Yohan & Zhena: Neunzehn, einundzwanzig 2


  • Autor: Yohan & Zhena
    Titel: Neunzehn, einundzwanzig
    Originaltitel: Nineteen, Twenty-One
    Verlag: Tokyopop
    Erschienen: 12. Oktober 2015
    ISBN 10: 3842011695
    ISBN 13: 978-3842011694
    Seiten: 224 Seiten
    Einband: Broschiert
    Serie: Neunzehn, einundzwanzig Band 2
    Empfohlenes Alter: 15-17 Jahre
    Preis: 14,00 Euro


    Inhaltsangabe:


    Zitat

    Yuni hat beschlossen, sich zusammen mit Donghi um die Straßenkatzen zu kümmern. Doch es gibt Widerstand: Einigen aus der Nachbarschafft missfällt es, dass die Jugendlichen das vermeintliche 'Ungeziefer' auch noch füttern. Nun ist es an Yuni, zwischen den Fronten zu vermitteln. Wird es ihr gelingen, die Straßenkatzen in die wohlbehütete Nachbarschaft zu integrieren?


    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Donghi hat mit seinen zwei Jobs viel zu tun und so sieht er Yuni kaum noch, was ihn ziemlich wurmt, denn er mag sie wirklich sehr gerne. Auch die Straßenkatzen kommen momentan etwas zu kurz bei ihm, aber Yuni kümmert sich wirklich gut um diese und auch mit einer gewissen Person, die nicht sehr gut von den Katzen redet, macht sie Fortschritte, doch reicht das am Ende aus und wie geht es mit Donghi und Yuni weiter?!


    Yuni und Donghi sind weiterhin sehr sympathisch und Yuni fängt langsam an immer mehr aus sich rauszugehen. Sie ist zwar manchmal trotzdem noch schüchtern, vor allem, wenn es um Donghi geht, aber was die Straßenkatzen betrifft und die Menschen, die sie nicht mögen, da legt sie sich richtig ins Zeug und wundert sich deswegen sogar über sich selbst, da sie nicht damit gerechnet hat, das sie sich sowas trauen würde.


    Die Geschichte hat mir ziemlich gut gefallen, das Thema ist wirklich interessant und es schwingen halt auch ein paar ernste Töne mit. Das Verhalten von einem Jungen hat mich allerdings sehr enttäuscht, aber es wird drauf eingegangen wieso er so reagiert hat und diesen Grund gibt es ja leider öfters, der Manga regt daher auch zum nachdenken an. Was ich noch schön fand ist wie sich Yuni und Donghi immer näher kommen, davon hätte ich auch gerne noch mehr gelesen.


    Die Zeichnungen sind wieder sehr schön anzusehen und die Idee mit den Blumen und was sie bedeuten, am Anfang jeden Kapitels, war wirklich klasse. Der ganze Manga ist wie schon beim ersten Band komplett in Farbe und die Katzen sind so süß gezeichnet. Das Zusatzkapitel fand ich auch ziemlich angenehm, da dort auch nochmal mehr auf die Straßenkatzen eingegangen wird und das mit den Gratulationen fand ich ebenfalls eine interessante Idee. Außerdem schließe ich mich da auch gleich dem letzten Satz an, denn das wäre wirklich schön.


    Veröffentlicht am: 06.02.2016