Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 24. Juni 2017, 15:07

Ein Sommer in Irland: Kapitel 16 - Ende Kapitel 20



Zitat

Caroline wird von ihrem Chef nach Irland geschickt, um dort auf einem idyllischen Cottage nach einem wertvollen alten Buch zu forschen und es bei einer Auktion zu ersteigern. Da sie die Sommerferien mit ihrer jugendlichen Tochter Kim verbringen will, muss diese gegen ihren Willen mit nach Irland reisen. Die Suche nach dem alten Buch wird für Caroline und Kim zu einer Suche nach einem Familiengeheimnis und ihren eigenen Wurzeln. Die Reise und die traumhafte Umgebung Irlands helfen den beiden, wieder näher als Familie zusammenzufinden. Auch die Liebe findet Einzug in die kleine Familie, wird am Ende Irland für die beiden das große Glück bedeuten?

Quelle: Amazon.de

2

Montag, 3. Juli 2017, 00:06

Als in der Nachricht wegen des Autounfalls darüber berichtet wurde, das ein Kind aus dem Auto geschleudert wurde und überlebt hat, habe ich sofort an Caroline gedacht. Ihre Eltern haben sich also auch schon für die Vergangenheit interessiert, aber wieso mußten sie sterben?! Ich seh da bisher keinen der einen Vorteil davon hat, außer vielleicht tatsächlich Donovan, aber der war ja noch viel zu klein und auch jetzt traue ich ihm sowas nicht zu. Auch das er seine Frau angeblich ermordet hat glaube ich nicht.

Das Brian nun in Irland ist finde ich irgendwie nicht so toll, aber wegen Masha hatte ich ja nicht so Unrecht. Also, das sie es nicht gut findet, wenn Kim die ganze Zeit bei ihnen wohnen würde. Damit hat Brian wohl nicht gerechnet, er hatte sich das ja alles schon so schön ausgemalt und wahrscheinlich wäre er weiter weg gefahren während Masha zu Hause bleiben sollte. Da sie aber selbst Karriere machen möchte ist das ja nun hinfällig.

Allerdings mache ich mir gerade wegen Kim etwas Sorgen, sie hat doch diese SmS wegen dem übernachten nicht geschrieben. Ich meine, sie war doch unterwegs nach Hause und zu Jason wollte sie ja auch nicht, da er ihr ja schon eine "Gute Nacht" gewünscht hat. Nicht das dieser Chris ihr irgendwie aufgelauert hat oder dieser jemand, der wegen der Vergangenheit was vertuschen will.

Und Amy hat den Roman wirklich geschrieben, echt schlimm was ihr und ihrem Sohn alles passiert ist. Das sie ihren eigenen Sohn jetzt nur noch morgens und abends kurz sehen soll ist doch echt schrecklich. Aber das war ja früher leider oft so. Ob Amy jetzt langsam ans abhauen denkt?! Irgendwann muß das ja nun kommen.

3

Dienstag, 4. Juli 2017, 11:31

Ich kann Dir in allem nur Recht geben, Sabrina.

Silke hat es ja auch schon vermutet, es waren wirklich Carolines Eltern, die bei dem Autounfall ums Leben gekommen sind. Bei dem herausgeschleuderten Kind habe ich auch sofort an Caroline gedacht.

Dass Brian in Irland ist stört mich jetzt nicht so, ich finde es sogar gut, dass er Amy zur Seite steht, da ja ihr Leben bedroht ist. Mit Masha denke ich, dass es bald vorbei sein wird. Dass sie Kim auf Dauer nicht akzeptiert, hat Brian schon sehr erschüttert.
Ob aber aus Brian und Caroline wieder ein Paar wird, bezweifle ich momentan. Ich dachte, dass Caroline vielleicht mit Jasons Vater zusammenkommt.

Ich mache mir auch große Sorgen um Kim, ich glaube nämlich ebenfalls, dass ihr Chris aufgelauert hat und die SMS nicht von ihr ist.

Und Amy kann einem wirklich nur Leid tun. :(

LG Karin

4

Dienstag, 4. Juli 2017, 15:29

Ich weiß nicht, ich kann mit Brian irgendwie nichts anfangen, seit er sich am Anfang so aufgespielt hat, weil er seiner Tochter ja so viel ermöglichen könnte, ihr einiges schenkt und halt viel erlaubt. Das ist Caroline einfach unfair gegenüber gewesen. Es ist ja schließlich kein Wettbewerb, wer der bessere Elternteil ist und an Absprachen scheint er sich ja auch nicht zu halten. Wie Du denke ich übrigens auch, also, das Caroline eigentlich mit Donovan zusammenkommt und nicht mehr mit Brian.

5

Dienstag, 4. Juli 2017, 16:32

Stimmt schon, das fand ich von Brian auch absolut nicht in Ordnung, wie er sich da in die Erziehung eingemischt hat. Aber vielleicht hat er auch seine Fehler erkannt.

LG Karin

6

Dienstag, 4. Juli 2017, 22:32

Amys Leben ist echt schockierend. Eigentlich hatte ich nicht so schwere Kost hier erwartet. Amy tut mir echt leid.

Dass Brian da ist find ich auch nicht so schlimm, aber auch irgendwie seltsam. Die Ausrede mit Kim Kauf ich ihm nicht ab. Ich dachte erst er hätte wer weiß was erfahren, dass er gleich herfuhr. Ich denke schon, dass da was gehen könnte mit Caroline und Brian, wenn sie sich wieder zusammen taufen, aber Jasons Vater wäre mir echt lieber.

Krass fand ich auch das mit dem Polizisten. Was haben die für ein Problem ? Es wirkte ja fast als würden die Dreck am Stecken haben. Wie hängen die damit drin?

Dass Jasons Vater seine Frau ermordet hat glaube ich auch nicht. Die Behauptung finde ich echt mies. :!:
:lesen-buch59:



Stand: S. 346 von 733

Meine Lesestimmung

Lust: :)
Zeit: :S.:
Hier gehts zu meiner erweiterten Bücherverwaltung:





:sofa_lesen:

7

Mittwoch, 5. Juli 2017, 00:18

Ich glaube Brian kam das gerade recht, damit er sich erstmal nicht weiter mit Masha auseinander setzen muss. Natürlich macht er sich sicher auch um Kim Sorgen, aber Jonathan hat ja nicht wirklich was schlimmes erzählt. Das meiste erfährt er ja jetzt gerade von Caroline selbst.

8

Mittwoch, 5. Juli 2017, 20:38

ja, das mag sein, Deanna. Das denke ich auch. So schlimm war das ja wirklich nicht.
:lesen-buch59:



Stand: S. 346 von 733

Meine Lesestimmung

Lust: :)
Zeit: :S.:
Hier gehts zu meiner erweiterten Bücherverwaltung:





:sofa_lesen: