Beiträge von Zeilenwiesel


    Autor: Mankell, Henning
    Titel: Der Sandmaler
    Originaltitel: Såndmalaren (1974)
    Verlag: Zsolnay Verlag
    Erschienen: 21. August 2017
    ISBN 10: 3552058540
    ISBN 13: 978-3552058545
    Seiten: 160
    Einband: HC
    Serie: -
    Preis: 20,00 €


    Inhaltsangabe:


    Zitat

    Stefan und Elisabeth treffen sich auf dem Flug nach Afrika kurz nach dem Abitur wieder. Gegen Ende der Schulzeit hatten sie eine flüchtige Beziehung. Während Stefan das Strandleben genießt, will Elisabeth das fremde Land in Afrika verstehen. Sie freundet sich mit einem Lehrer an, der ihr die historischen Hintergründe erklärt, und der einheimische Guide Ndou führt sie durch die ärmsten Viertel. Elisabeth lernt, die Welt und ihr eigenes Leben mit anderen Augen zu sehen. Bereits in Mankells erstem Afrika-Roman sind seine späteren großen Themen versammelt: die Schönheit der Natur, die Überlebenskunst der Einheimischen, die Gedankenlosigkeit der weißen Touristen und die Nachwirkungen des Kolonialismus.


    Quelle: Amazon de


    Meine Meinung:


    Elisabeth und Stefan, zwei Abiturienten die unterschiedlicher nicht sein können. Nach der Schule erfüllt Elisabeth sich den Traum eine große Reise zu machen. Ihre Wahl fällt auf Afrika, am Flughafen trifft sie Stefan wieder, und sein Ziel ist das gleiche wie ihre.
    Doch die Gründe, warum ausgerechnet Afrika, sind bei den beiden nicht die gleichen. Stefan der Sohn wohlhabender Eltern, will nur einen auf „ich kann mir alles leisten“ machen. Elisabeth, die finanziell nicht so gut gestellt ist, möchte Afrika verstehen lernen. So sind einige Debatten vorprogrammiert. Auch wenn die beiden während der Schulzeit eine kurze Beziehung hatten, kann Elisabeth das Verhalten von Stefan nicht verstehen, diese Reise öffnet ihr die Augen in mancherlei Dingen. Er nutzt die Armut der Menschen Bodenlos aus, sie versucht zu ergründen, warum die Schwarzen sind, wie sie sind. Hilfreich ist für Elisabeth auch die Bekanntschaft eines Lehrers, der mit in ihrer Reisegruppe ist. Mit ihm hat sie Gespräche die ihr sehr viel bringen.


    Mir hat diese Geschichte sehr gut gefallen, auch wenn Henning Mankell Elisabeth doch sehr naiv zeichnet. Diese kleine Geschichte hat weit mehr zu erzählen, als was auf 160 Seiten passen würde, diese Geschichte regt zum Nachdenken an. Und wer zwischen den Zeilen lesen kann, der liest weit mehr als das was dort geschrieben steht. Für mich steht Henning Mankell für weit mehr als nur sehr guten skandinavischen Krimis.


    Veröffentlicht am: 09.08.2018


    Autor: Läckberg, Camilla
    Titel: Meerjungfrau
    Originaltitel: Sjöjungfrun
    Verlag: List Verlag
    Erschienen: 05. Oktober 2012
    ISBN 10: 3548611265
    ISBN 13: 9783548611266
    Seiten: 480
    Einband: TB
    Serie: Erika Falck & Patrik Hedström Bd. 6
    Preis: 11,00 €


    Inhaltsangabe:


    Ein Strauß weißer Lilien, Ein Drohbrief. Ein unbekannter dringt nachts in sein Haus ein und beschmiert die Kinder mit blutroter Farbe: Christian Thydell, der beliebte Bibliothekar von Fjällbacka, wird erpresst. Die Situation eskaliert, als Christians Freund Magnus tot im Meer gefunden wird. Kommissar Patrik Hedström vermutet ein Familiendrama. Doch erst seine Frau, die Schriftstellerin Erica Falck, entdeckt das schreckliche Geheimnis der Meerjungfrau.


