Pauly, Gisa: Deine Spuren im Sand


  • Autor: Pauly, Gisa
    Titel: Deine Spuren im Sand
    Verlag: Aufbau Verlag
    Erschienen: 25. Januar 2010
    ASIN: B00BFM0ZH0
    Dateigröße: 442 KB
    Seiten: 161 Seiten
    Einband: E-Book
    Preis: 5,99 Euro


    Inhaltsangabe:


    Zitat

    Emily steht als Sängerin auf der Höhe des Ruhms. Doch glücklich ist sie nicht geworden. Berno, ihre letzte Liebe, hat sie schwer enttäuscht, und dann noch dieser Eklat während einer Talkshow! Emily will nur noch eins: Weg! Sie flieht nach Sylt, wo sie aufwuchs. Zwanzig Jahre war sie nicht mehr dort. Nun steht sie ihrer Vergangenheit gegenüber, dem Geheimnis ihrer Eltern, das sie mit ins Grab nahmen, und ihrer Jugendliebe. Aber auch auf Sylt bleibt sie auf der Flucht: vor den Reportern, vor Berno, der sie zurückgewinnen will, und vor einem Traummann, der keine Ahnung hat, in wen er sich verliebt hat.


    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Emily ist auf der Flucht, denn sie will momentan einfach nur ihre Ruhe haben und von allem Abstand kriegen, doch als Star ist das gar nicht so leicht. Schon gar nicht wenn man bedenkt was sie getan hat, denn die Story wäre für die Klatschblätter ein gefundenes Fressen. Sie macht sich daher verkleidet auf den Weg nach Sylt, denn dort wollte sie nie mehr hin, obwohl sie auf Sylt aufgewachsen ist und hofft daher, das niemand auf die Idee kommt sie dort zu suchen. Auf der Insel stellt sie sich dann ihrer Vergangenheit und den Geheimnissen, die ihre Eltern vor ihr gehabt haben und eine Jugendliebe tritt auch wieder in ihr Leben, doch da gibt es auch noch ihren Ex und den netten Mann, der ihr bei ihrem Ticket geholfen hat. Für wen wird sich Emily am Ende entscheiden?!


    Leider fand ich keinen Charakter sympathisch, wie Emily sich verhält ist teilweise echt unmöglich, zum Beispiel als sie so schnell durch die Straßen fährt und sich keinen Deut um die Leute schert, die dabei fast verletzt werden oder das sie immer irgendwie abwesend ist oder meint jeder würde sie erkennen und verfolgen. Auch ihr Ex war sehr seltsam und teilweise echt unheimlich, außerdem fand ich ihn total unhöflich gegenüber dem Ehepaar, wo er sich einquartiert hat, wenn er mit den Vereinbarungen nicht einverstanden ist kann er ja wo anders wohnen. In Maik hatte ich ja einige Hoffnungen gesetzt, nachdem er das Lied gespielt hat, aber leider hat er mich dann auch nicht überzeugen können und Alex hatte ich auch ganz anders eingeschätzt am Anfang.


    Die Geschichte läßt sich gut und flüssig lesen, aber gefallen hat sie mir leider nicht so wirklich. Ich fand sie recht langweilig und mit den Charakteren konnte ich auch nicht mitfühlen. Außerdem nimmt das Geheimnis nur einen kleinen Teil ein und eigentlich kann man sich ganz schnell denken was es damit auf sich hat und wer dann in Frage kommt. Auch das mit Maik war ja eher unüberlegt von Emily und was sie ihm versprochen hat. Das Ende konnte ich dann irgendwie gar nicht mehr Ernst nehmen, wäre es anders ausgefallen hätte ich es vielleicht noch ganz ok gefunden, aber so war es überhaupt nicht mein Fall. Die Beschreibungen von Sylt waren aber ganz gut und manchmal auch recht informativ, auch wenn sie leider nicht so häufig waren, was ich etwas schade fand.


    Veröffentlicht am: 19.01.2016