Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 15. Oktober 2017, 12:43

Dash & Lily - Neuer Winter, neues Glück: Anfang - Seite 83 (Ende Kapitel 3)



Zitat

Seit Dash und Lily letztes Weihnachten ein Paar geworden sind, ist allerhand passiert: Lilys geliebter Großvater hatte einen Herzinfarkt und die Familie steht vor der schwierigen Frage, ob sie ihn noch zu Hause betreuen kann. Lily leidet sehr unter der angespannten Situation. Dabei steht in zwölf Tagen bereits wieder Weihnachten vor der Tür – Lilys Lieblingstage im Jahr! Höchste Zeit für Dash, ihr den magischen Zauber von New York City im Dezember wieder vor Augen zu führen...

Quelle: Amazon.de

2

Freitag, 1. Dezember 2017, 15:50

Puh, ich bin schon wieder von Lily genervt. Ich kann ihre Gefühle und Gedanken bezüglich ihres Großvaters total verstehen, aber wie sie sich Dash gegenüber benimmt finde ich nicht ok. Außerdem scheint sie sich immer noch viel zu viel aufzuhalsen und ich dachte, sie wollte mit ihren Eltern reden, aber irgendwie scheint sie immer noch total unter Druck zu stehen. Und will sie das jetzt echt alles daran festmachen, weil Dash nicht "Ich liebe Dich auch" gesagt hat. Ich meine, er macht so viel für sie, ist immer für sie da, versucht sie aufzumuntern, ihr Freiraum zu lassen und alles scheint bei ihr falsch anzukommen. Dabei kann man auch mit Gesten zeigen, das man jemanden liebt und das macht Dash ja nun wirklich dauernd.

Und wieso können sich eigentlich erwachsene Menschen nicht mal zusammenreißen, Dashs Mutter und sein Vater haben sich einfach nur total daneben benommen und hieß es nicht, seine Mutter hätte keine Zeit, darum hat Lily doch seinen Vater gefragt.

Lilys Großvater wird irgendwie auch ein wenig zu viel eingeengt, also zumindest kommt mir das so vor, er darf ja gar nichts mehr machen, wenn es nach Lily geht. Natürlich muß man aufpassen, aber diese permante Kontrolle würde mir auch auf die Nerven gehen. Er macht mir nämlich jetzt nicht den Eindruck, als würde er sich die ganze Zeit unvernünftig verhalten.

Also bisher gefällt mir das Buch nicht wirklich, Dash mag ich ganz gerne und das mit Oscar hat mir gefallen, aber ansonsten ist es nicht wirklich mein Fall.

Clary-Jocelyn

Anfänger

Beiträge: 678

Wohnort: Niedersachsen Raum Hannover

  • Nachricht senden

3

Samstag, 2. Dezember 2017, 00:39

Ich hab diesen Abschnitt jetzt auch geschafft.

Puh, ich bin schon wieder von Lily genervt. Ich kann ihre Gefühle und Gedanken bezüglich ihres Großvaters total verstehen, aber wie sie sich Dash gegenüber benimmt finde ich nicht ok. Außerdem scheint sie sich immer noch viel zu viel aufzuhalsen und ich dachte, sie wollte mit ihren Eltern reden, aber irgendwie scheint sie immer noch total unter Druck zu stehen. Und will sie das jetzt echt alles daran festmachen, weil Dash nicht "Ich liebe Dich auch" gesagt hat. Ich meine, er macht so viel für sie, ist immer für sie da, versucht sie aufzumuntern, ihr Freiraum zu lassen und alles scheint bei ihr falsch anzukommen. Dabei kann man auch mit Gesten zeigen, das man jemanden liebt und das macht Dash ja nun wirklich dauernd.
Mich nervt sie bisher auch total. Ich finde ihr Verhalten total übertrieben. Ihr Verhalten ist Dash gegenüber einfach nur unfähr, wo er wirklich alles für siemacht wie du schon sagst. Das mit ihren Großvatr kann ich auch so wie du irgendwie noch nachvollziehen aber asonsten total übertrieben.


Und wieso können sich eigentlich erwachsene Menschen nicht mal zusammenreißen, Dashs Mutter und sein Vater haben sich einfach nur total daneben benommen und hieß es nicht, seine Mutter hätte keine Zeit, darum hat Lily doch seinen Vater gefragt.
Ja das würde mich auch mal interessieren warum man sich an so einem Tag nicht mal zusammenreißen kann. Das war einfach nur peinlich und albern. Anscheindend hatte seine Mutter ja dann doch spontan Zeit daher ist es auch zu dieser Situation gekommen, aber dann hätte seine Eltern einfach auch das beste aus der Situation machen können, anstatt sich wie kleine Kinder aufzuführen bzw. zu verhalten.


