Yoshizumi, Wataru: Cherish


  • Autor: Yoshizumi, Wataru
    Titel: Cherish
    Originaltitel: CHERISH
    Verlag: Tokyopop
    Erschienen: 25. Februar 2010
    ISBN 10: 3867198594
    ISBN 13: 978-3867198592
    Seiten: 190 Seiten
    Einband: Taschenbuch
    Empfohlenes Alter: 15 - 17 Jahre
    Preis: 6,50 Euro


    Inhaltsangabe:


    Zitat

    Die Eltern von Chihiro sind ein schwules Pärchen! Genauer gesagt haben der beste Freund ihrer verstorbenen Mutter und dessen Partner sie aufgezogen. Jetzt ist Chihiro frisch an der Uni, und gleich am ersten Tag wird sie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert: Sie trifft ihren Exfreund Masanori wieder und das reißt alte Wunden auf...


    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    In diesem Manga sind zwei Geschichten enthalten: Einmal "Cherish" in der es um Chihiro geht, die bei dem besten Freund ihrer Mutter aufgewachsen ist, da diese das gerne wollte. Allerdings ist Taku schwul und lebt mit Rei zusammen, für Chihiro ist das kein Problem, doch andere sind da leider meist nicht so tolerant und so erzählt sie kaum jemandem von der Konstellation zu Hause. Die zweite Story heißt "Happiness" und handelt von Tsuda und Tsugumi, die sich auf der Arbeit begegnen und Tsuda findet Tsugumi richtig hübsch, auch das sie schon einen Sohn hat schreckt ihn nicht ab, obwohl sie ihn deswegen nicht in ihr Herz lassen möchte, denn sie hat Angst, das das alles zu viel für ihn wäre.


    Ich fand beide Geschichten ganz gut, wobei mir "Cherish" schon einen Tick besser gefallen hat, auch wenn ich echt entsetzt war wegen diesem Brief von Tsuda, das hatte ich nämlich nicht erwartet. Später klärt sich das allerdings zum Glück alles auf. Die Charaktere waren eigentlich alle recht sympathisch, außer Kaoru. Bei "Happiness" fand ich Yuika total schlimm, was die sich da leistet ist echt unmöglich. Aber ansonsten waren auch dort alle ziemlich nett und wie Tsuda sich ins Zeug legt war richtig klasse, nur schade, das das Ende nicht so ganz mein Fall war, das war bei "Cherish" schon schöner, hier ist mir noch zu offen bezüglich Tsuda und Tsugami, auch verstehe ich nicht, wieso sie sich nun wieder siezen, obwohl sie sich schon geduzt haben.


    Die Zeichnungen gefallen mir richtig gut, auch wenn mir Taku ohne Bart und Schnurrbart schon besser gefällt. Ich weiß das es so sein Alter besser zur Geltung bringen soll, aber vielleicht wäre das auch anders gegangen, denn Rei sieht man ja auch an, das er kein Teenager mehr ist ohne das er viel Bartwuchs hat. Das Cover finde ich übrigens total super, es zeigt Chihiro und sie ist richtig hübsch, aber das sind hier eigentlich alle. Ach ja, den Lippenstift bei Kaoru fand ich etwas zu extrem, denn sie ist toll gezeichnet, aber durch diese schwarzen Lippen, auch wenn es sicher rot oder so sein soll, wirkt sie ziemlich ernst, was sie ja nicht wirklich ist. Das ist halt immer so ein wenig der Nachteil bei den schwarz-weiß Fotos. Die Hintergründe waren auch gut ausgearbeitet. Ich werde daher sicher bald wieder mal was von Wataru Yoshizumi lesen.


    Veröffentlicht am: 01.08.2017