    Meine Meinung:


    Der sechste Band der Ericka Falck & Patrik Hedström Reihe hatte mich sehr schnell in seinen Bann gezogen. Ich konnte dieses Werk kaum aus der Hand legen. Camilla Läckberg hat es fertig gebracht, in ihrer bereits für mich sehr spannenden Reihe, noch eins daraufzusetzen.
    Erika Falck steht kurz davor Zwillinge zur Welt zu bringen. Ungelenk und unförmig wünscht sie sich, dass es nun endlich bald zu ende sei. Auch wenn ihre erste Tochter Maya sie auf Trab hält, beginnt Erika sich zu langweilen. Abwechslung ist rar und sie geht völlig darin auf ihren Schriftsteller Kollegen Christian Thydell bei der Veröffentlichung seines ersten Romans zu unterstützen. Doch auf der Reprimiere geschehen unheimliche Dinge. Als Christans Freund verschwindet und Drohbriefe auftauchen, wird es eine regelrechte Schnitzeljagd. Auch Erika ermittelt mal wieder auf eigene Faust.
    Die Spannung wird immer ein Stück höher geschraubt. Der Showdown hatte es dann in sich. Atemberaubende Wendungen ließen mich teils verzweifeln, meine Ahnungen wurden immer wieder vernichtet. Das Ende war für mich ein wirklicher Hammer, an so was habe ich nun wirklich nicht gedacht.
    Für mich war der sechste Band der stärkste und spannendste der ganzen Reihe. Drei weitere Bände habe ich noch liegen, und ich freue mich wirklich darauf, diese Reihe weiter zu lesen.


    Ich vergebe fünf von fünf Sternen. :*****:


    Reihenfolge der Bände:


    01. Die Eisprinssesin schläft
    02. Der Prediger von Fjellbacka
    03. Töchter der Kälte
    04. Die Totgesagten
    05. Engel aus Eis
    06. Meerjungfrau
    07. Der Leuchtturmwärter
    08. Die Engelmacherin
    09. Die Schneelöwin
    10. Die Eishexe


    Veröffentlicht am: 13.07.2018


    Autor: Keating, Barbara & Stephanie
    Titel: Damals in jenem Sommer
    Originaltitel: To My Daughter in France
    Verlag: Knaur Verlag
    Erschienen: 1. August 2004
    ISBN 10: 3426626667
    ISBN 13: 978-3426626665
    Seiten: 600
    Einband: TB
    Serie: -
    Preis: 8,90 €


    Inhaltsangabe:


    Warum hat Vater uns das angetan? Diese Frage stellt sich Eleanor Kirwan, als sie bei der Testamentseröffnung ihres Vaters erfährt, dass sie eine Halbschwester in Frankreich hat. Schokiert und verletzt reagiert auch die unbekannte Schwester und will nichts von Eleanor wissen.
    Doch Eleanor findet keine Ruhe. Sie will den Vater verstehen. Sie bedrängt alle, die um sein Geheimnis wussten. Dabei erfährt sie von Schicksalen voller Leidenschaft und Entsagungen voller Mut. Und sie lernt, dass die Liebe Grenzen, Krieg und Zeit überwinden kann.
    Quelle: Klappentext

    Meine Meinung:


    Diese Geschichte hatte es wirklich in sich, die spielt zum einen 1970 und zum anderen in den 40ziger Jahren des zweiten Weltkriegs.
    Richard Kirwan verstirbt und bei der Testamentseröffnung kommt zu Tage das er außer seinen drei Kindern noch eine uneheliche Tochter in Frankreich hat.
    Die ganze Familie ist geschockt, hat doch niemand jemals irgendetwas in dieser Art mitbekommen.
    Eleanor stand ihrem Vater sehr nahe und will das nicht einfach so hinnehmen. Sie schreibt an ihre Halbschwester, diese möchte aber keinen weiteren Kontakt zu Eleanor. Auch Solange ist geschockt und weiß nicht wie sie mit diesem Wissen umgehen soll.
    Eleanor setzt alles daran zu erfahren was sich damals abgespielt hat.
    In den Rückblenden die mitten im zweiten Weltkrieg spielen kommen Tatsachen zu Tage die kaum zu ertragen sind von Eleanor. Aber auch ich als Leser konnte schwer verdauen, was sich da abgespielt hatte.


    Die Gräueltaten der Nazis waren schwer zu verdauen, die Schicksale der Protagonisten gingen mir sehr nahe. So sehr das ich das Buch teils zur Seite legen musste, bevor ich fähig war weiter zu lesen.


