Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ullis Büchercafe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 8. September 2018, 16:08

Ohne ein einziges Wort: Seite 439 - Ende



Zitat

Stell dir vor, du begegnest einem Mann, einem wundervollen Mann, und verbringst sieben Tage mit ihm. Am Ende dieser Woche bist du dir sicher: Das ist die große Liebe, und es geht ihm ganz genauso. Zweifellos. Dann muss er verreisen und verspricht dir, er meldet sich auf dem Weg zum Flughafen. Aber er ruft nicht an. Er meldet sich gar nicht mehr. Deine Freunde raten dir, ihn zu vergessen, doch du weißt, sie irren sich. Irgendetwas muss passiert sein, es muss einen Grund für sein Verschwinden geben. Und nun stell dir vor, du hast recht. Es gibt einen Grund, aber du kannst ihn nicht ändern. Denn der Grund bist du.


Quelle: Amazon.de

2

Sonntag, 16. September 2018, 21:14

Ich bin endlich durch und für mich war das Buch leider ein totaler Flop. Ich finde das auch die wirklich wichtigen Dinge gar nicht besprochen wurden. Das Eddies Mutter dann auch noch seine Briefe gelesen hat und zu ihm nach Hause gegangen ist, genauso wie sie Sarah mehrfach beobachtet hat, obwohl sie ja angeblich nicht alleine raus geht fand ich schon etwas seltsam, aber es hat irgendwie niemand in Frage gestellt. Auch das niemand Hannah mal gesagt hat, das sie Sarah nicht die alleinige Schuld an allem geben kann. Irgendwie hat da doch keiner wirklich gesagt was Sache ist. Und ein Liebesroman war das für mich auch nicht.

3

Montag, 17. September 2018, 14:58

Ich finde auch, es war nur ein drumherum Gerede und die eigentliche Geschichte blieb im Hintergrund. Und genau wie Du frage ich mich, wo da der Liebesroman war.
Schade um das Geld, ich weiß nicht, wann mich zuletzt ein Buch so enttäuscht hat. :(

LG Karin