Armstrong, Kelley: Seelennacht


  • Autor: Armstrong, Kelley
    Titel: Seelennacht
    Originaltitel: The Darkest Power: The Awakening
    Verlag: PAN
    Erschienen: 1. Dezember 2010
    ISBN 10: 3426283425
    ISBN 13: 978-3426283424
    Seiten: 368 Seiten
    Einband: Hardcover
    Serie: Die dunklen Mächte Band 02
    Empfohlenes Alter: 13-15 Jahre
    Preis: 14,99 Euro


    Inhaltsangabe:


    Zitat

    "Ich hatte recht. In Lyle House gehen tatsächlich erschreckende Dinge vor sich. Ich bin keineswegs hier, weil ich verhaltensauffällig, sondern weil ich eine Nekromantin bin. Ich kann mit den Geistern von Toten reden. Ich kann Tote auferstehen lassen. Und ich kann noch viel mehr. Meine Kräfte sind unberechenbar. Denn ich bin das Ergebnis eines fehlgeschlagenen genetischen Experiments. Meine Schöpfer, die Edison Group, haben Angst vor mir – und vor den anderen Jugendlichen in Lyle House ebenso. Wir sind tickende Zeitbomben. Daher haben sie beschlossen, ihr Experiment endlich zu einem Ende zu bringen. Und uns bleibt nur noch eins: um unser Leben zu rennen."


    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Man ist gleich wieder mitten drin im Geschehen und startet da wo der erste Teil aufgehört hat. Chloe befindet sich bei der Edison Group und wird dort gefangen gehalten. Sie kann aber trotzdem einiges über sich und ihre Freunde in Erfahrung bringen und das ist nicht gerade das, was sie erwartet hat.


    Chloe und auch Tori fliehen dann während eines Ausseneinsatzes und treffen auch wieder auf die beiden Jungs, Simon und Derek. Ab da beginnt eine rasante Flucht, auf der die Vier einiges erleben, was meistens leider nichts Gutes ist.


    Rae kam in diesem Teil nicht so oft vor, aber ich habe nun herausgefunden, warum sie mir manchmal so seltsam vorkam und ich bin echt schockiert über einige Dinge, die sie gemacht hat, denn das hätte ich eigentlich nicht von ihr erwartet, egal wie sehr sie sich wünscht etwas Besonderes zu sein.


    Derek wird mir dafür immer sympathischer, auch wenn er manchmal vielleicht etwas zu ruppig ist, besonders gegenüber Chloe, aber ich denke, das liegt einfach daran, weil er sich viele Gedanken macht und dann auch mit seiner Wandlung zu kämpfen hat, die wirklich anstrengend ist.


    Was aber schön ist, das Derek und Chloe sich trotz allem auch etwas annähern und ich finde auch, das die beiden ein schönes Paar abgeben würden, aber da gibt es natürlich auch noch Simon, der allerdings diesmal etwas zu kurz kam, aber wer weiß, vielleicht hat er im dritten Teil ja wieder mehr Parts. Dafür könnte es von Tori ruhig weniger geben, denn sie mag ich immer noch nicht besonders und sie ist die meiste Zeit echt gemein, wobei ihre Mutter echt noch tausendmal schlimmer ist.


    Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt auf den dritten Band "Höllenglanz".


    Veröffentlicht am: 16.02.2013