Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ullis Büchercafe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 9. Oktober 2018, 00:32

Inusa, Manuela: Das wunderbare Wollparadies



Autor: Inusa, Manuela
Titel: Das wunderbare Wollparadies
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Erschienen: 17. September 2018
ISBN 10: 3734106273
ISBN 13: 978-3734106279
Seiten: 326 Seiten
Einband: Taschenbuch
Serie: Valerie Lane Band 4
Preis: 9,99 Euro

Inhaltsangabe:

Zitat

Susan verbringt ihre Zeit am liebsten in ihrem kleinen Wollladen. In Susan’s Wool Paradise strickt und häkelt sie wunderschöne, kuschlige Sachen, die sie nicht nur verkauft, sondern auch an Bedürftige verschenkt. Außerdem kann man bei Susan zu Lauries Tee und Keiras leckeren Pralinen in gemütlicher Runde gemeinsam stricken und häkeln, sich austauschen und helfen. Ihre Freundinnen schätzen Susan für ihr großes Herz und ihre ruhige Art, vor allem in diesem besonders kalten Dezember, der auch nicht vor der Valerie Lane Halt macht. Und während es draußen stürmt und schneit, erlebt Susan einen Winter, der alles verändern wird...

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:

Weihnachten steht vor der Tür und Susan mag diese Zeit ganz besonders und dieses Jahr ist es noch um einiges emotionaler als sonst, denn plötzlich steht Charlotte in Susans Laden und fragt nach einem Job. Für Susan eigentlich kein Thema, denn sie kommt gut alleine zurecht und braucht keine Aushilfe, doch Charlotte schleicht sich sofort in Susans Herz. Die beiden werden richtig gute Freunde und dann ist Charlottes Bruder auch noch der Mann, der sie im Gemeindezentrum so beeindruckt hat. Doch Susan hat eine große Mauer um sich herum gebaut, denn sie möchte nie wieder verletzt werden und bleibt darum lieber alleine, bzw. hat am liebsten nur ihren Hund Terry um sich. Aber da hat sie die Rechnung ohne Stuart gemacht.

Susan ist wirklich total sympathisch und ein herzensguter Mensch, sie ist für jeden da, hat immer ein offenes Ohr, engagiert sich in vielen Bereichen und denkt mehr an andere, als an sich selbst. Aber auch Stuart ist so und darum würden er und Susan auch so toll zusammenpassen, nur leider gibt es da etwas in Susans Vergangenheit, das sie vorsichtig gemacht hat. Selbst ihre Freundinnen wissen davon nichts und so soll es eigentlich auch bleiben. Ich fand es richtig toll wieder in der Valerie Lane zu sein, bei all den liebenswerten Charaktern. Ich habe nur manchmal meine Probleme mit Orchid, aber ansonsten mag ich sie alle ziemlich gerne, vor allem Tobin, der sich in kürzester Zeit zum besten Freund von Susan gemausert hat und das kann ich auch nur zu gut verstehen.

Ich habe das Buch wirklich gerne gelesen, die Weihnachtsstimmung kommt richtig gut rüber und ich fände es richtig klasse, wenn es hier bei uns auch so eine tolle Straße gäbe, mit so wunderschönen Läden und netten Besitzern. Den Weihnachtsmarkt in der Valerie Lane umgibt ein ganz besonderer Zauber und ich konnte mir alles total gut vorstellen beim lesen, es war als wäre man selbst mittendrin. Ich war ja sehr gespannt auf Susans Vergangenheit und wieso sie so ein Geheimnis darum macht und als es dann an die Auflösung ging wurde es ziemlich emotional, sie tat mir so leid. Neben Susan bekommt man auch wieder von den anderen etwas mehr mit und ehrlich gesagt mache ich mir etwas Sorgen wegen Mrs. Witherspoon, denn alle erwähnen neuerdings, das sie sehr wacklig auf den Beinen zu sein scheint. Auch Laurie nimmt etwas mehr Raum ein, genauso wie Tobin. Was ich nicht so toll fand war das Missverständnis, ich habe mir schon gedacht, das dieses Thema dafür gewählt wird, denn in diese Richtung geht es ja meistens. Das Ende fand ich aber wieder ganz nett und ich freue mich schon auf den fünften Band, der nächstes Jahr erscheint.

Veröffentlicht am: 09.10.2018

Ähnliche Themen