Lilys Großvater wird irgendwie auch ein wenig zu viel eingeengt, also zumindest kommt mir das so vor, er darf ja gar nichts mehr machen, wenn es nach Lily geht. Natürlich muß man aufpassen, aber diese permante Kontrolle würde mir auch auf die Nerven gehen. Er macht mir nämlich jetzt nicht den Eindruck, als würde er sich die ganze Zeit unvernünftig verhalten.
Ja finde auch das er zu viel eingeengt wird. Ich denke er ist erwachsen genug um zu wissen das er aufpassen muss. Er weiss auch denke ich das er vorsichtiger sein muss, aber deswegen muss er doch nicht auf alles verzichten. Ich habe das Gefühl das er irgendwie, wie ein Vogel ist der in einem goldenen Käfig gefangen ist. So fühlt er sich auch vielleicht. Hoffe ihr wisst was ich damit meine, weiss gerade nciht wie ich das anders beschreiben soll.


Also bisher gefällt mir das Buch nicht wirklich, Dash mag ich ganz gerne und das mit Oscar hat mir gefallen, aber ansonsten ist es nicht wirklich mein Fall.
Ich finde das Buch lässt sich zwar gut und flüssig lesen, aber ich finde es sehr langatmig. Außerdem hätte dieser ganze Stress jetzt zwischen Dash und Lily nicht sein müssen. Sie müsste ja nur mal darauf achten was er alles für sie macht, dann wüsste sie das alles okay ist zwischen ihnen. Das Boomer dem Baum einen Namen gegeben hat finde ich lustig aber auch cool.
Ich lese aktuell dieses Buch:


S. 384
von 384

:lesen-buch59: :lesen-buch59: :lesen-buch59:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Clary-Jocelyn« (2. Dezember 2017, 00:45)


4

Samstag, 2. Dezember 2017, 10:34

Ich bin auch gestern noch fertig geworden.

@Sabrina

Zitat

Puh, ich bin schon wieder von Lily genervt.


Ich auch. Die kann ich auch nicht mehr wirklich ernst nehmen. Die geht gar nicht mehr.

Zitat

Ich kann ihre Gefühle und Gedanken bezüglich ihres Großvaters total verstehen,


ja, schon, aber andererseits kann ich auch ihren Großvater verstehen, dass er gar nicht so behandelt werden will sondern normal.

Zitat

aber wie sie sich Dash gegenüber benimmt finde ich nicht ok.


auf keinen Fall. Das ist einfach nur daneben und geht gar nicht.

Zitat

Außerdem scheint sie sich immer noch viel zu viel aufzuhalsen und ich dachte, sie wollte mit ihren Eltern reden, aber irgendwie scheint sie immer noch total unter Druck zu stehen.


ja, stimmt. Und wieso unterstützen ihre Eltern sie eigentlich nicht? Das verstehe ich auch nicht.

Zitat

Und will sie das jetzt echt alles daran festmachen, weil Dash nicht "Ich liebe Dich auch" gesagt hat. Ich meine, er macht so viel für sie, ist immer für sie da, versucht sie aufzumuntern, ihr Freiraum zu lassen und alles scheint bei ihr falsch anzukommen. Dabei kann man auch mit Gesten zeigen, das man jemanden liebt und das macht Dash ja nun wirklich dauernd.


Ja, das versteh ich auch nicht und finde ich total überzogen. Ja, gut. Er hat nicht Ich liebe dich gesagt, aber er gibt sich doch voll Mühe und tut alles für sie, aber sie sieht darin überall nur das schlechte. Das ist einfach nur daneben. Ich denke er kann tun was er will. Es ist ihr eh nie genug.

Zitat

Und wieso können sich eigentlich erwachsene Menschen nicht mal zusammenreißen, Dashs Mutter und sein Vater haben sich einfach nur total daneben benommen und hieß es nicht, seine Mutter hätte keine Zeit, darum hat Lily doch seinen Vater gefragt.


Ja, stimmt. Aber ich find das von Lily trotzdem daneben. Sie hätte Dash zumindest fragen sollen was er davon hält, dass sie seine Eltern einlädt, wenn sie genau wusste, dass sein Verhältnis zu ihnen nicht das beste ist. Das habe ich sowieso nicht verstanden.

Zitat

Lilys Großvater wird irgendwie auch ein wenig zu viel eingeengt, also zumindest kommt mir das so vor, er darf ja gar nichts mehr machen, wenn es nach Lily geht. Natürlich muß man aufpassen, aber diese permante Kontrolle würde mir auch auf die Nerven gehen. Er macht mir nämlich jetzt nicht den Eindruck, als würde er sich die ganze Zeit unvernünftig verhalten.