    Richard Kirwan war nicht nur ein Ehebrecher, er war alles andere als das. Das er dieses Kapitel seines Lebens überlebt hatte, dass grenzte schon an ein Wunder.


    Als Stück für Stück ans Licht kam, was eigentlich geschehen war, wndelten sich auch die Ansichten von Eleanor und ihren Geschwistern, sowie auch die von Solange.


    Das Ende will ich nicht als Happy End beschreiben, nein es war eher ein Ende mit dem jeder Leben konnte. Die Protagonisten fanden ihre seelische Ruhe wieder und ich als Leser konnte das Buch mit einem besänftigtem Gewissen zuklappen. Ich hatte von den beiden Autoren noch nie etwas gehört, aber ich kann sagen, dass ich wirklich einen Schatz auf dem Stapel ungelesener Bücher liegen hatte.


    Ich vergebe fünf von fünf Sternen.


    Veröffentlicht am: 05.07.2018


    Autor: James, Peter
    Titel: Du sollst nicht sterben
    Originaltitel: Dead like you
    Verlag: Fischer
    Erschienen: 13. Dezember 2012
    ISBN 10: 3596182891
    ISBN 13: 9783596182893
    Seiten: 400
    Einband: HC
    Serie: DCI Roy Grace Reihe
    Preis: 17,95 €


    Inhaltsangabe:
    An Silvester brach ihre Welt zusammen. Als sie nach einem feuchtfröhlichen Fest in ihrem Hotelzimmer brutal vergewaltigt wird. Nur eine Woche später trifft es eine andere junge Frau. Beiden Opfern werden die teuren Designer-Schuhe gestohlen. Als Detective Superintendent Roy Grace von diesen Vorfällen hört, ist er alarmiert, denn sie erinnern ihn an das Jahr 1997, als der, den sie damals den "Schuh-Dieb" nannten, fünf Frauen vergewaltigte und eine sechste schließlich tötete. Dann verschwand er spurlos. Ist der "Schuh-Dieb" wieder da?
    Quelle: Klappentext


    Meine Meinung:
    Auch der sechste Fall für Roy Grace hatte mich wieder nach wenigen Seiten gefesselt.
    Zwei sehr brutale Vergewaltigungen und das verschwinden einer dritten Frau halten Roy Grace und sein Team auf Trab. Roy erinnert das vorgehen an einen bisher ungelösten Fall. Es ist sehr viel identisch, dann aber auch wieder nicht. Ist der alte Täter zurück? Oder ist es ein Nachahmer? Roy dreht sich im Kreis. Als fahrt in den Fall kommt hat er gleich drei Verdächtige, aber er ist sich nicht sicher ob einer der drei wirklich alle Taten begangen hat.
    In diesem Fall erfährt man auch einiges mehr von Sandy. Sandy ist die Ehefrau von Roy Grace und verschwand vor Jahren Spurlos.


    Der Fall war wieder rasant und hatte atemberaubende Wendungen. Das Ende und die Auflösung des Falls war wirklich der Hammer. Damit hätte ich nie gerechnet.
    Für mich ist klar, dass ich auch den siebten Fall lesen werde.


    Ich vergebe fünf von fünf Sternen.


    Reihenfolge der Bände:


    01. Stirb ewig
    02. Stirb schön
    03. Nicht tot genug
    04. So gut wie tot
    05. Und Morgen bist du tot
    06. Du sollst nicht sterben
    07. Rigor Mortis


    Veröffentlicht am: 29.06.2018


    Zitat

    Masuren, Ostpreußen – 1918: Trotz zahlreicher Entbehrungen führt die junge Hedwig ein glückliches Leben. Nach der Heirat mit einem aufstrebenden Musiker und der Geburt zweier Kinder muss sie jedoch ihren eigenen Weg im Leben gehen. Als Hedwig sich endlich angekommen fühlt, zerstört das nahende Ende des 2. Weltkrieges alles. Hedwig und ihrer Tochter Margarethe gelingt die Flucht nach Norddeutschland. Dort kämpfen die beiden Frauen um ein neues Glück, doch auch Margarethes Leben verläuft nicht gradlinig...


