Beiträge von Deanna

    Großbritannien nach dem Brexit: Die 15-jährige Sam lebt in einem goldenen Käfig. Hohe Mauern schirmen sie ab vor bettelnden Familien. Panzerglas schützt sie vor Bombenanschlägen. Auf Empfängen lächelt sie zu den Reden ihres einflussreichen Vaters. Doch als Sam die zwei Jahre ältere Ava kennenlernt, erwacht sie aus ihrer Erstarrung:

    Wieso gibt die Regierung den Jugendlichen die Schuld am Terror im Land?

    Warum kontrolliert die Polizei plötzlich ihre Handys und jede ihrer Bewegungen?

    Wohin verschwinden so viele Mädchen aus ihrer Schule?

    Sam und Ava fühlen sich, als würde ihnen die Luft zum Atmen genommen und sie wollen sich wehren. Aber wie, wenn das ganze Land sich gegen sie wendet?

    -----

    Wigtown, Schottland. The Bookshop, die größte Second-Hand-Buchhandlung des Landes, ist ein Paradies für Buchliebhaber. Die Bücherregale reichen bis zur Decke, die Regalböden hängen durch ob ihrer verführerischen Last. Es gibt alles, was das Herz begehrt. Was Sie als Kunde nicht sehen, sind die Probleme im Hintergrund, mit denen sich der Besitzer Shaun Bythell herumschlagen muss. In seinem »Tagebuch eines Buchhändlers« finden Sie alles: exzentrische Kunden, unhöfliche Angestellte und eine ständig leere Kasse, aber auch den Nervenkitzel eines unerwarteten antiquarischen Fundes und den Charme der Küstenkleinstadt Wigtown. Tauchen Sie ein in die Welt des Buchhandels und lassen Sie sich verzaubern!

    -----

    Wenn du auf deinem Handy eine neue App vorfindest, die du ganz bestimmt nicht selbst installiert hast, könnte das ein Werbegag sein.

    Doch was, wenn das Programm Kontrolle über dein Leben gewinnt? Es läuft nicht nur auf dem Handy und dem Computer, es ist überall. Es wählt seine Nutzer selbst. Und es lässt dich um alles spielen, was dir wichtig ist: Deinen Job, dein Studium, deine Freundin ... Spiel um dein Leben!

    -----

    »Unser Blut ist magisch. Wir sind die Cerulean.« Diese Sätze hat Sera schon so oft gehört, aber ihre Fragen über die Vergangenheit beantwortet niemand. Sera spürt, dass die Hohepriesterin wie auch ihre Mütter ein Geheimnis hüten. Als sie ausgewählt wird, ihre Welt zu retten, und sich dafür opfern soll, fügt sich Sera dennoch in ihr Schicksal. Doch weder stirbt sie, noch kann sie zunächst ihre Aufgabe erfüllen. Stattdessen muss Sera in einer völlig anderen Welt einen Kampf um Leben und Tod führen.

    -----

    England, 1932: Das Hotel Savoy ist Londons erste Adresse. Hier logiert die künstlerische und intellektuelle Avantgarde Europas. Seit dreißig Jahren liegen die Geschicke des Hauses in der Hand der Wilders. Als der Patriarch der Familie einen Schlaganfall erleidet, sieht Sohn Henry seine Stunde gekommen, doch sein Vater hat ganz andere Pläne: Er betraut ausgerechnet seine uneheliche Enkelin Violet mit der Leitung des Hotels. Violet ist hin und her gerissen. Gerade scheint sich ihr Traum, als eine der ersten Frauen beim Radio Karriere zu machen, zu erfüllen. Andererseits hat sie ihr Leben lang auf die Chance gewartet, von ihrer Familie akzeptiert zu werden …

    -----

    Rina wächst wohlbehütet in der idyllischen Eastside auf. Doch ihre Sehnsucht nach Abwechslung und Abenteuer zieht sie immer wieder in die düstere Northside, wo Gangs regieren. Dort verliebt sie sich bei einem Konzert in den Rockstar Brynn. Und wird zunächst etwas unfreiwillig zu einer Superheldin, als sie ein Mädchen vor einem Überfall rettet und ein Video von ihrer Rettungsaktion im Fernsehen auftaucht. Die Presse gibt ihr den Spitznamen Alleycat. Als Alleycat streift sie schließlich Nacht für Nacht durch die Straßen der Northside und rächt das Unrecht. Doch wie lange kann das Leben als Phantom gut gehen? Und hat ihre Liebe zu einem Northside-Jungen eine Chance? Und wer ist der maskierte Junge, der sich Ash nennt und ihr in einer verhängnisvollen Nacht das Leben rettet?

    -----

    Russland 1822. Katya kann im Eis lesen. Farbe und Klang verraten ihr, wie es beschaffen ist – eine besondere Gabe, die sie mit ihrem Bruder Grischa verbindet. Beide haben große Träume und lassen schließlich die Armut ihres Heimatdorfes hinter sich. Ihre Reise führt sie über die Nordmeere bis nach Hamburg. Zusammen mit den ehrgeizigen Kaufmannsbrüdern Thilo und Christian gründen sie ein Handelsunternehmen. Der kühne Plan: das Eis des Nordens bis in die Tropen zu verschiffen. Doch der Weg zum Erfolg ist mit Stolpersteinen gepflastert, und auch die Gefühle zwischen Katya und dem verheirateten Christian drohen die jungen Eisbarone zu Fall zu bringen …

    -----

    Als Mona unerwartet ihren Job verliert, bewirbt sie sich in einer Detektei. Ihre erste Aufgabe: Sie soll Oliver Feeberger ausfindig machen und ihn überreden, auf das großelterliche Weingut am Wiener Stadtrand zurückzukehren. Um zu verhindern, dass ein Nobelheuriger den familiären Buschenschank übernimmt, willigt Oliver ein – aber nur, wenn Mona die restliche Saison auf dem Weingut mitarbeitet. Obwohl in derselben Stadt, findet sich die junge Wienerin in einer neuen Welt wieder. Zwischen Weingärten, Heurigenausschank und Hofladen muss Mona erst ihren Platz suchen. Aber ist ihr Herz nicht schon längst angekommen?

    -----

    Madeleine „Max“ Maxwell wollte Archäologin werden, um Abenteuer zu erleben, unfassbare Entdeckungen zu machen und gelegentlich die Welt zu retten. Doch die Wirklichkeit holt sie ein: Archäologen verbringen ihre Zeit in Museen zwischen staubigen Büchern und noch staubigeren Fundstücken, die niemanden interessieren. Da erhält sie ein besonderes Jobangebot. Wenn sie die Zusatzausbildung übersteht – und die wenigsten tun das – wird sie Abenteuer erleben, die jene von Indiana Jones wie einen Sonntagsspaziergang aussehen lassen. Und wenn sie überlebt, wird sie wenigstens ein paar Mal die Welt retten …

    -----

    Beckomberga, Stockholm: Hier lag einst eine der größten psychiatrischen Anstalten Europas. Inzwischen ist auf dem Gelände eine exklusive Wohngegend entstanden. Hierhin zieht auch Svante Levander mit seiner neuen Liebe. Als er auf dem Heimweg hinterrücks ermordet wird, fällt der Verdacht auf seine Ex-Frau. Sie wird verhaftet. Aber ist sie schuldig? Nur eine Person könnte bezeugen, was wirklich vorgefallen ist: eine Frau, die in unmittelbarer Nähe saß und bettelte. Doch die ist spurlos verschwunden.

    Ich glaube ja, er hatte das jetzt schon vor, Laura schnell aus der Stadt rauszubringen, sie zu heiraten und dann zu beseitigen, denn dadurch das Laura Fragen gestellt hat wurde sie ihm ja schon gefährlich, aber ohne Ehe halt auch kein Haus und alles was dazu gehört.


    Wobei das mit der Pest ja jetzt keine Erfindung der Autorin war, das ist ja alles damals so passiert und auch das viele Häuser da abgesperrt wurden, also ist eher das Leben an sich sehr grausam :S.:


    Wobei man zu der Zeit wohl eher nicht in wilder Ehe leben durfte, dann wäre aus Matilda für alle anderen wahrscheinlich eine Geliebte geworden und das Stephen seine kranke Frau betrügt wäre sicher auch nicht gut angesehen gewesen. Ich glaube, da hätten sich mehr abgewendet, als nun mit einer Scheidung.


