Beiträge von Deanna

    @ Karin


    Auf die neue Reihe von Manuela Inusa bin ich auch schon gespannt :)


    @ Charlie


    "Jane Austen bleibt zum Frühstück" subbt bei mir noch, da bin ich ja mal gespannt wie mir das Buch gefällt.

    Genau das habe ich gerade auch in meiner Rezi geschrieben, das es irgendwie, trotz allem ja doch immer Wohlfühlbücher waren und hier die Leichtigkeit irgendwie fehlte. Denn dieses hin und her mit Orchid und den beiden Männern und dem Mord an Patricks Eltern, das fühlte sich so an, als würde man eine ganz andere Reihe lesen. Ich meine, das mit Gary und seiner Familie war ja bei Rubys Geschichte auch nicht ohne, aber trotzdem ging einem das nahe und jeder hat dort dem anderen Halt gegeben. Hier wirkte mir vieles doch sehr unterkühlt und das alle Patrick so abgelehnt haben und das auch klar zum Ausdruck gebracht haben paßte irgendwie gar nicht zu den Charakteren, denn man hat sie ja doch bisher anders kennen gelernt.


    Ich hoffe auch, das Tobin in Band 6 jemanden an die Seite bekommt, der ihn zu schätzen weiß und ihn aufrichtig liebt. Allerdings läßt mich der Klappentext ja nichts Gutes ahnen für eine bestimmte Person. Aber Glück und Leid liegen ja leider oft nah beieinander :S.:

    Ich bin tatsächlich schon durch, das Buch ließ sich aber auch wieder gut und flüssig lesen. Nur finde ich es bisher das Schwächste aus der Reihe und Orchid ist mir auch nicht wirklich sympathischer geworden.


    Tobin tut mir richtig leid, das hat er nun wirklich nicht verdient so behandelt zu werden. Aber er ist ja auch noch verständnisvoll und sagt Orchid, sie soll sich Patrick zurück holen. Ich hoffe, das er auch noch sein Glück findet.


    Das Orchid nun in Amerika bleibt und alles so einfach zurück lässt finde ich auch irgendwie nicht gut. Es ist ja nicht nur der Laden, sondern auch ihre Freunde und Familie, gerade mit Phoebe versteht sie sich doch blendend und sie haben sich dauernd gesehen und waren ja auch jede Woche bei ihren Eltern. Das sie Tobin nun nicht mehr sehen muss ist aber sicher praktisch für sie.


    Was mir gut gefallen hat war die Führung von Thomas, da konnte man noch ein wenig von Oxford kennenlernen. Ausserdem ist es schön, das Gary und Stuart so viel Glück gerade haben und das Michael jetzt erstmal in England bleibt.

    Ich denke das mit Tobin ist auch mehr Leidenschaft und er ist halt das Gegenteil von Patrick. Aber von Liebe würde ich da irgendwie noch nicht sprechen und ich hoffe, das Tobin das irgendwann auch so sieht.


    Ich kann verstehen wenn man sowas nicht gerade beim ersten Date ausplaudert, aber wenn man doch weiß da könnte was ernstes draus werden dann sollte man doch seinem gegenüber reinen Wein einschenken. Für mich ist Orchid nun genauso in Gefahr und was wäre mit Kindern?! Denn das Thema wäre doch sicher auch irgendwann aufgekommen und ich bin ehrlich, ich würde das nicht riskieren wollen solange der Typ noch eine Gefahr darstellt. Schließlich wollte er auch Patrick vor seinem Vater töten lassen. Vier Jahre sowas vor dem Partner geheim zu halten ist einfach nicht richtig und wenn Orchid nicht selbst ein wenig nachgeforscht hätte dann hätte Patrick ja weiterhin nichts gesagt.

    Als das FBI erwähnt wurde habe ich mir schon gedacht, das Patrick im Zeugenschutzprogramm ist und das seine Eltern ermordet wurden. Nur ehrlich gesagt finde ich es total verantwortungslos wenn man sowas seinem Partner verheimlicht. Die sagen zwar, daß es zum Schutz von Orchid gewesen sei, aber ihr kann doch trotzdem was passieren, wenn jemand heraus findet wo Patrick ist und mit wem er zusammen ist. Ist es da nicht fairer sowas erzählt zu bekommen?! Auch um für sich selbst zu entscheiden ob man so ein Leben überhaupt führen möchte?!