Das habe ich ja oben schon angedeutet. Das war mir auch einfach too much.

Zitat

Also bisher gefällt mir das Buch nicht wirklich, Dash mag ich ganz gerne und das mit Oscar hat mir gefallen, aber ansonsten ist es nicht wirklich mein Fall.


Mir gehts ähnlich. Auch diesen Brauch mit den Kerzen anzünden fand ich gut, aber nicht die Umsetzung. Dash ist okay, aber ganz so warm wie im ersten Teil werde ich auch nicht mit ihm.

@Clary:

Zitat

Mich nervt sie bisher auch total. Ich finde ihr Verhalten total übertrieben. Ihr Verhalten ist Dash gegenüber einfach nur unfähr, wo er wirklich alles für siemacht wie du schon sagst. Das mit ihren Großvatr kann ich auch so wie du irgendwie noch nachvollziehen aber asonsten total übertrieben.


ja, stimmt. Das Verhalten ihr gegenüber Dash ist wirklich unfair.

Zitat

Ja das würde mich auch mal interessieren warum man sich an so einem Tag nicht mal zusammenreißen kann. Das war einfach nur peinlich und albern. Anscheindend hatte seine Mutter ja dann doch spontan Zeit daher ist es auch zu dieser Situation gekommen, aber dann hätte seine Eltern einfach auch das beste aus der Situation machen können, anstatt sich wie kleine Kinder aufzuführen bzw. zu verhalten.


Darauf hätte ich auch ganz verzichten können. Das wirkte zu gestellt. So als müsste da unbedingt was schlimmes passieren. Vor allem den Vater fand ich absolut unmöglich.

Zitat

Ja finde auch das er zu viel eingeengt wird. Ich denke er ist erwachsen genug um zu wissen das er aufpassen muss. Er weiss auch denke ich das er vorsichtiger sein muss, aber deswegen muss er doch nicht auf alles verzichten. Ich habe das Gefühl das er irgendwie, wie ein Vogel ist der in einem goldenen Käfig gefangen ist. So fühlt er sich auch vielleicht. Hoffe ihr wisst was ich damit meine, weiss gerade nciht wie ich das anders beschreiben soll.


Da könntest du recht haben. Lily übertreibt da einfach. Sie tut ja so als wäre er totkrank.

Zitat

Ich finde das Buch lässt sich zwar gut und flüssig lesen, aber ich finde es sehr langatmig. Außerdem hätte dieser ganze Stress jetzt zwischen Dash und Lily nicht sein müssen. Sie müsste ja nur mal darauf achten was er alles für sie macht, dann wüsste sie das alles okay ist zwischen ihnen. Das Boomer dem Baum einen Namen gegeben hat finde ich lustig aber auch cool.


Ich finde es auch langatmig. Öfters hätte ich es am liebsten schon wieder zur Seite gelebt. Den Stress finde ich auch unnötig. Das mit Boomer und den Bäumen fand ich auch noch cool, aber den Rest finde ich überflüssig.

Und das habe ich mir sonst noch notiert:

Ich hab das Gefühl, dass das überhaupt nicht mehr Dash und Lily aus dem alten Teil sind. Ich erkenne sie gar nicht mehr wieder.

Richtig schlimm find ich wie gesagt Lily. Was ist das denn für eine Zicke geworden? Was ich auch krass fand war, dass sie beleidigt ist, weil er mit Boomer ins Kino geht ohne sie zu fragen, aber dass sie mit diesem Edgar ins Kino geht ohne ihm davon zu erzählen ist natürlich völlig in Ordnung.

So richtig begeistert bedankt hat sie sich für den Baum bei Dash ja auch nicht. Eher so lari fari. Das fand ich schon daneben. Sie hätte sich wenigstens erfreut zeigen können. Aber da überlagerte er ja, dass er was mit Boomer machte und nicht mit ihr.

Die Höhe ist ja, dass sie alle Schuld für die Fehler, die passiert sind bei Dash sucht obwohl sie ja eigentlich selbst Schuld ist.

Dash ist hier zwar auch nicht gerade mein Lielbing, aber er tut mir oft leid. Lily denkt immer nur an sich und sucht immer nur das schlechte in Dash, auch wenn da gar nichts ist.

Lilys Bruder finde ich auch unsympatisch. Was hat er eigentlich gegen Dash? Die würden doch gut miteinander auskommen. Das müsste auch nicht sein.

Mir sind das zu viele zwanghaft erzeugte Katastrophen. Das hätte nicht sein müssen. Den ersten Teil mochte ich gern. Diesen find ich unnötig.
:lesen-buch59:



Stand: S. 33 von 326

Meine Lesestimmung

Lust: :|
Zeit: :P1:
Hier gehts zu meiner erweiterten Bücherverwaltung:





:sofa_lesen:

Clary-Jocelyn

Anfänger

Beiträge: 678

Wohnort: Niedersachsen Raum Hannover

  • Nachricht senden

5

Samstag, 2. Dezember 2017, 11:13

Und das habe ich mir sonst noch notiert:
Ich hab das Gefühl, dass das überhaupt nicht mehr Dash und Lily aus dem alten Teil sind. Ich erkenne sie gar nicht mehr wieder.
Ja irgendwie wirkt es so als wenn da 2 völlig andere Personen beschrieben werden bzw die Hauptrolle spielen, das hat nichts mehr mit dem Dash und der Lily zu aus dem ersten Teil die so süß zusammen waren. Ich denke letzendlich wird es wieder daraus hinaus laufen das man sich diesen Teil hätte sparen können, weil es warscheinlich wieder so wirkt das man jetzt noch unbedingt einen Teil nach schieben muss, weil der erste so gut war. Mal sehen ob sich diese Vermutung bestätigt.


Richtig schlimm find ich wie gesagt Lily. Was ist das denn für eine Zicke geworden? Was ich auch krass fand war, dass sie beleidigt ist, weil er mit Boomer ins Kino geht ohne sie zu fragen, aber dass sie mit diesem Edgar ins Kino geht ohne ihm davon zu erzählen ist natürlich völlig in Ordnung.
Ja das fand ich auch total bescheuert. Sie soll sich mal an ihre eigene Nase packe bevor sie sauer ist nur, weil die beiden ins Kino gehen, sie hat es doch schließlich auch gemacht also kann sie ihm doch dar überhaupt keinen Vorwurf für machen.


So richtig begeistert bedankt hat sie sich für den Baum bei Dash ja auch nicht. Eher so lari fari. Das fand ich schon daneben. Sie hätte sich wenigstens erfreut zeigen können. Aber da überlagerte er ja, dass er was mit Boomer machte und nicht mit ihr.
Das habe ich auch nicht verstanden. Eigentlich sollte sie sich freue, weil er dran gedacht und ihr damit eine freude machen wollte weil sie total im Stress ist. Außerdem hat er ihr damit ja eigentlich auch ein bisschen was abgenommen finde ich gerade weil sie so gestresst ist wieder. Aber so wirklich begeistert wirkte sie nicht.


Die Höhe ist ja, dass sie alle Schuld für die Fehler, die passiert sind bei Dash sucht obwohl sie ja eigentlich selbst Schuld ist.
Ja das finde ich auch nicht gut von ihr und macht sie gerade sehr unsypatisch finde ich.


Dash ist hier zwar auch nicht gerade mein Lielbing, aber er tut mir oft leid. Lily denkt immer nur an sich und sucht immer nur das schlechte in Dash, auch wenn da gar nichts ist.
Das ist auch nicht richtig von ihr immer nur das schlechte bei Dash zu suchen. Sie sollte mal lieber bei sich schauen.


Lilys Bruder finde ich auch unsympatisch. Was hat er eigentlich gegen Dash? Die würden doch gut miteinander auskommen. Das müsste auch nicht sein.
Ja das verstehe ich auch nicht wirklich. Da werden einfach zu viele Probleme eingebaut wo keine sein müssen.
Mir sind das zu viele zwanghaft erzeugte Katastrophen. Das hätte nicht sein müssen. Den ersten Teil mochte ich gern. Diesen find ich unnötig.
Ich lese aktuell dieses Buch:


S. 384
von 384

:lesen-buch59: :lesen-buch59: :lesen-buch59:

6

Sonntag, 3. Dezember 2017, 02:56

Langston hat ja erzählt, das Lily immer alle möglichen Leute zu dem Fest einlädt, wahrscheinlich hat sich Lily deswegen nichts dabei gedacht, als sie Dashs Eltern gefragt hat zu kommen.

Das mit Lily und Edgar habe ich sowieso nicht verstanden, hat er sie nicht im ersten Band total schlecht behandelt?! Ich blick bei Lily echt nicht mehr durch, die biegt sich einfach alles so hin wie es ihr paßt. Hätte Dash sie gefragt, ob sie mit ins Kino geht dann wäre ihr doch sicher auch wieder was eingefallen, was sie gegen ihn verwendet hätte.

Warum Lilys Eltern nicht helfen verstehe ich auch nicht, gerade auch was ihren Großvater angeht.

7

Sonntag, 3. Dezember 2017, 10:31

ja stimmt. Die biegt sich echt alles so zurecht wie sie will.
:lesen-buch59:



Stand: S. 33 von 326

Meine Lesestimmung

Lust: :|
Zeit: :P1:
Hier gehts zu meiner erweiterten Bücherverwaltung:





:sofa_lesen: