Armstrong, Kelley: Höllenglanz


  • Autor: Armstrong, Kelley
    Titel: Höllenglanz
    Originaltitel: The Darkest Powers: The Reckoning
    Verlag: PAN
    Erschienen: 1. Juni 2011
    ISBN 10: 3426283433
    ISBN 13: 978-3426283431
    Seiten: 398 Seiten
    Einband: Hardcover
    Serie: Die dunklen Mächte Band 3
    Empfohlenes Alter: 12-16 Jahre
    Preis: 14,99 Euro


    Inhaltsangabe:


    Zitat

    Die Toten beherrschen. Das ist meine Gabe. Meine tödlichste Gabe. Und die muss ich einsetzen. Skrupellos. Wenn ich schlafe, beschwöre ich tote Fledermäuse. Wenn ich träume, schicke ich Geister in ihre Körper zurück. Und wenn ich auf einem Friedhof stehe, wecke ich gegen meinen Willen die Seelen von Tausenden Toten. Auch meine Freunde besitzen unkontrollierbar starke Kräfte, die uns zu einer Bedrohung für die gesamte paranormale Welt machen. Wir wissen nicht mehr, wem wir trauen können und wem nicht. Und so muss ich ausgerechnet diejenigen um Hilfe bitten, deren Zorn ich auf mich geladen habe: die Geister der Toten...


    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Der dritte Teil der "Die dunklen Mächte"-Reihe schließt direkt da an, wo der zweite aufgehört hat. Chloe, Derek, Simon und Tori sind immer noch auf der Flucht vor der Edison Group, befinden sich aber momentan in einem Haus, das einer Widerstandsgruppe gehört und denken das sie sich dort erstmal ausruhen und neue Kräfte tanken können, bevor sie zurückgehen, um Chloes Tante Lauren zu befreien und Rae.


    Einige der Mitglieder glauben den Jugendlichen allerdings nicht was sie erzählen und wollen erstmal alles genaustens nachprüfen, außerdem sollen sie alle Unterricht bekommen, in ihren jeweiligen paranormalen Fähigkeiten. Aber dabei werden sie von ihren Lehrern oft unterschätzt, besonders die Nekromantin Margaret denkt, das Chloe sich ihre Erlebnisse nur alle eingebildet hat, aber sie wird schnell eines besseren belehrt.


    Chloe finde ich immer noch sehr sympathisch, aber auch Derek hat sich, mit diesem Teil, zu einem meiner Liebingscharaktere entwickelt. Simon geht mal wieder etwas unter, wie ich finde, aber er ist ein netter Junge und selbst Tori hat diesmal einige Parts, die ich wirklich gut gelungen finde. Die vier sind wirklich ein tolles Team, auch wenn sie das selbst, vielleicht manchmal nicht ganz so wahrnehmen, gerade in Bezug auf Tori.


    Sehr schön fand ich auch wieder die Gespräche zwischen Chloe und Derek, die beiden verstehen sich immer besser und stehen sich bei wo sie nur können. Ich hab ja schon beim zweiten Teil geschrieben, das die beiden sicher ein schönes Paar abgeben würden und auch diesmal bin ich der Meinung, denn es knistert doch ganz schön oft zwischen den zweien. Auch wenn Derek weiterhin manchmal etwas zu aufbrausend ist, aber seine Gefühle spielen halt verrückt, denn immerhin hat er mit seiner Verwandlung zu kämpfen, dann mag Simon Chloe ja auch und er will sich einfach nicht dazwischendrängen.


    Was die vier auch immer wieder beschäftigt ist, wem sie denn nun überhaupt vertrauen können und wem nicht, denn sie bleiben mißtrauisch, auch wenn Andrew anscheinend ganz nett ist. Aber es passieren während ihrer Zeit im Schutze des Hauses immer wieder Dinge, die sie zweifeln lassen, also wer ist Feind und wer ist Freund?! Die Auflösung dazu ist oft sehr tragisch, denn von manchen hätte man nicht gedacht, das sie wirklich auf der "bösen" Seite stehen.


    Das Ende ist eigentlich relativ schön, gerade die letzten zwei Seiten haben mir richtig gut gefallen. Aber trotzdem bleiben noch einige Fragen offen und das finde ich etwas schade, denn die Geschichte um Chloe und ihre Freunde soll ja nun beendet sein, aber ich hätte nichts dagegen, wenn es noch einen weiteren Teil geben würde, in dem auch die restlichen Antworten noch gegeben werden.


    Veröffentlicht am: 16.02.2013