Kluger, Birgit: Verliebte Weihnachten


  • Autor: Kluger, Birgit
    Titel: Verliebte Weihnachten
    Verlag: OBO e-Books
    Erschienen: 26. Oktober 2017
    ASIN: B0768DXPKJ
    Dateigröße: 2893.0 KB
    Seiten: 116 Seiten
    Einband: E-Book
    Serie: Eingeschneit Band 1
    Preis: 1,99 Euro


    Inhaltsangabe:


    Zitat

    Blakes Plan für die Feiertage: Sechs Flaschen Whisky, ein Luxusapartment in Miami, keine Frauen, kein Kontakt zu Freunden und Familie. Nur er und Netflix. Shelleys Plan für die Feiertage: Tyrone Dane um dreißigtausend Dollar erleichtern. Aus Kanada unbeschadet herauskommen. Mit der Familie ein rauschendes Fest feiern. Doch dann funkt das Schicksal dazwischen. Blake und Shelley stranden in einem eingeschneiten Chalet. Der Weihnachtsmorgen naht und mit ihm eine unvergessliche Feier.


    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Shelley ist auf der Flucht vor Tyrone, da sie ihn bestohlen hat und vesucht über die Grenze zu kommen, doch das ist gar nicht so leicht, denn sie macht sich zu Fuß auf den Weg und es ist eisig kalt, auch in ihrem Weihnachtsmannkostüm. Aber zum Glück kommt Blake vorbei und nimmt sie mit, auch wenn er eigentlich nur schnell nach Miami will um sich ganz von Weihnachten abzukapseln, denn er mag das Fest überhaupt nicht gerne. Shelley ist allerdings das ganze Gegenteil und freut sich schon riesig auf Weihnachten. Doch dann werden die beiden von einer Menge Schnee überrascht und müssen Weihnachten zusammen verbringen. Ob das gut geht?!


    Shelley ist eine wirklich interessante Persönlichkeit und die Autorin spielt gekonnt mir ihrem Beruf, denn die Andeutungen dazu, sorgen dafür, das man eine ganz bestimmte Vorstellung hat, aber ob die so richtig ist?! Ich fand sie auf jeden Fall ziemlich nett und wie sie Weihnachten zelebriert war auch richtig toll. Blake ist da natürlich das genaue Gegenteil, denn er kann Weihnachten so gar nichts abgewinnen und wenn man dann erfährt wieso kann man ihn um einiges besser verstehen. Allerdings war er mir am Anfang etwas zu unfreundlich, denn er hat ja schließlich Shelley aufgelesen und ihr angeboten sie mitzunehmen, aber bei ihm wirkt es manchmal so, als hätte er keine andere Wahl gehabt und sie ist Schuld an allem. Aber je mehr er auftaut, desto sympathischer wird er.


    Ich fand die Geschichte ganz schön, gerade wie Shelley und Blake sich näher kommen war gut geschildert und auch die Momente im Chalet haben mir ziemlich gefallen, denn die Atmosphäre dort war einfach nur richtig schön weihnachtlich und romantisch. Beide fangen einander an zu vertrauen und erzählen sich ziemlich viel, außerdem war es toll zu sehen wie Blake Weihnachten wieder in sein Herz läßt. Nur kurz vor Schluß war mal wieder etwas unnötiges Drama, worauf ich gerne verzichtet hätte, aber es war zum Glück nur eine ganz kurze Passage und das Ende war ja dann wirklich super und ganz nach meinem Geschmack. Es gibt übrigens auch noch zwei Rezepte in dem E-Book, einmal für Gingerbread Cookies und dann noch für Truthahnbrust mit Ahornsirup, aber das ist nicht so ganz meins.


    Veröffentlicht am: 06.01.2018