    Quelle: Amazon.de


    Zitat

    Masuren, Ostpreußen – 1918: Trotz zahlreicher Entbehrungen führt die junge Hedwig ein glückliches Leben. Nach der Heirat mit einem aufstrebenden Musiker und der Geburt zweier Kinder muss sie jedoch ihren eigenen Weg im Leben gehen. Als Hedwig sich endlich angekommen fühlt, zerstört das nahende Ende des 2. Weltkrieges alles. Hedwig und ihrer Tochter Margarethe gelingt die Flucht nach Norddeutschland. Dort kämpfen die beiden Frauen um ein neues Glück, doch auch Margarethes Leben verläuft nicht gradlinig...


    Quelle: Amazon.de


    Zitat

    Masuren, Ostpreußen – 1918: Trotz zahlreicher Entbehrungen führt die junge Hedwig ein glückliches Leben. Nach der Heirat mit einem aufstrebenden Musiker und der Geburt zweier Kinder muss sie jedoch ihren eigenen Weg im Leben gehen. Als Hedwig sich endlich angekommen fühlt, zerstört das nahende Ende des 2. Weltkrieges alles. Hedwig und ihrer Tochter Margarethe gelingt die Flucht nach Norddeutschland. Dort kämpfen die beiden Frauen um ein neues Glück, doch auch Margarethes Leben verläuft nicht gradlinig...


    Quelle: Amazon.de


    Zitat

    Masuren, Ostpreußen – 1918: Trotz zahlreicher Entbehrungen führt die junge Hedwig ein glückliches Leben. Nach der Heirat mit einem aufstrebenden Musiker und der Geburt zweier Kinder muss sie jedoch ihren eigenen Weg im Leben gehen. Als Hedwig sich endlich angekommen fühlt, zerstört das nahende Ende des 2. Weltkrieges alles. Hedwig und ihrer Tochter Margarethe gelingt die Flucht nach Norddeutschland. Dort kämpfen die beiden Frauen um ein neues Glück, doch auch Margarethes Leben verläuft nicht gradlinig...


    Quelle: Amazon.de


    Zitat

    Masuren, Ostpreußen – 1918: Trotz zahlreicher Entbehrungen führt die junge Hedwig ein glückliches Leben. Nach der Heirat mit einem aufstrebenden Musiker und der Geburt zweier Kinder muss sie jedoch ihren eigenen Weg im Leben gehen. Als Hedwig sich endlich angekommen fühlt, zerstört das nahende Ende des 2. Weltkrieges alles. Hedwig und ihrer Tochter Margarethe gelingt die Flucht nach Norddeutschland. Dort kämpfen die beiden Frauen um ein neues Glück, doch auch Margarethes Leben verläuft nicht gradlinig...


    Quelle: Amazon.de


    Zitat

    Masuren, Ostpreußen – 1918: Trotz zahlreicher Entbehrungen führt die junge Hedwig ein glückliches Leben. Nach der Heirat mit einem aufstrebenden Musiker und der Geburt zweier Kinder muss sie jedoch ihren eigenen Weg im Leben gehen. Als Hedwig sich endlich angekommen fühlt, zerstört das nahende Ende des 2. Weltkrieges alles. Hedwig und ihrer Tochter Margarethe gelingt die Flucht nach Norddeutschland. Dort kämpfen die beiden Frauen um ein neues Glück, doch auch Margarethes Leben verläuft nicht gradlinig...


    Quelle: Amazon.de


    Zitat

    Masuren, Ostpreußen – 1918: Trotz zahlreicher Entbehrungen führt die junge Hedwig ein glückliches Leben. Nach der Heirat mit einem aufstrebenden Musiker und der Geburt zweier Kinder muss sie jedoch ihren eigenen Weg im Leben gehen. Als Hedwig sich endlich angekommen fühlt, zerstört das nahende Ende des 2. Weltkrieges alles. Hedwig und ihrer Tochter Margarethe gelingt die Flucht nach Norddeutschland. Dort kämpfen die beiden Frauen um ein neues Glück, doch auch Margarethes Leben verläuft nicht gradlinig...


    Quelle: Amazon.de


    Autor: Hosseini, Khaled
    Titel: Drachenläufer
    Originaltitel: The Kite Runner
    Verlag: Berliner Taschenbuch Verlag
    Erschienen: November 2008
    ISBN 10: 383330149X
    ISBN 13: 978-3833301490
    Seiten: 376
    Einband: TB
    Serie: -
    Preis: 10,50 €


    Inhaltsangabe:


    Afghanistan 1975: In Kabul wächst der zwölfjährige Amir auf, der mit Hilfe seines Freundes Hassan unbedingt einen Wettbewerb im Drachensteigen gewinnen will. Hassans Vater ist der Diener von Amirs Vater, doch trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft verbindet die beiden Jungen eine inne Freundschaft. Am Ende des erfolgreichen Wettkampfs wird die Freundschaft von Amir auf schreckliche Weise verraten. Diese tat verändert das Leben beider dramatisch, ihre Wege trennen sich. Viele Jahre später kehrt der erwachsene Amir aus dem Ausland in seine Heimatstadt Kabul zurück, um seine Schuld zu tilgen.
    Quelle: Buchrücken


    Meine Meinung:


    Als dieses Buch begann, war es in Afghanistan noch relativ ruhig und alles ging in ruhigen Bahnen. Die Diskriminierung einzelner Volksschichten war aber auch da schon gegeben.
    Amirs Vater ist ein erfolgreicher Teppichhändler und lebt dementsprechend auch in einem sehr schönen Haus. Hassan ist der Sohn des Dieners und der beste Freund von Amir. Die beiden machen wirklich alles zusammen. Amir kämpft um Beachtung und Anerkennung von seinem Vater. Dieser ist irgendwie nicht in der Lage ihm dies uneingeschränkt zu geben.
    Warum, erfährt der Leser im laufe der Geschichte.


    Das jährliche Drachensteigen ist Amirs Gelegenheit seinem Vater zu zeigen, dass er auch auf ihn stolz sein kann. Doch am Ende geschieht etwas schlimmes, was Amir sich bis ins Erwachsenenalter nicht verzeihen kann.
    Als die Taliban in Afghanistan einfallen und ein normales Leben nicht mehr gelebt werden kann, flieht Amirs Vater mit ihm bis nach Amerika.


    Als Amirs Vater verstarb und er sich eine Frau genommen hatte, erreicht ihn ein Brief vom besten Freund seines Vater. Rahim ist alt und krank und bittet Amir ihn besuchen zu kommen. Ab da war es Zeit sich dem verdrängtem zu stellen.


    Dieses Buch hat mich fasziniert aber auch geschockt. Freundschaft und Verrat können so nahe beieinander liegen. Doch was kann ein 12 jähriger ausrichten wenn ihm 3 kräftige Schergen gegenüberstehen. Diese drei haben Hassen sehr zugesetzt und Amir war nicht in der Lage zu helfen. Das trug Amir -jahrzehnte lang mit sich rum. Das „neue“ Kabul war keine Stadt mehr, es war der reinste Trümmerhaufen. Witwen durften nicht arbeiten, waren gezwungen zu betteln oder zu sterben. Es waren ja nur Frauen. Waisenhäuser waren überfüllt und bekamen keine Unterstützung. Unvorstellbare Zustände waren an der Tagesordnung. Talibankämpfer führen in Jepps durch die Gegend und wenn ihnen langweilig war, wurden mal eben Menschenleben ausgelöscht.


    Doch Amir stelle sich seinem Schicksal und hat für sich das Beste daraus gemacht. Als ich dies Buch zuklappte lies mich der Autor sehr nachdenklich aber zufrieden zurück. Sein Schreibstil war flüssig und seine Beschreibungen sehr bildlich. Dieses Buch ist in meinen Augen nichts für schwache Nerven.
    Es wird nicht das letzte gewesen sein welches ich von Khaled Hosseini gelesen habe.


    Ich vergebe fünf von fünf Sternen.


    Veröffentlicht am: 26.06.2018

    Ja Ihr habt recht, nur habe ich die Tage gelernt das in dieser Verordnung auch drin stehen muss, wie lange die Daten der User gespeichert werden. Und nach einer Gesprächsrunde beim Horster, habe ich für mich entschieden das Forumsleichen niemanden nutzen. Inkative Mitglieder werden nach 6 Monaten angeschrieben und Autoren nach 12 Monaten. Irgendwie muss ich diese Verordung ja auch umsetzten. So steht es dann auch in unserem Text am Ende mit drin. Ansonsten müsste von jeden er es mir erlaubt seine Daten länger zu führen um ein schriftliches Einverständnis bitten, was dann wieder in Papierkrieg ausartet.