu verbreiten.

Das mit Pegasus und PaSalt wird wirklich immer mysteriöser. Ich bin gespannt, was da noch rauskommt.

LG Karin

4

Heute, 07:18

Ich meine, selbst wenn sie nicht behandelt werden möchte, was ja ihr gutes Recht ist, so hätte sie trotzdem nicht einfach so gehen sollen und für Ulrika wirkt das doch jetzt eh wie ein Eingeständnis. Für mich hat Tiggy da echt den Bogen überspannt.

Lucia war ja schon immer irgendwie von sich überzeugt, aber Jose hat das ganze dann nochmal gefördert und ich finde ihre Leidenschaft fürs tanzen ja manchmal schon zu extrem, sie tanzt ja oft bis zur Erschöpfung.

5

Heute, 11:10

Stimmt alles, Sabrina.

LG Karin