Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 6. März 2018, 20:37

Die Mitternachtsschwestern: Kapitel 19 Seite 380 - Ende



Zitat

Ein Geheimnis, so tief und dunkel wie das Meer. Eine Liebe, die nicht sein durfte. Eine Tochter, die nach ihren Wurzeln sucht.

Willows Kindheit war unbeschwert – bis zu dem Tag, an dem ihre geliebten Eltern bei einem Schiffsunglück starben. Als sie Jahre später eine Einladung zu einer Ausstellung erhält, auf der Fotografien von wunderschönen Unterwasserwäldern gezeigt werden, bekommt sie Zweifel an ihrer Version der Vergangenheit. Denn der Fotograf hat Willows Mutter Charity geliebt. War die Ehe ihrer Eltern nicht so perfekt wie gedacht? Und warum erfuhr sie nie von dem tragischen Verlust, der Charitys Leben vor Jahrzehnten zerriss? Um Antworten zu finden, muss Willow den Spuren ihrer Mutter folgen – und die führen sie um die ganze Welt und tief unter die Oberfläche des Wassers …


Quote: Amazon.de


LG Karin

2

Freitag, 9. März 2018, 17:59

Oh mein Gott, der letzte Abschnitt war der helle Wahnsinn.

Du hattest mit Charity wieder mal recht Sabrina. ;) Und Niall hat sie aus lauter Liebe gedeckt und ist sogar ins Gefängnis gegangen.
Und Faith war Dans große Liebe und er hat Charity nur aus Rache geheiratet. Das ist aber schon irgendwie krankhaft, sein ganzes weiteres Leben damit zu verbringen, mich an jemandem zu rächen.

LG Karin

3

Samstag, 10. März 2018, 05:38

Dan war mir ja eh nicht geheuer, aber das was er da gemacht hat ist wirklich krank gewesen. Er hat ja echt alles geplant und nichts dem Zufall überlassen. Und das er das Kind mit Faith nicht wollte, aber dann sauer auf Niall war, das er sein Kind nicht "bekommen" hat ist auch so scheinheilig gewesen. Dabei wollte er es doch auch töten, wenn man es mal ganz krass ausdrückt.

Niall hat Charity echt geliebt, er tut mir bei der Geschichte am meisten leid. Er hat es ja echt von allen Seiten abgekriegt. Irgendwie schade, das er nicht Willows Vater ist.

Und wie ist das mit Lana geschehen?! Ich glaube das war für mich die grösste Überraschung am Ende, das sie die Schuh-Lady ist.

4

Samstag, 10. März 2018, 12:10

Hallo Sabrina,

jetzt bist Du aber schnell fertig geworden. Dann schreibe ich bei den einzelnen Abschnitten nichts mehr sondern nur noch hier. :)

Ich sehe alles genauso wie Du. Mir ist Dan richtig unheimlich. Wenn der sich was in den Kopf setzt, dann muß er das haben, egal wie. Die beiden armen Leute haben ihr Lebtag in dem Häuschen gewohnt und es gefällt Charity und schon unternimmt er was, damit die ausziehen.
Er hat die ganze Geschichte über eigentlich nur gelogen.

Und stimmt, Niall tut mir auch am meisten Leid. Er hat es immer nur ehrlich gemeint.

Mich hätte auch interessiert, was mit Lana geschehen ist. Wer weiß, da hatte bestimmt auch wieder Dan dafür gesorgt, dass es ihr jetzt so schlecht geht.

LG Karin

5

Samstag, 10. März 2018, 13:43

Ich habe die ganze Nacht gelesen, das mache ich momentan ja irgendwie häufiger, das ich ein Buch dann in ein paar Stunden beende und ich wollte jetzt auch einfach wissen wie es endet.

Das mit dem alten Ehepaar hat mich ja richtig abgeschreckt, also, da wäre ich schon auf die Barrikaden gegangen und hätte mich nicht mehr einlullen lassen, denn sowas macht man einfach nicht, egal, wie sehr man etwas möchte. Dan hat überhaupt keine Skrupel gehabt und er meinte ja, er hätte Charity angefangen zu lieben, aber ehrlich gesagt glaube ich, das er nicht mal weiß was Liebe ist, er will nur besitzen.

Bei Lana glaube ich auch irgendwie, das Dan daran Schuld ist, aber wie und sie wußte ja auch einiges, ob er sie deswegen so hat fallen lassen?! Hat er bei Ihr auch dafür gesorgt, das sie keine Jobs mehr kriegt?!

Hope finde ich allerdings auch nicht so ganz unschuldig an allem, weil sie auch dauernd Charity und auch Willow in eine Richtung drängen wollte. Sie hat sich viel zu sehr eingemischt, bei Willow hat das alerdings nicht geklappt und dadurch können sie vielleicht auch nun ein besseres Verhältnis zueinander aufbauen. Aber Charity war irgendwie immer total unsicher und hat sich viel einreden lassen. Aber was ich richtig mies von ihr fand und auch wenn er nicht der Vater ist ist das sie Niall nie gesagt hat, das Willow eventuell seine Tochter hätte sein können und das sie sich wirklich auf das bezogen hat, was er als 17jähriger gesagt hat. Also, das er keine Kinder möchte, in dem Alter ja wohl auch erstmal eine normale Reaktion, wie ich finde.