    Das Orchid gerade zu Tobin gegangen ist und ihn geküsst hat fand ich nicht gut, jetzt ist wieder Gefühlschaos. Vor allem weil sie ja auch nicht wirklich mit Patrick abgeschlossen hatte. Sie hat zwar gemeint, es sei irgendwie vorbei, aber sie hat ja nun auch wieder gesagt, sie hat weiterhin Gefühle für ihn. Mir tut Tobin echt leid. Ich denke nämlich, das sie Patrick weiter vorzieht, auch wenn sie jetzt erstmal weg gelaufen ist, aber wenn sie darüber genauer nachdenkt wird sie ihn nun sicher nicht alleine lassen wollen.


    Den Flohmarkt fand ich übrigens wieder toll. Die Events, die in der Valerie Lane immer sind wirken so gemütlich und angenehm.

    Ob Orchid sich für Tobin entscheidet weiß ich auch nicht, 4 Jahre wiegen sicher mehr, aber momentan scheint Patrick ihr ja auch eher aus dem Weg zu gehen. Ob das jetzt daran liegt, das er nicht über seine Vergangenheit reden möchte oder ob es einen anderen Grund hat, das weiß ich jetzt natürlich nicht. Aber Orchid ist ja auch schon aufgefallen, das er dauernd bei Freunden ist, obwohl er ja sonst eher nicht so der Typ dafür ist. Ist halt alles recht seltsam. Ich bin ja eh skeptisch, ob Tobin mit Orchid überhaupt glücklich werden würde.

    Orchid sagte ja am Anfang sie wäre herzensgut und für jeden da, aber da hat sie sich echt mies gegenüber Charlotte verhalten. Die hat es eh nicht leicht gehabt mit ihrem Mann und dann kommt Orchid und fragt sie nach der Scheidung aus und ob sie überhaupt noch an die Liebe glaubt.


    Ich könnte Tobin auch total verstehen, wenn er sich jemand anderem zuwendet. Ich finde dieses hinhalten nämlich einfach nur schrecklich und selbst wenn Orchid sich für Tobin entscheidet, wäre ich an seiner Stelle doch total unsicher, denn weiß man, ob sie nicht wieder so handeln würde, wenn erneut jemand kommt, der sie begeistert?!


    Ich bin ja echt mal gespannt, warum Patrick so verschlossen ist, denn ich denke ja mal, das wir den Grund noch erfahren werden.

    Ich bin mit dem ersten Abschnitt auch durch und ich finde es auch schön wieder in der Valerie Lane zu sein, das hat irgendwie was von Finch aus "Tante Dimity" und man fühlt sich gleich wieder wohl in dieser Straße mit all seinen unterschiedlichen Charakteren :)


    Ich fand Orchid bisher ja immer am wenigstens sympathisch, auch hier werde ich bisher nicht wirklich warm mit ihr. Vor allem, finde ich es wie Du auch, überhaupt nicht gut, wenn man mit jemandem aus Mitleid zusammen bleibt, das ist für sie selbst nicht gut und für Patrick auch nicht. Auch das sie jetzt eifersüchtig auf Charlotte und Tobin war finde ich unmöglich und das sie ihm das auch noch gesagt hat und Charlotte so blöd angemacht hat.


    Warum sie allerdings nun schon vier Jahre mit Patrick zusammen ist, wo es sie doch so stört, das er nichts von sich erzählt, verstehe ich auch nicht. Da wäre ich doch schon nach einigen Monaten auf Abstand gegangen. Mich würde diese Heimlichtuerei ja auch total nerven, Orchid weiß doch tatsächlich nichts über Patrick. Und gerade zu seiner Partnerin sollte man doch wirklich genug Vertrauen haben. Er muss es ja auch nur einmal erzählen, wenn es etwas schlimmes ist, aber so gar nichts zu sagen und immer auszuweichen finde ich nicht in Ordnung.


