Beiträge von Nyx

    Ich hatte den Roman auch ziemlich schnell ausgelesen, war locker seichte Lektüre. Braucht man einfach mal zwischendurch.


    Aber die Intrige von Jane und Kathrine war ja echt der Hammer.

    Der Ex-Schwiegervater von Duncan hat mir da aber gut gefallen. Sein Engagement mit dem Privatdetektiv war ja Gold wert.


    Auch hat mir noch gefallen, wie Jo wieder was aufgebaut hat in der Berghütte. Fand ich super!


    Alles in allem passt es schon mit dem Buch.

    Ich finde es ja total schön, dass Heidi jetzt auch in Schottland ist und Jo helfen möchte.

    Aber was dann mit Tom alles passiert ist! Der Unfall, Heidi verliebt sich, und die vielen Lügen, au weia, das kann nicht gut gehen und ich finde das auch nicht gut.

    Ich habe gestern Abend noch den zweiten Leseabschnitt gelesen.

    Jo verhaftet! Na sowas, das ist ja ein Ding mit den Schweinen - und sie wird gleich verdächtigt! Die Chefin ist aber echt eine Zicke.

    Aber zum Glück gab es Seamus!


    Nun ist Jo in dem kleinen Cottage - genauso etwas hatte ich eigentlich für meine Schottland Rundreise dieses Jahr gebucht. Werde gerade etwas wehmütig, dass der Urlaub abgesagt wurde.


    Mir gefällt der zweite Abschnitt gut, wie Jo ins Cottage kommt, mit Marge mit offenen Karten spielt und wie sie im Pub anfängt. Sie ist eine sympathische frau. Auch Seamus gefällt mir super gut, ich mag ihn gern. Auch wie er Marge anhimmelt :)


    Nun bin ich ja gespannt, wie es mit dem Hotel weiter geht.

    Achje. Wo soll ich anfangen.

    Ich lese ja Bücher von der Art eher selten. Ist halt alles so vorhersehbar.


    Trotzdem, ich mag Jo und die Idee mit dem Jahr in Schottland. Das sie unter völlig falschen Voraussetzungen da ist, ist lustig, trägt der Geschichte bei, aber wie gesagt, vorhersehbar.


    Duncun ist ein kleines Ekel, bis Jo jetzt seinen Sohn verteidigt hat.

    Aber sie lädt den Chef dann gleich so ein?

    Naja, war ja ein schöner Abend.


    Zitat

    Job weg, Freund weg, Wohnung weg. Jo Müller bleibt nichts anderes übrig, als mit Ende dreißig noch einmal zu ihren Eltern zu ziehen. Ein Garten-Praktikum in den schottischen Highlands kommt da gerade recht. Doch statt grüner Idylle findet sie dort vor allem harte Arbeit und einen hitzigen, wenn auch ziemlich gut aussehenden, Chefgärtner namens Duncan vor. Und der treibt sie mit seinen Ansprüchen zur Weißglut. Jo versucht mit allen Mitteln, zu verheimlichen, dass sie eigentlich vom Gärtnern keine Ahnung hat — was natürlich im Chaos endet. Zum Glück ist Duncans kleiner Sohn Nick deutlich verständnisvoller als sein Vater, der erst nach und nach merkt, dass Jo auch in seinem Herzen einiges durcheinandergebracht hat


    Zitat

    Job weg, Freund weg, Wohnung weg. Jo Müller bleibt nichts anderes übrig, als mit Ende dreißig noch einmal zu ihren Eltern zu ziehen. Ein Garten-Praktikum in den schottischen Highlands kommt da gerade recht. Doch statt grüner Idylle findet sie dort vor allem harte Arbeit und einen hitzigen, wenn auch ziemlich gut aussehenden, Chefgärtner namens Duncan vor. Und der treibt sie mit seinen Ansprüchen zur Weißglut. Jo versucht mit allen Mitteln, zu verheimlichen, dass sie eigentlich vom Gärtnern keine Ahnung hat — was natürlich im Chaos endet. Zum Glück ist Duncans kleiner Sohn Nick deutlich verständnisvoller als sein Vater, der erst nach und nach merkt, dass Jo auch in seinem Herzen einiges durcheinandergebracht hat


    Zitat

    Job weg, Freund weg, Wohnung weg. Jo Müller bleibt nichts anderes übrig, als mit Ende dreißig noch einmal zu ihren Eltern zu ziehen. Ein Garten-Praktikum in den schottischen Highlands kommt da gerade recht. Doch statt grüner Idylle findet sie dort vor allem harte Arbeit und einen hitzigen, wenn auch ziemlich gut aussehenden, Chefgärtner namens Duncan vor. Und der treibt sie mit seinen Ansprüchen zur Weißglut. Jo versucht mit allen Mitteln, zu verheimlichen, dass sie eigentlich vom Gärtnern keine Ahnung hat — was natürlich im Chaos endet. Zum Glück ist Duncans kleiner Sohn Nick deutlich verständnisvoller als sein Vater, der erst nach und nach merkt, dass Jo auch in seinem Herzen einiges durcheinandergebracht hat


    Zitat

    Job weg, Freund weg, Wohnung weg. Jo Müller bleibt nichts anderes übrig, als mit Ende dreißig noch einmal zu ihren Eltern zu ziehen. Ein Garten-Praktikum in den schottischen Highlands kommt da gerade recht. Doch statt grüner Idylle findet sie dort vor allem harte Arbeit und einen hitzigen, wenn auch ziemlich gut aussehenden, Chefgärtner namens Duncan vor. Und der treibt sie mit seinen Ansprüchen zur Weißglut. Jo versucht mit allen Mitteln, zu verheimlichen, dass sie eigentlich vom Gärtnern keine Ahnung hat — was natürlich im Chaos endet. Zum Glück ist Duncans kleiner Sohn Nick deutlich verständnisvoller als sein Vater, der erst nach und nach merkt, dass Jo auch in seinem Herzen einiges durcheinandergebracht hat