Beiträge von Lilian

    Zitat

    Ich finde, das es ein Anfang war, gerade weil Samantha ja sonst immer doch recht schnell bei gibt und sich rein reden läßt. Für sie war das ein großer Schritt und man sag ja auch an der Reaktion von ihrer Mutter wie entsetzt sie war. Von daher hat sie alles richtig gemacht.


    ja, stimmt schon aber ich warte immer noch auf den großen Knall zwischen ihr und ihrer Mutter der längst überfällig wäre.

    Zitat

    Für mich ist Nan auch keine Freundin, schon gar keine beste Freundin. Das war ja richtig gemein und hinterhältig von ihr. Wenn Jase jetzt total unsympathisch wäre und Nan sich Sorgen machen würde um Samantha ok, aber das ist ja nicht der Fall. Jase ist nett, fürsorglich und immer für Samantha und seine Familie da. Ich glaube auch, das das Nan am meisten wurmt, das Samantha halt einen tollen Freund hat und sie nicht. Aber das ist ja ihr Problem und sie kann da nicht immer anderen die Schuld für geben.


    ja, ich denke Nan ist vor Neid zerfressen, aber dafür kann Sam ja nichts. Und ausser Jase hatte sie ja auch noch nicht so viel Glück in ihrem Leben. Das ist echt seltsam. Nan geht echt gar nicht.

    Zitat

    Die Eltern von Tim und Nan kriegen ja anscheinend eh nichts mit oder wollen es halt nicht mitkriegen, die leben da irgendwie total in einer Scheinwelt, wo alles toll ist und da darf dann sowas wie mit TIm einfach nicht sein.


    ja sieht so aus und sie tun auch nichts wirklich um ihm zu helfen. Das ist schon traurig. Wozu haben die überhaupt Kinder?

    Ich bin auch endlich hiermit durch, Gut voran komme ich immer noch nicht.

    Zitat

    Ich bin froh, das Samantha ihrer Mutter endlich mal etwas Paroli geboten hat. Ich fand es echt gut, wie sie einfach mit Jase weggefahren ist und wie sie ihn dann später zu sich ins Haus geholt hat und die beiden vorgestellt hat.


    Ja, seh ich auch so, aber irgendwie fand ich das immer noch zu wenig. Ich find da hätte mehr kommen können. Sie ist immer noch viel zu nett und lenkt gleich immer ein und lässt immer noch zu viel mit sich machen. Aber endich lässt sie sich nicht mehr wegen Jace reinreden. Das ist schon mal was.

    Zitat

    Das Gesicht von ihr muss herrlich gewesen sein, vor allem weil Jase ja obenrum nicht mal was an hatte und noch total dreckig war vom Auto. Ihre Vorurteile finde ich echt so schrecklich, nur weil ihr Ex so war heißt das ja nicht, das alle genauso sind. Sie kann ja auch gerne ihre Bedenken mitteilen, aber wie sie es macht ist halt echt nicht normal,

    Ihre Vorurteile sind echt schrecklich, aber auch vorhersehbar. Sowas hatte ich ja von Anfang an gedacht. Irgendwie fand ich das von ihr alles ziemlich ironisch. Mir kommt es eher vor als wäre Samantha die Erwachsene und sie das Kind. Sie ist echt sowas von nachtragend. Und wie ich schon mal sagte. Dafür können die Garrets nicht wie Samantha auch schon sagte. Das find ich echt schlimm. Außerdem gibts viele solche Familien. Sie heuchelt sowas von mit ihrem Wahlkampf. Das geht gar nicht. auch wie sie argumentierte wegen Jase. Völlig daneben. Die ist echt nicht normal.

    Zitat

    Aber Nan ist da auch keinen Deut besser. Als sie da am Strand mit Samantha saß und beide Jase beim Training zugeguckt haben, hat sie ja auch wieder so blöde Sprüche abgelassen.


    Die Sprüche find ich sowas von mies. Was sollte das denn? Da war ich nur genervt. Sowas ist doch keine Freundin.


    Zitat

    Und ich wäre da nicht so ruhig geblieben wie Samantha. Nan hat doch überhaupt keine Ahnung wie Jase ist und was er später mal werden will. Und selbst wenn er den Baumarkt übernimmt wo ist das Problem?! Wenn er das gerne machen möchte ist das doch seine Sache.


    Ich auch nicht und Sam meinte ja auch sie kennt ihn doch gar nicht. Eben. Es will ja nicht jeder unbedingt wegziehen oder studieren wie sie. Das muss aber ja nichts schlechtes sein.


    Zitat

    Tim hat er mir am Anfang des Abschnitts überhaupt nicht gefallen und ich wäre ja schon beim ersten Stop aus dem Auto gestiegen. Er war ja schließlich total zugedröhnt und da ist das Risiko doch echt zu groß.


    Ich wäre gar nicht erst eingestiegen. Ich verteh auch nicht wieso sie es gemacht hat. Sie war Nan nichts schuldig und es war doch klar, dass das nicht so einfach wird und da irgendwas schief geht. Ich fand auch allein die Idee von den Eltern schon unverantwortlich.


    Zitat

    Aber wie Jase dann später mit Alice sofort kam und geholfen hat war echt super. Auch das Jase sich Tim weiter angenommen hat und sogar sein Vater ihm helfen wollte/will. Die Garretts kümmern sich echt mehr um Tim als Nan oder seine eigenen Eltern. Jase hat ja auch gleich gemerkt, das es Tim bei der 4. Juli Feier nicht gut ging und hat ihn gleich abgelenkt. Jase ist echt toll.

    Ja, Jase ist da echt super und Alice fand ich auch gut. Vor allem weil ich mit Alice eigentlich gar nicht so warm werde, aber teilweise ist sie auch sehr kulant und Jase scheint wirklich eine Art Draht zu Tim zu haben und weiß wie er mit ihm umzugehen hat und ich finde es auch gut, dass er ihm auch mal ins Gewissen redet. Alle anderen scheinen ja alles nur so laufen zu lassen.


    Zitat

    Das Samantha übrigens manchmal mit zu diesen ganzen Events und Reden soll ist doch auch unmöglich, vor allem, weil sie sich gar nicht mit der Politik ihrer Mutter identifiziert. Aber dann noch stundenlang lächeln, gerade stehen und Hände schütteln nur damit ihre Mutter gut darsteht ist doch echt Hohn. Die bestimmt echt alles, ich hoffe nur, das Samantha jetzt auch hart bleibt und nicht irgendwann wieder klein begibt. Und das Tim auch weiterhin trocken bleibt.


    Das find ich auch. Da habe ich auch mal wieder gehofft sie würde was sagen und nicht immer mit sich machen lassen. Ich würde das nicht machen. Aber ich glaube früher war das auch anders bei mir.

    Ich finde aber auch Sam hat einige schwache Momente. Wie sie mit manchen Dingen umght find ich nicht so gut. Und leider kommt das eigentlich romantische für mich auch nicht mehr romantisch rüber, da es viel zu sehr auseinander genommen wird und man nicht mal einfach was macht wie man denkt.

    Ja, stimmt. Ich wusste nicht, dass es dazu einen Film gibt. Ob ich es im Kino schaffe es zu gucken weiß ich nicht (eher nicht), aber wenn mir das Buch gefällt sicher auf DVD.

    Zitat

    Aber die Mutter rastet doch so oder so aus, also warum nicht gleich in den sauren Apfel beißen


    Ja, hast du auch wieder recht.


    Zitat

    und das sie das mit der Familie nur sagt wegen der Politik ist klar, aber trotzdem ist das gerade etwas was sie anpreist und das kann Samantha somit ganz klar gegen sie verwenden. Ansonsten könnte sie ja auch mal nicht das brave Mädchen spielen und ich glaube das würde der Presse und den Wählern sicher nicht gefallen.


    Oh, ja. Das denke ich auch nicht. Da hast du recht.


    Zitat

    Darum einfach wie die Mutter machen, denn die denkt sich doch auch gerade die ganze Zeit der Zweck heiligt die Mittel um wieder gewählt zu werden. Samantha kann ja dann auch sagen, sie hätte dieses Spiel von der Besten gelernt, ihrer eigenen Mutter. Da muss man dann nicht mal laut werden, sondern einfach total emotionslos sagen was Sache ist.


    Eigentlich ist es egal wie sie es macht. Hautsache sie sagt endlich was und lässt sich nicht immer alles nur gefallen.

    Zitat

    Ich finde das Buch trotz allem weiterhin ganz ok, ich lese es gerne, natürlich sind die Parts mit Jase und den Garretts die Highlights, aber der Rest nervt mich noch nicht ganz so extrem, auch wenn ich sowas natürlich nicht brauche, schon gar nicht in dem Überfluss.


    Es geht mir ähnlich. Nur fällt es mir zufallend schwerer es zu lesen. Vieles nervt mich schon und vor allem die Mutter ist ein Dorn für mich im Auge und leider überwiegt für mich meistens das negative. Ich würde viel lieber mehr von Jase und den Garrets lesen. Das ganze andere bräuchte ich nicht. Aber es ist auf jeden Fall eins der besseren Leserundebücher. Bisher waren die meisten ja irgendwie nicht so meins.

    Zitat

    Ich weiß auch nicht was die Mutter immer hat, Samantha benimmt sich wirklich recht reif, aber sie unterdrückt sie ja regelrecht und befiehlt ihr dauernd etwas zu tun. Die regt mich echt auf.


    Ja, stimmt. Das ist echt daneben. Ich find das auch einfach zu extrem.


    Zitat

    Samantha hätte ihrer Mutter sofort sagen sollen, das sie mit Jase zusammen ist und das sie das ja sicher auch gut findet, weil sie momentan so total auf Familie steht und das auch in ihren Reden immer einbaut und die Garretts ja die perfekte Vorzeigefamilie wären. Einfach mit den eigenen Waffen schlagen.


    ich glaub aber da wäre die Mutter erst recht ausgerastet. Denn offenbar tut sie einen auf Familie ja nur wegen der Politik und vielleicht, weil Clay es ihr geraten hat. Ich glaube nicht, dass sie ihre Meinung wirklich so grundlegend geändert hat.


    Da hast Du vollkommen Recht, Samantha hat für jeden Verständnis und geht oft wie auf rohen Eiern um ja niemanden zu verletzen, aber so geht das einfach nicht weiter. Sie muss auch mal an sich denken und mir sind Jase und die Garretts bisher lieber als alle anderen.

    Eben und ich find sie sollte auch einfach mal was sagen und nicht immer mit sich machen lassen und Gründe finden, die das Verhalten berechtigen. Mir sind die Garrets und Jase auch wesentlich lieber. Wären die nicht hätte ich das Buch sicher schon abgebrochen. Ich war sogar einmal kurz davor nach der Szene am Anfang mit Clay wo er das erste mal bei Samantha kennen lernte. Aber dann kam wieder Jase und das lese ich ja eigentlich gerne.

    Nein, so kommt mir Samantha auch nicht vor. Eigentlich ist sie immer brav. Diese Diskussion, nur weil sie mal 10 min zu spät kam und die Vorwürfe darauf fand ich echt daneben. Tracey darf jetzt machen was sie will. Also soll Samantha herhalten für alles, was Tracey nicht abkriegen kann. Ich versteh auch nicht wieso die Mutter eigentlich so auf Flip abfährt und ich find es gruselig, dass Clay alles darf, was andere nicht dürfen.


    Ja, stimmt. Mich erinnert das ein wenig an meine Tante. SIe ist nicht ganz so krass, aber sie wollte auch immer, dass all ihre Kinder studieren. Bei einem meiner Cousins hat das nicht so geklappt. Er hat eine Ausbildung gemacht. Sie hat es akzeptiert, aber ich glaube am Anfang hatte sie dran zu knabbern, aber für ihn war das Studium nichts.

    Zitat

    Ich kann das mit der Uni schon verstehen, das ist für viele halt super wichtig, aber sie sollte halt auch mal eine Pause machen und auf Samantha eingehen und nicht einfach nur über ihren Kram reden. Eine Freundschaft sollte ein geben und nehmen sein und nicht so wie Nan das betreibt, die irgendwie immer nur sich in Szene setzt.


    Ja, so ähnlich meinte ich das. Sie macht ja nonstop nur das.


    Zitat

    Ich hoffe ja, das Samantha noch mal richtig platzt und ihrer Mutter dann alles an den Kopf wirft, was sich bei ihr angestaut hat. Außerdem wird sie doch bald 18, dann soll sie einfach gehen, auch wenn es schwer ist, aber vielleicht hat sie ja Geld angespart und kommt so erstmal über die Runden. Sie scheut sich ja auch nicht zu arbeiten.


    Ja, das hoffe ich auch immer noch. Ich würde mir das nicht so gefallen lassen. Egal ob das meine Mutter wäre oder nicht.


    Zitat

    Das mit den Noten ist leider öfters so als man denkt, also, das es da Eltern gibt, die bei einer zwei gleich ausrasten. Ich könnte es ja bei fünfen und sechsen verstehen, aber bei zweien und das auch nur in zwei Fächern?! Das das einen totalen Druck auf die Kinder ausübt scheinen sie irgendwie nicht zu verstehen.


    Ja, ich weiß. Manche nehmen das sehr ernst. Gerade an so Eliteschulen. Aber ich finde das echt traurig. Die Kinder können dann aber auch leider nicht mehr richtig leben.


    Zitat

    Nan hat eh komische Ansichten und ehrlich, ich habe zwar schon mal Fotos von Cannabis-Pflanzen gesehen, aber ich könnte da jetzt auch nicht mit Bestimmtheit sagen, ob das eine ist oder nicht.


    Ja, stimmt. Mich interessiert das auch gar nicht. Es ist ja nicht so als würde sich jeder Erwachsener damit auskennen. Wäre eher schlimm, wenn es so wäre.

    Zitat

    Tim wird auch immer schlimmer, klaut der einfach das Trinkgeld von Samantha und wird beleidigend. Und gefeuert wurde er auch schon, aber zum Glück ist nichts gravierendes passiert, ich hatte ja befürchtet, das vielleicht jemand Hilfe im Wasser braucht und er halt nicht rechtzeitig da ist.

    ja, das geht mir auch so. Tim ging mir gleich am Anfang auf die Nerven und bis zum Schluss hat sich das nicht geändert. Der ist sowas von dreist. Ich bin auch froh, dass nichts schlimmeres passiert ist. Der gehörte da einfach nicht hin.

    Zitat

    Samanthas Mutter ist so schrecklich, wie sie immer ab geht und dann auch noch versucht ihrer Tochter ein schlechtes Gewissen zu machen.


    Ja, das find ich auch schlimm. Das ist doch keine Art. Samantha ist ja jetzt echt vorbildlich. Da kann sie sich eigentlich gar nicht beschweren.


    Zitat

    Aber das Samantha Jase so verheimlicht finde ich überhaupt nicht gut. Er ist so toll und sie steht nicht zu ihm, das hat er nun wirklich nicht verdient.


    das geht mir auch so. Samantha hat gerade nicht immer Sympathiepunkte von mir auf ihrer Seite. Ich kann es bei ihr Mutter noch verstehen, aber dann sollte sie ihm auch ehrlich sagen was los ist und nicht nur drumrumreden. Auch anderes in Bezug auf Jase wie zum Beispiel ihr ständiges Misstrauen fand ich eher unangebracht.


    Zitat

    Außerdem finde ich ihre Mutter gerade echt heuchlerisch, erzählt was davon, das die Familie so wichtig ist, aber zieht privat total über die Garretts her und ich glaube nicht, das ihre Töchter ihr wirklich wichtig sind. Aber das ist halt Politik.

    Ja, das ging mir auch so. Außerdem find ich es schlimm, dass sie ohne Absprache die Bilder ihrer Töchter veröffentlicht hat. Sowas geht gar nicht. Vor allem, wenn man eigentlich kaum was mit ihnen am Hut hat. Sie ist nicht mal auf die Idee gekommen, dass die das gar nicht wollen.?


    Ich hoffe Mr. Garrett geht es gut, aber er scheint ja Schmerzen zu haben. Ob das vom schweren Tragen kommt?! Oder ist es doch was Schlimmeres?!

    Zitat

    Diesem Clay traue ich echt vorne und hinten nicht. Er setzt sich zwar auch für Samantha ein, aber irgendwas unterschwelliges ist da bei ihm. Und ich denke er hat gelogen, als er sagte, da wäre nichts mit der Frau. Ich meine, wer küsst denn jemanden innig auf den Mund, vor allem, wenn das auch noch seine Ex gewesen sein soll.


    Ja, auch das sehe ich wie du. Ich habe den von Anfang an gefressen und traue dem auch nicht über dem weg. Wie gesagt. Das Fremdgehen würde zu ihm passen. Ich denke auch der lügt.


    Zitat

    Und Nan ist anscheinend neidisch auf Samantha oder wieso sagt sie zwischendurch immer so blöde Sachen?! Was sollte das denn zum Beispiel, mit dem, das Samantha das Schwimmtraining braucht, weil sie nicht mehr so in Form ist?! Das ist doch verletzend, vor allem, weil es ja nicht mal stimmt.

    Ja, ich versteh es auch nicht. Da scheint keiner ausser die Garrets und Jase wirklich Verständnis für sie zu haben. Das ist echt schade. Denn sie hat offensichtlich zu viel davon für alle anderen.

    Zitat

    Nan finde ich furchtbar als beste Freundin. Die geht ja oft gar nicht auf das ein was Samantha sagt. Da redet sie lieber über sich selbst und es kann doch nicht sein, das sie ihr Handy nicht sofort bei ihrem Bruder sucht obwohl er das schon mehrfach stibitzt hat.


    Ja, und diesen ganzen Unikram finde ich voll übertrieben. ich hab mich nur zurückgehalten mit der Ausführung, weil ich dachte ich übertreibe vielleicht. Ich sehe das ja oft zu eng. Das mit dem Handy fand ich auch seltsam.

    Zitat

    Tracey fand ich nur in den Momenten gut wo sie meinte, das Samantha Spaß haben soll in den Ferien und das auch vor ihrer Mutter gesagt hat. Ansonsten wirkte sie auf mich sehr von sich überzeugt und nicht wirklich sympathisch.


    Ich find sie zu klischeeteeniehaft. Das ist einfach übertrieben und zu gewollt.

    Zitat

    Was das mit diesem Clay soll versteh ich auch nicht. Die Mutter benimmt sich doch gerade völlig wirr. Vor allem tut sie nun das was sie ihren Töchtern nicht erlaubt.


    Genau das hab ich auch gemerkt. Das wiederspricht sich total und er scheint echt alles zu dürfen was andere nicht dürfen. Außerdem ist sie jetz sogar noch schlimmer als die Garrets (also nach ihrer Meinung was bei den Garrets so schlimm ist). Nur dass sie es nicht öffentlich zeigt.


    Zitat

    Und als Clay Samantha so herum kommandiert hat und die Mutter das auch noch toll fand habe ich so gehofft, das Samantha was dazu sagt und das nicht einfach macht. Aber leider hat sie sich nicht getraut.


    Das hatte ich auch gehofft und genau das fand ich nicht gut. Genau das war schon in meinem letzten Buch die ganze Zeit der Fall wo ich nur dachte: sagt doch mal was.


    Zitat

    Dieses ganze drumherum reden bringt doch nichts und die Mutter ist doch eh immer sauer.


    Ja, auch das hatte ich schon die ganze Zeit im letzten Buch. Die haben praktisch nichts anderes gemacht. Ich verstehe auch nicht wieso Samantha alles macht was sie will und noch Rücksicht auf sie nimmt. Man kann ihr doch eh nichts recht machen.


    Zitat

    Aber wie Du schon sagst, die Mutter ist eh am schlimmsten. Verbietet der Tochter das Schwimmen, weil diese in zwei Fächern von einer eins auf eine zwei gerutscht ist, der Hammer. Was denkt die sich eigentlich?!


    Das fand ich auch sehr übertrieben. Das ging gar nicht. Das ist doch kein Weltuntergang.

    Zitat

    Auch diese ganzen Ferienplanungen, was hat die Mutter damit zu tun?! Auch dieses schreckliche Benehmen gegenüber den Garretts ist einfach nur unmöglich.


    Ich denke die Mutter will sie kontrollieren. So kommt es mir jedenfalls vor. Das mit den Garrets fand ich schon im Klappentext augenrollend. Ich hatte gehofft es wird mehr Wert auf die Liebesgeschichte eingegangen, aber war wohl nichts.


    Zitat

    Das Samantha nicht Klartext wegen Tim geredet hat finde ich übrigens unverantwortlich. Der kann doch nicht die Aufsicht über andere übernehmen, er kann ja nicht mal auf sich selbst aufpassen. Und das seine Eltern das so überhaupt nicht schnallen ist irgendwie unfassbar.


    Ja finde ich auch. Das geht gar nicht. Aber auch da fand ich Nans Kommentar unangebracht, dass ihr Vater ein Kind der 80er ist und sich damit auskennen müsste. Mit Cannabis und so. Als hätten das alle in der Zeit gemacht und gehörte das nicht eher den 70ern an? Ich meine das gibts zu jeder Zeit, aber die 80er würde ich damit nicht unbedingt in Verbindung bringen.

    Zitat

    Jase mag ich auch gerne und im Zusammenspiel mit Samantha finde ich ihn ebenfalls super. Auch die anderen Garretts finde ich ziemlich nett. Aber Samanthas Mutter wird da sicher noch zwischenfunken. Ich hoffe das Samantha sich dann auch mal durchsetzen kann, denn die Garretts tun ja niemandem was.


    ja, ich denke auch es wird da noch Ärger geben.

    Ich bin tatsächlich schon durch mit diesem Abschnitt. Es lässt sich gut lesen.


    Ich bin etwas zwiegespalten, was das Buch angeht.

    Ich finde Jase klasse. Ich finde es toll, dass er so offen und echt ist und wie er sich um seine Familie sorgt und sie unterstützt. Auch er und Sam harmonieren gut zusammen und ich finde sie süß zusammen. George find ich auch toll. Der ist so süß. Die Garrets mag ich schon, auch wenn ich es auch etwas befremdlich finde, dass sie in aller Öffentlichkeit und scheinbar überall stillt. Und die Kinder sind echt schon extrem viel. Aber sie sind sympatisch. Bei Jase und Sam gabs schon ein paar tolle Szenen und ich musste öfter lachen.

    Aber:


    mit allem anderen kann ich weniger anfangen. Mit Nan (was ist das bitte für ein seltsamer Name) und Tracey werde ich nicht wirklich warm. Das mit Tim finde ich etwas übertrieben, obwohl er eigentlich sympatisch wirkt mal abgesehen davon wie er jetzt drauf ist. Dass Sams Mutter allen Ernstes darüber nachdenkt ihn als Rettungsschwimmer einzusetzen, nur weil es ihm gut tun würde fand ich schon echt keine Ahnung: seltsam? Ich meine. Das wäre ja alles schön und gut, wenn er dadurch nicht über andere Leute wachen müsste. Das kann man ihm in den Zustand doch nicht auftragen. Gut, vielleicht kennt ihre Mutter den genauen Zustand nicht, aber selbst sie scheint doch zu wissen, dass er nicht ganz bei sich ist. Und wie krass ist denn sein Vater drauf mit der Army?

    Richtig schlimm finde ich sowieso Sams Mutter. Die geht ja mal gar nicht. So streng wie sie mit ihren Töchtern umgeht. Die nimmt ihnen ja jeden Spass und traut ihnen praktisch nichts zu. Und dieser Sommerplan. Oh, Gott. Die Armen. Und dann ihre ganzen Vorurteile gegenüber alle, die nicht so sind wie sie. Vor allem die Garrets. Ich kann mir denken, was wirklich dahinter steckt. Ich glaube sie ist neidisch auf die glückliche Familie. Sie meinte ja damals selbst von wegen 5 Kinder wie bei Sams Vaters neuer Frau oder seinen Geschwistern? Ich weiß nicht mehr. Sie hasst alles, was sie an ihn erinnert, aber mal ehrlich. Dafür können die Garrets nicht. Sie gibt ihnen ja nicht mal eine Chance. Es ist schon schlimm wie sie alle in ihrem Umfeld behandelt.

    Und dann alles rund um Clay. Allein die erste Begegnung von Sam und ihm. Das geht man doch ganz anders an oder man entschärft die Situation zumindest, denn ihre Tochter ist sowas ja nicht gewohnt. Aber sie denkt überhaupt nicht an Sam. Sie denkt nur an sich. Und wie Clay da mit Sam umgesprangen hat und das ihre Mutter das zugelassen hat fand ich einfach nur furchtbar. Dass ihre Mutter erwartet, dass Sam einfach so springt, wenn sie will find ich schon schlimm. Aber dass Clay das auch noch tut obwohl er Sam gerade mal das erste mal gesehen hat. Das ist einfach nur respektlos. Ich verstehe auch gar nicht deren "Beziehung". Die Erklärungen von ihrer Mutter waren ja eher praktisch veranlagt. Mit Glück hat das nichts zu tun. Und Clay geht ja offenbar auch fremd. Würde zu ihm passen. Ich mochte den von Anfang an nicht. So wiederlich.

    Ich hoffe die miese Mutter vermiest mir nicht das Buch, dass ich durch Jase und die Garrets eigentlich schon lieben könnte.

    @Sabrina:

    Wie Blut so rot war ja nicht meins und ein anderes Buch von Kasie West auch nicht. In my Dreams hat ein schönes Cover. Das muss ich mir mal genauer ansehen. Da hattest du ja einige Highlights.