Jardin, Izabelle: Funkenflug


  • Autor: Jardin, Izabelle
    Titel: Funkenflug
    Originaltitel: -----
    Verlag: Tinte & Feder
    Erschienen: 31. Oktober 2017
    ISBN 10: 1503946800
    ISBN 13: 978-1503946804
    Seiten: 480
    Einband: Taschenbuch
    Serie: -----
    Preis: 9,99 Euro


    Inhaltsangabe:
    Faye und Constantin lieben sich über alles und stehen kurz vor der Hochzeit, die auf dem Schloß von Constantins Ahnen stattfinden soll.
    Allerdings ist Constantins Vater strikt gegen diese Ehe, da Faye nicht standesgemäß ist. Auf dem Schloß entdeckt Faye ein wunderschönes Gemälde von Constantins Urgroßmutter, die Faye zum verwechseln ähnlich sieht.
    Erstaunt über diese Ähnlichkeit, möchte Faye gerne mehr über Clara Henriette erfahren und Constantin erzählt ihr die zutiefst berührende Familiengeschichte seiner Urgroßmutter.


    Meine Meinung:
    Ich weiß nicht, wie Izabelle Jardin das macht, dass jedes neue Buch von ihr immer noch besser wird. Auch diese Geschichte konnte mich von Anfang an packen und sie wird in zwei Strängen erzählt.
    In der Gegenwart geht es um Constantin und Faye, die wirklich einiges mit ihrem Schwiegervater auszustehen hat, denn er scheut sich auch nicht davor, sogar in der Öffentlichkeit seine Abneigung Faye gegenüber zu verbreiten.
    Doch Gott sei Dank steht Constantin voll hinter ihr und somit fällt es ihr auch leichter, den Anfeindungen stand zu halten.
    Zutiefst erschüttert ist sie von Claras Geschichte, die ihr Constantin nach und nach erzählt.


    Und so ging es mir auch, wenn wir uns in der Vergangenheit um 1851 befanden.
    Meine ganze Sympathie in der Geschichte galt Clara, die obwohl adelig geboren, ihre Verlobung mit dem nicht standesgemäßen Martin feiert.
    Doch dann schlägt das Schicksal zu. Selber noch ein Kind, ist sie aber gezwungen, ihrer adeligen Verpflichtung nachzukommen, um die Familie vor dem Bankrott zu bewahren. Sie heiratet Henry, der die gesamten Schulden übernimmt. Zunächst scheint die Ehe auch glücklich, Henry betet Clara an und liest ihr jeden Wunsch von den Augen ab. Bis er eines Tages sein wahres Gesicht zeigt.


    Izabelle Jardin schreibt sehr einfühlsam, flüssig und spannend, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Für die damalige Zeit und für Claras junges Alter war sie, wie ich finde schon sehr reif. Sie war sich ihrer Verantwortung bewußt und hat ihr Schicksal, was mich wirklich sehr berührt hat, ohne zu zagen angenommen.
    Und gerade das, hat mich sehr für sie eingenommen.
    Die Autorin gestaltet ihre Figuren sehr lebendig, man fühlt sich mit ihnen sehr nahe und sehr verbunden. Ich hatte wegen Clara einige Male Tränen in den Augen und denke, jeder Mutter wird es genauso gehen.


    Zum Schluß möchte ich noch das wunderschöne Cover, welches eine Zierde in jedem Bücherregal ist, lobend erwähnen.
    Auch dieses Buch kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen und freue mich schon auf ein neues Buch von Izabelle Jardin.

    Veröffentlicht am:

    31.10.17


    LG Karin