    Ich mag Tobin ja total gerne und er tut mir auch leid, das die beiden sich geküsst haben, habe ich ja schon geahnt, aber das ist Patrick gegenüber auch nicht fair. Ich sehe es wie Phoebe, Orchid sollte sich mal entscheiden, denn so leiden alle.


    Michael finde ich auch toll und ich hatte ja gedacht, das er und Charlotte vielleicht zusammen kommen.

    Ich unterbreche mein aktuelles Buch mal, das ist leider gerade sowieso etwas langweilig, was echt schade ist, weil der erste Teil ziemlich gut war, aber kann man nichts machen. Jedenfalls lese ich nun erstmal dieses Buch zusammen mit Karin:


    Orchid liebt ihren kleinen Geschenkeladen, mit dem sie sich ihren Lebenstraum erfüllt hat. In Orchid’s Gift Shop gibt es alles, was das Herz begehrt, wie wunderbare Düfte, Badeperlen und selbstgemachte Kerzen. Doch das größte Geschenk, das Orchid anderen gibt, ist ihre Zeit. Immer gut gelaunt hat sie stets ein offenes Ohr für jedermann. Nur ein Mensch vertraut sich ihr nicht an, und das ist ausgerechnet Orchids Freund Patrick. Schon länger scheint es in der Beziehung zu kriseln, doch selbst ihre besten Freundinnen wissen keinen Rat. Und als Orchid endlich beschließt, Patrick vor die Wahl zu stellen, erfährt sie etwas, das sie nie für möglich gehalten hätte …

    Orchid liebt ihren kleinen Geschenkeladen, mit dem sie sich ihren Lebenstraum erfüllt hat. In Orchid’s Gift Shop gibt es alles, was das Herz begehrt, wie wunderbare Düfte, Badeperlen und selbstgemachte Kerzen. Doch das größte Geschenk, das Orchid anderen gibt, ist ihre Zeit. Immer gut gelaunt hat sie stets ein offenes Ohr für jedermann. Nur ein Mensch vertraut sich ihr nicht an, und das ist ausgerechnet Orchids Freund Patrick. Schon länger scheint es in der Beziehung zu kriseln, doch selbst ihre besten Freundinnen wissen keinen Rat. Und als Orchid endlich beschließt, Patrick vor die Wahl zu stellen, erfährt sie etwas, das sie nie für möglich gehalten hätte …

    Orchid liebt ihren kleinen Geschenkeladen, mit dem sie sich ihren Lebenstraum erfüllt hat. In Orchid’s Gift Shop gibt es alles, was das Herz begehrt, wie wunderbare Düfte, Badeperlen und selbstgemachte Kerzen. Doch das größte Geschenk, das Orchid anderen gibt, ist ihre Zeit. Immer gut gelaunt hat sie stets ein offenes Ohr für jedermann. Nur ein Mensch vertraut sich ihr nicht an, und das ist ausgerechnet Orchids Freund Patrick. Schon länger scheint es in der Beziehung zu kriseln, doch selbst ihre besten Freundinnen wissen keinen Rat. Und als Orchid endlich beschließt, Patrick vor die Wahl zu stellen, erfährt sie etwas, das sie nie für möglich gehalten hätte …

    @ Charlie


    Ich habe, so wie Karin, den fünften Band noch nicht gelesen. Von daher müsste ich den eh erstmal noch nachholen. Wann wolltest Du "Die kleine Straße der großen Herzen" denn lesen?!

    Queensland: Nahe des Zeltplatzes in einem Wildpark findet die Journalistin Abby Bardot ein ohnmächtiges junges Mädchen. Abby fällt sofort deren Ähnlichkeit mit mehreren jungen Frauen auf, die vor einigen Jahren im selben Wildpark tot aufgefunden wurden. Die Fälle wurden nie aufgeklärt, der benachbarte Ort Gundara hüllt sich in Schweigen. Dann verschwindet das gerettete Mädchen spurlos, und Abby macht sich gemeinsam mit dem Krimiautor Tom auf die Suche nach ihr. Doch als beide in Toms Haus ein verborgenes Zimmer entdecken, wird Abby mit den Dämonen ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert ...