Beiträge von Clary-Jocelyn

    Ich bin mit dem Abschnitt auch fertig


    Das Lilek jetzt zum Menschen wird find ich interessant. Und auch die Sachen, die damit zusammen hängen. Ich glaube es ist vielleicht dadurch ausgelöst worden, dass Kayla Lilek anders behandelt als die anderen Bändiger und das von Anfang an. Ich finde es nämlich nicht gut wie die anderen Bändiger mit denen umgehen.

    Das fand ich auch interessant. Mit dieser Vermutung könntest du vielleicht recht haben. Finde ich gar nicht so abwegig die Überlegung das es damit zusammen hängt. Ja das Verhalten der anderen Bändiger finde ich auch nicht gut.


    Das mit Alexandrs Punkten ist ja auch total krass. Das find ich einfach nur mies. Da muss ich Kayla wirklich mal recht geben. Das geht gar nicht. Ich denke da wird auch ganz viel bei gemogelt. Denn wie Kayla schon sagt. Egal was Ambroz tut er wäre sowieso ganz oben und das ist einfach mies. Der geht nämlich gar nicht.

    Ich hab Kayla da einfach nur angefeuert ihm noch weiter die Meinung zu sagen, ich fand das so gut wie sie ihm da die Meinung gesagt hat.


    Lileks Angst wegen dem Gewitter find ich übrigens irgendwie niedlich. Mal sehen wie es mit Kayla und Lilek jetzt weiter geht.

    Ja irgendwie war das schon niedlich, aber ich hatte auch das Gefühl das da ein Grund hinter steckt warum er da so Angst vor dem Gewitter hat. Und irgendwie hat er sich ja auch komischer Weise genau zu dem Zeitpunkt des Gewitters in einen Menschen Verwandelt, vielleicht hängt ja Kaylas Verhalten ihm gegenüber als Tier und das Gewitter irgendwie mit seiner Verwandlung in einen Menschen zusammen.


    Ambros ist ein Idiot. Und wie er sein Monster behandelt geht überhaupt nicht genauso wie die anderen . für die anderen sind es einfach nur Monster aber Kayla konnte diese Monster nicht als solches sehen, da sie diese ja gebändigt hat. Sie ist eben anders. Und das ist gut so.

    Ich glaube er weiss auch einfach nicht was Mitgefühl ist und für ihn ist es kein Wesen was seinen Respekt oder eine gute Behandlung verdient. Ich finde es gut das Kayla da auch anders ist als die anderen.


    Ich kann Benedict auch nicht leiden, und ich denke alle vertrauen ihm blind, da es ja schon seit Jahren so ist. Die Bändiger sind ja alle gut gestellt und haben eigentlich keinen Grund dieses System infrage zu stellen.

    Ja das ist wohl leider so. Ich mag ihn auch nicht


    Das Kayls die Schule schwänz finde ich auch nicht gut, du hast bestimmt Recht das ihr dann wichtige Sachen fehlen. Und jetzt scheint ja wirklich ein Irrlicht gefunden worden zu sein, da bin ich echt mal gespannt drauf. Aber warum tauchen sie erst jetzt auf bzw. ausgerechnet jetzt auf.

    Ich bin mit dem Abschnitt auch fertig.


    Die Idee gefällt mir auch sehr gut und auch wieder die Welt die Laura Kneidl geschaffen hat.


    Ich bin von dem Schattenwolf sehr faziniert was wohl auch daran liegt das ich Wölfe im allgemeinen sehr gerne mag. Daher finde ich die Idee auch genial. Auch diese Verbindung von den Bändigern und ihren "Monstern" finde ich eine interessante Idee. Aber auch die anderen "Monster/Kreaturen" finde ich sehr interessant beschrieben.


    Ich finde das auch interessant das Kayla ihrem Schattenwolf einen Namen gegeben hat, ich hab so das Gefühl das hat irgendwas ausgelöst oder bewirkt bei ihm, keine Ahnung wie ich das erklären soll ist nur so ein Gefühl von mir.


    Mit Kayla, Marek und Alexandr gehts mir da ähnlich die mag ich bisher am liebsten wobei Jakub mir auch nicht unsymphatisch ist aber er scheint auch irgendwie etwas zu verbergen oder ein Gehimnis zu haben. So kommt es jedenfalls für mich ein bisschen rüber. Und ja da hast Du wohl recht das man Ambroz und Benedict nicht mögen soll.


    Was das Irrlicht angeht da bin ich auch gespannt was da noch raus kommt, das finde ich auch interessant.


    Die Schule finde ich auch interessant und wobei du recht hast das die Idee nicht neu ist.

    Ich bin seit Dienstag Abend auch durch mit dem Buch, hatte aber noch keine Zeit mich dazu zu äußern.


    Das mit Frosty und Milla als Paar fand ich auch gut. Ich finde auch das die beiden zusammen passen. Ich fand es auch gut das Milla nichtgestorben ist sonst wäre das echt ein total blödes Ende gewesen. Aber du hast recht wegen Anima und der Vision konnte man sich vieles auch wegen Rebecca dann irgendwann denken.


    Diese selbstverliebtheit von Kat hat mich auch genervt da habe ich des öftere auch nur die Augen verdrehen können und Ali war da auch nicht besser. Auch wenn sich beide Milla dann entschuldigt haben aber das sie dann plötzlich mit Milla total dicke waren fand ich passte auch nicht wirklich.


    MIt den Abschlusskapitel kann ich dir nur recht geben, die fand ich auch sehr gut und noch mit am interessantesten.


    Ich habe das Buch mit 4 Sternen bewertet, weil es ja nicht total schlecht war aber vieles hätte besser umgesetzt werden können bzw mehr drauß gemacht werden können da gebe ich dir recht. Und wenn man da einiges schon in dem Teil davor gemacht hätte dann hätte man sich diesen Teil sparen können.

    So ich hiermit auch durch.


    Ich kann dir da nur beiflichten mich nervt das Buch auch nicht so wie ich es erst vermutet habe, aber ich denke das liegt auch viel daran das es diesmal aus der Sicht von Frosty und Milla geschrieben ist und ich finde die beiden nicht so nervig wenn sie nicht gerade ihre Phasen haben und mag die beiden auch echt ganz gerne.


    Ich finde auch das die beiden ein echt schönes Paar abgeben würden, aber mal sehen vielleicht passiert das ja am Schluss wirklich noch.


    Ich musste mal wieder die Augen verdrehen als Ali Frosty da reinreden wollte wegen Milla. Ist doch seine Sache verstehe nicht warum sie immer Mutter Theresa spielen muss.


    Bei Kat kann ich da auch nur die Augen verdrehen. Sie soll sich mal entscheiden was sie will, ob Frosty nun Glücklich werden soll oder nicht, wenn es dann Milla ist und er ist glücklich dann sollte sie das echt akzeptieren auch wenn Milla ja mit dazu beigetragen hat das Kat stirbt, obwohl dieses eine Vision ja auch gezeigt hat das Milla sie da retten wollte.


    Mich würde echt interessieren wie Rebecca Smith ihr Gedächtniss zurück bekommen hat und wer diese Zeugen sind die sie beschützen, anscheinend hat sie oder Anima es ja wohl auch geschafft Zombies zu Klonen oder so.


    Und wenn man dieser Tiffany glaubt dann waren die Pfeile gar nicht für Milla vorgesehen und haben dieses rote Feuer hervorgerufen aber eigentlich vermute ich das die dafür waren um die Zombies zu Klonen oder so.


    Die Visionen fand ich auch wieder sehr interessant.


    Mal schauen was nun im letzten Abschnitt noch so passiert.

    Ich habe den Abschnitt auch durch.


    Kann Dir da auch nur zustimmen in den Punkten und zwischenzeitlich wird es wirklich immer mal wieder nervig, so richtig toll ist es nicht.


    Ich finde es auch das sie nicht mehr so negativ auf Milla reagieren wobei sie ja da allen Grund zu hätten, aber man kann das ganze halt auch nicht ungeschehen machen.


    Ich fand diese Rückblicke in Millas VErgangenheit noch sehr interessant, was da über ihre Familie herraus kam.


    Und auch das von den neuen Rekrutinnen anscheinend eine Falsch Spielt fand ich noch interessant, auch wenn wir das schon mal hatten, denn irgendwie scheint sie ja irgend einen persönlichen Hintergrund zu haben warum sie immer Milla angreift, erst der Beschuss mit den Pfeilen die anscheinend in irgendwas getränkt waren und nun schneidet sie ihr die Halsschlagader auf, das kann doch irgendwie kein Zufall sein das es da immer Milla trifft.


    Milla ist mir eigentlich bisher auch am liebsten so von allen Charakteren.


    Ich fand das doof das Milla erst verletzt werden muss damit River aufwacht und sich wieder Sorgen um seine Schwester macht. Klar sie hat richtig Scheiße gebaut und auch was, was sie nicht rückgängig machen kann aber sie bleibt seine Familie und Familie sollte zusammenhalten.


    Von meiner Seite aus gibts hier nix weiter zu sagen!

    Ich habe den 1. Abschnitt schon seit gestern durch, hatte aber keine Zeit noch was dazu zu schreiben.


    Bis jetzt finde ich das sich das Buch gut lesen lässt, denn ich hatte den ersten Abschnitt doch relativ schnell durch, mal schauen ob das bei den weiteren Abschnitten so bleibt.


    Ich musste gleich am Anfang schon wieder mehrmals die Augen verdrehen über Ali. Ihr gequatsche in der Vorbemerkung und im 1. Kapitel ging mir schon wieder dermaßen auf die Nerven. Sie ist sowas von sich überzeugt und selbstverliebt. Dieses gequatsche über ihre Fähigkeiten ging mir echt total auf den Keks.


    Das die Abschnitte abwechselt aus Sicht von Frosty und Camilla geschrieben sind finde ich gut, somit muss man sich Ali nicht so viel anscheinend bisher antun wie in den anderen drei Bänden. Ich hoffe ja das bleibt so.


    Was ich nun davon halten soll das Kat will das Camilla sich an Frosty hängt damit ihm nix passiert weiss ich auch nicht so genau. Aber Kat will Frosty eben beschützen was ich auch verstehen kann.


    Irgendwie scheint Camilla ja auch eine magische Anziehungskraft auf Frosty zu haben, Würde mich nicht wundern wenn die beiden am Schluss des Buches ein Paar sind oder werden. Ob ich das gut finde weiss ich noch nicht, mal schaue wie sich das weiter entwickelt und ob Camilla nicht irgendwie wieder mist baut.


    Ansonsten ist ja nicht wirklich viel gewesen in diesem Abschnitt, außer das anscheinend irgendwas komisch oder anders ist an den Zombies die aus ihrem Grab steigen. Naja mal sehen was sie darüber noch rausfinden.


    Schön finde ich das Gavin hier auch schon mal kurz vor kam, irgendwie mag ich ihn ja.


    Hmmm so nun weiss ich gerade nix mehr vielleicht fällt dir ja noch was anderes dazu ein, von mir aus war es das erstmal zu diesem Abschnitt.

    Zitat

    Was machst du, wenn deine große Liebe dich aus dem Jenseits um Hilfe anfleht? Du hilfst. Auch wenn es dich das Leben kosten kann.

    Gibt es noch größere Feinde als die Zombies, die Menschenfleisch wollen? Jetzt schon.

    „Du musst helfen!“ Zombie-Jäger Ashton „Frosty“ traut seinen Augen nicht: Seine große Liebe Kat hat eine Botschaft aus dem Jenseits für ihn. Sie wirkt so lebendig, dabei ist sie doch bei der letzten monumentalen Schlacht gegen Anima Industries gestorben. Sofort geht er zu dem Ort, den Kat ihm beschreibt. Und sieht schockiert, wer seine Hilfe braucht: Milla Marks, die verantwortlich für Kats Tod ist! Am liebsten würde er die miese Verräterin den gierigsten Zombies zum Fraß vorwerfen. Aber als Anima Industries zurückkehren, um aus den Zombies endgültig das Geheimnis der Unsterblichkeit zu pressen, müssen er, Ali Bell und ihr Freund Cole umdenken. Bevor es für die Zombie-Jäger zu spät ist. Und für die Welt.

    Zitat

    Was machst du, wenn deine große Liebe dich aus dem Jenseits um Hilfe anfleht? Du hilfst. Auch wenn es dich das Leben kosten kann.

    Gibt es noch größere Feinde als die Zombies, die Menschenfleisch wollen? Jetzt schon.

    „Du musst helfen!“ Zombie-Jäger Ashton „Frosty“ traut seinen Augen nicht: Seine große Liebe Kat hat eine Botschaft aus dem Jenseits für ihn. Sie wirkt so lebendig, dabei ist sie doch bei der letzten monumentalen Schlacht gegen Anima Industries gestorben. Sofort geht er zu dem Ort, den Kat ihm beschreibt. Und sieht schockiert, wer seine Hilfe braucht: Milla Marks, die verantwortlich für Kats Tod ist! Am liebsten würde er die miese Verräterin den gierigsten Zombies zum Fraß vorwerfen. Aber als Anima Industries zurückkehren, um aus den Zombies endgültig das Geheimnis der Unsterblichkeit zu pressen, müssen er, Ali Bell und ihr Freund Cole umdenken. Bevor es für die Zombie-Jäger zu spät ist. Und für die Welt.

    Zitat

    Was machst du, wenn deine große Liebe dich aus dem Jenseits um Hilfe anfleht? Du hilfst. Auch wenn es dich das Leben kosten kann.

    Gibt es noch größere Feinde als die Zombies, die Menschenfleisch wollen? Jetzt schon.

    „Du musst helfen!“ Zombie-Jäger Ashton „Frosty“ traut seinen Augen nicht: Seine große Liebe Kat hat eine Botschaft aus dem Jenseits für ihn. Sie wirkt so lebendig, dabei ist sie doch bei der letzten monumentalen Schlacht gegen Anima Industries gestorben. Sofort geht er zu dem Ort, den Kat ihm beschreibt. Und sieht schockiert, wer seine Hilfe braucht: Milla Marks, die verantwortlich für Kats Tod ist! Am liebsten würde er die miese Verräterin den gierigsten Zombies zum Fraß vorwerfen. Aber als Anima Industries zurückkehren, um aus den Zombies endgültig das Geheimnis der Unsterblichkeit zu pressen, müssen er, Ali Bell und ihr Freund Cole umdenken. Bevor es für die Zombie-Jäger zu spät ist. Und für die Welt.

    Zitat

    Was machst du, wenn deine große Liebe dich aus dem Jenseits um Hilfe anfleht? Du hilfst. Auch wenn es dich das Leben kosten kann.

    Gibt es noch größere Feinde als die Zombies, die Menschenfleisch wollen? Jetzt schon.

    „Du musst helfen!“ Zombie-Jäger Ashton „Frosty“ traut seinen Augen nicht: Seine große Liebe Kat hat eine Botschaft aus dem Jenseits für ihn. Sie wirkt so lebendig, dabei ist sie doch bei der letzten monumentalen Schlacht gegen Anima Industries gestorben. Sofort geht er zu dem Ort, den Kat ihm beschreibt. Und sieht schockiert, wer seine Hilfe braucht: Milla Marks, die verantwortlich für Kats Tod ist! Am liebsten würde er die miese Verräterin den gierigsten Zombies zum Fraß vorwerfen. Aber als Anima Industries zurückkehren, um aus den Zombies endgültig das Geheimnis der Unsterblichkeit zu pressen, müssen er, Ali Bell und ihr Freund Cole umdenken. Bevor es für die Zombie-Jäger zu spät ist. Und für die Welt.