Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ullis Büchercafe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 13. Juli 2018, 20:46

Meyerson, Amy: Ein Himmel voller Bücher



Autor: Meyerson, Amy
Titel: Ein Himmel voller Bücher
Originaltitel: The Bookshop of Yesterdays
Verlag: HarperCollins
Erschienen: 04. Juni 2018
ISBN 10: 3959671628
ISBN 13: 978-3959671620
Seiten: 448
Einband: Broschiert
Serie: -----
Preis: 12,00 Euro

Inhaltsangabe:
Inhalt:
Miranda und ihr Onkel Billy hatten schon immer ein sehr inniges Verhältnis. In den Ferien war sie oft in seiner Buchhandlung, er hat ihr viel vorgelesen und hat ihr schon immer gerne Rätsel aufgegeben.
Doch eines Tages, nach einem schlimmen Streit mit ihrer Mutter, verschwindet Billy spurlos.
16 Jahre später erfährt Miranda vom Tod ihres Onkels und dass er ihr die Buchhandlung vererbt hat. Dann erreicht sie auch noch ein neues Rätsel.....

Meine Meinung:
Mirandas Mutter hat um das Verschwinden ihres Bruders schon immer ein großes Geheimnis gemacht. Immer wenn Miranda darauf zu sprechen kam, blockten sie und auch ihr Vater sofort ab.
Daher hofft Miranda durch das neue Rätsel, welches sie nach Billys Tod erreicht hat, der Wahrheit auf den Grund zu kommen.
Doch sie versucht nicht nur hinter das Familiengeheimnis zu kommen, sie muß auch noch die Buchhandlung vor dem Ruin retten.
Als Kind liebte ich auch Schnitzeljagden und fand die Idee daher sehr toll. Es hat mir auch großen Spaß gemacht, mit Miranda die Rätsel nach und nach zu lösen, jedoch wurde die Geschichte mit der Zeit dann etwas langatmig für mich.
Allerdings hat mir dann wieder sehr gut gefallen, wie sie mit ihren Mitarbeitern alles versucht und um die Buchhandlung kämpft. Hier spürt man richtig die gemeinsame Buchliebe, die sie immer noch mit Billy verbindet.
Der Schreibstil ist sehr schön flüssig und einige in der Geschichte genannten Buchtitel werde ich mir bestimmt besorgen.
Auch das wunderschöne Cover möchte ich zum Schluß noch lobend erwähnen.
Zusammenfassend kann ich sagen, dass die Geschichte trotz einiger Längen sehr schön zu lesen ist und ich sie durchaus weiterempfehlen kann.

Veröffentlicht am:
13.07.2018

LG Karin