    Ich habe dem Buch 8 von 10 Punkten gegeben, ich fand die Geschichte schon recht gut, nur die ganzen ausführlichen Touren von Matilda hätte ich jetzt nicht gebraucht und das mit Stephen gefiel mir halt auch nicht so gut, auch wenn es, wie gesagt, schon verständlich ist.

    Wenn Easterbrook wirklich eine Heirat mit ihr anstrebt, dann muss er sie ja sowieso erstmal dauernd zeigen. Früher war das ja irgendwie so. Und es wird ja in Zeitungen meist erwähnt wo sie sich aufhalten oder zumindest aufgehalten haben. Ich denke, Laura ist erst nach der Heirat in ziemlich großer Gefahr. Auch wenn er jetzt ihr Vormund ist, so kann es ja trotzdem noch irgendwo entfernte Verwandte geben, aber wenn sie verheiratet sind und ihr dann was passiert, dann geht ja alles an ihn über. Warum das für ihn so wichtig ist weiß ich zwar nicht, aber da muss ja was Größeres hinterstecken oder er ist einfach ein Sadist.

    Wie gesagt, ich verstehe Stephen schon, aber irgendwie bleibt da trotzdem ein ungutes Gefühl. Die Autorin baut ja immer so einen Twist ein, auch wenn die beiden Hauptcharaktere dann meist nicht lange sauer aufeinander sind und auch schnell wieder miteinander reden, aber diese Sache gefällt mir irgendwie nicht. Dann lieber sowas wie im letzten Buch bei Benjamin.


    Ich denke, wenn Laura noch im Ausland ist dann ist es schwer dahin zu fahren. Matilda hat ja "nur" ein Lehrerinnengehalt und muss ja auch Miete zahlen. Außerdem ist Easterbrook bei vielen ja hoch angesehen, wenn sie da ohne Beweise ankommt, dann sieht es für sie und Laura sicher noch schlechter aus.


    Teilweise zieht es sich wirklich, da muss einfach mal mehr passieren, als nur von A nach B zu fahren und das dann noch genaustens zu beschreiben.

    Ich bin durch und Easterbrook ist also ein Nachfahre der Clelands, darum auch das ganze. Aber was können denn Laura und ihre Eltern dafür?! Das ist für mich so unverständlich, vor allem, weil er dann auch vor Mord nicht zurückgeschreckt ist. Laura fand es ja auch schrecklich und hätte ihm vielleicht sogar alles freiwillig gegeben, wenn er mit ihr geredet hätte und ihre Eltern in Ruhe gelassen hätte. Aber so hat er sich das alles verbaut.


    Das Miss Haddon Matilda rausgeschmissen hat aus der Schule ist für mich übrigens auch total unverständlich gewesen. Sie sollte froh sein, das sich jemand darum gekümmert hat, ansonsten hätte sie vielleicht noch eine Schülerin auf dem Gewissen, weil sie derem Vormund alles geglaubt hat, obwohl es Ungereimtheiten gab. Ich hoffe, das Lauras Schule mit Hilfe von Matilda richtig gut ankommen wird, aber ich denke schon :)


    Mrs. Westläke war hier auch wieder echt super, auch wie sie sich um Laura kümmert. Überhaupt finde ich es toll, das Laura jetzt bei Matilda und Mrs. Westlake wohnt, das paßt wirklich gut. Und das es Harry gut geht ist auch schön, das war ja eh eine tolle Überraschung, als er plötzlich aufgetaucht ist.


    Das mit Stephen weiß ich immer noch nicht so wirklich einzuschätzen, ich bin da immer noch irgendwie zwiegespalten, obwohl ich ihn ja verstehen kann.


    Das am Ende nochmal das Geschriebene von Katherine vollständig zu lesen war fand ich gut, aber das war schon hart. Es war ja schon sehr emotional mit den Lücken, aber das alles zu lesen hat mich echt mitgenommen. Die konnten ja wirklich gar nichts machen dagegen, das wurde einfach mal so von einer Person beschlossen ohne das da nochmal jemand nachgefragt hat.

    Das kam jetzt doch etwas überraschend, das Stephen verheiratet ist. Und ich bin auch gerade etwas zwiegespalten deswegen. Verstehen kann ich es schon, das er die Scheidung will um vielleicht nochmal glücklich zu werden. Und seine Frau scheint ja wirklich in ihrer eigenen Welt zu leben. Ausserdem wohnt sie in keiner von diesen schrecklichen Anstalten und er will weiter für sie aufkommen. Aber trotzdem stört es mich auch ein wenig. Und wie reagiert wohl Matilda darauf?! Ich bin gespannt was Du zu dieser Wendung sagst.


    Ansonsten ist es echt bedrückend die Worte von Katherine zu lesen, auch wenn sie nicht mehr vollständig sind. Vor allem hat man wahrscheinlich auch gesunde Menschen durch dieses einsperren in den Häusern zum Tode verurteilt. Das ist echt schrecklich.


    Übrigens denke ich seit dem Moment, an dem Annes Mutter erzählt hat, das Mr. Easterbrook gerade an diesem einen Wochenende nicht zu Besuch bei den Ancrofts war, daran das er vielleicht Schuld an allem ist. Nur warum?! Wusste er schon die ganze Zeit etwas?! War klar das er anders nicht an den "Schatz" kommt?!


    Leider bin ich nun doch etwas müde, ansonsten hätte ich wohl weiter gelesen, denn das Motiv von Mr. Easterbrook interessiert mich gerade ziemlich.

    Vom quirligen London zur entlegenen Insel Mure? Nein – nur widerwillig kehrt die junge Flora in ihre schottische Heimat zurück. Weder die unberührte Landschaft noch das glitzernde Meer können sie aufmuntern, während sie ihren geschwächten Vater und ihre Brüder versorgt. Doch dann entdeckt sie das alte Kochbuch ihrer verstorbenen Mutter, und als sie ein Rezept nach dem anderen ausprobiert, öffnet sich ihr Herz: für die Sinnlichkeit des Essens, für die Schönheit der Natur und für einen neuen Anfang …

    Vom quirligen London zur entlegenen Insel Mure? Nein – nur widerwillig kehrt die junge Flora in ihre schottische Heimat zurück. Weder die unberührte Landschaft noch das glitzernde Meer können sie aufmuntern, während sie ihren geschwächten Vater und ihre Brüder versorgt. Doch dann entdeckt sie das alte Kochbuch ihrer verstorbenen Mutter, und als sie ein Rezept nach dem anderen ausprobiert, öffnet sich ihr Herz: für die Sinnlichkeit des Essens, für die Schönheit der Natur und für einen neuen Anfang …

    Vom quirligen London zur entlegenen Insel Mure? Nein – nur widerwillig kehrt die junge Flora in ihre schottische Heimat zurück. Weder die unberührte Landschaft noch das glitzernde Meer können sie aufmuntern, während sie ihren geschwächten Vater und ihre Brüder versorgt. Doch dann entdeckt sie das alte Kochbuch ihrer verstorbenen Mutter, und als sie ein Rezept nach dem anderen ausprobiert, öffnet sich ihr Herz: für die Sinnlichkeit des Essens, für die Schönheit der Natur und für einen neuen Anfang …

    Vom quirligen London zur entlegenen Insel Mure? Nein – nur widerwillig kehrt die junge Flora in ihre schottische Heimat zurück. Weder die unberührte Landschaft noch das glitzernde Meer können sie aufmuntern, während sie ihren geschwächten Vater und ihre Brüder versorgt. Doch dann entdeckt sie das alte Kochbuch ihrer verstorbenen Mutter, und als sie ein Rezept nach dem anderen ausprobiert, öffnet sich ihr Herz: für die Sinnlichkeit des Essens, für die Schönheit der Natur und für einen neuen Anfang …

    Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt.

    Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt.

    Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt.

    Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt.

    Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt.