Nanajima, Kana: Kiken Mania - Gefährliche Leidenschaft 2


  • Autor: Nanajima, Kana
    Titel: Kiken Mania - Gefährliche Leidenschaft
    Originaltitel: Kiken Mania 2
    Verlag: Tokyopop
    Erschienen: 17. Dezember 2015
    ISBN 10: 3842017693
    ISBN 13: 978-3842017696
    Seiten: 208 Seiten
    Einband: Taschenbuch
    Serie: Kiken Mania - Gefährliche Leidenschaft Band 2
    Empfohlenes Alter: 15 - 17 Jahre
    Preis: 6,95 Euro


    Inhaltsangabe:


    Zitat

    Nach vielen Enttäuschungen in Liebesdingen sieht sich Nono vor ihrer größten Prüfung: Ausgerechnet der Playboy Kazuma konkurriert mit seinem besten Freund Suda um Nonos Gunst! Nono ist überzeugt, dass Kazuma sich nur einen schlechten Scherz erlaubt. Und doch ertappt sie sich dabei, wie sie immerzu an ihn denken muss. Was ist bloß dieses Gefühl, dass ihr Herz höherschlagen lässt?


    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Es geht im zweiten Band direkt da weiter, wo der Erste geendet hat und das war schon mal gut, denn der Cliffhanger war ja echt gemein, auch wenn man sich natürlich irgendwie denken konnte wie es weiter geht. Nono macht auf jeden Fall eine Entwicklung durch, wobei ihr Yuika und auch Kazuma helfen, außerdem merkt sie endlich was für Gefühle man wirklich hat wenn man verliebt ist. Allerdings hat mir eine Sache überhaupt nicht gefallen was Nono angeht, denn das hätte sie sich auch schenken können, da es einfach nur für eine andere Person verletzend war.


    Kazuma mochte ich wieder recht gerne und das er ein Aufreißer sein soll konnte ich irgendwie nie glauben, denn er machte auf mich immer einen ganz anderen Eindruck. Aber vielleicht war ihm bisher auch einfach noch nicht die Richtige begegnet. Übrigens sind Nonos Klassenkameraden nicht gerade zimperlich und merken selbst an, das Nono einen ziemlichen Verschleiß an Jungs hat, auch wenn sie mit denen nie wirklich weit geht. Yuika fand ich ebenfalls wieder total sympathisch und ich hätte sie ja gerne noch ein wenig öfter in der Geschichte gesehen. Yuta fand ich allerdings echt seltsam.


    Die Zeichnungen waren ebenfalls wieder total schön anzusehen, die unterschiedlichen Klamotten, die Nono immer an hat sind echt super und ihre Frisuren haben mir auch wieder gut gefallen. Aber vor allem ihr Gesichtsausdruck ist toll, man merkt nämlich sofort was sie gerade empfindet. Bei den Jungs hatte ich wieder so meine Probleme, außer bei Kazuma, den konnte ich von allen anderen gut unterscheiden. Und Nemu Nemu war wieder so süß, das Käuzchen ist einfach nur bezaubernd.


    Mir hat die Geschichte richtig gut gefallen, sie war so romantisch und wie sich Kazuma und Nono immer mehr angenähert haben war einfach schön zu sehen. Wobei Kazuma ja schon recht früh die Initiative ergriffen hat. Außerdem fand ich es klasse, das man noch erfährt was nach vier Jahren noch so passiert, sowas mag ich ja immer total gerne und Nonos Eltern wurden nun auch endlich mal erwähnt. Auch Blätter konnte man hier wieder suchen, allerdings habe ich diesmal nur zwei gefunden und das von sechs. Die Autorin hat aber geschrieben, das sie selbst auch manchmal vergisst, wo sie die Blätter hingezeichnet hat und dann erstmal suchen muss.


    Veröffentlicht am: 04.03.2018