Schier, Petra: Ein Weihnachtshund auf Probe


  • Autor: Schier, Petra
    Titel: Ein Weihnachtshund auf Probe
    Verlag: Rütten & Loening
    Erschienen: Oktober 2007
    ISBN-10: 3352007527
    ISBN-13: 978-3352007521
    Seiten: 159 Seiten
    Einband: Hardcover
    Preis: 9,95 Euro


    Inhaltsangabe:


    Zitat

    Das amüsante Weihnachtsbuch für den Hundefreund: Besinnlich und märchenhaft - die Geschichte einer wunderbaren Freundschaft Ein Weihnachtshund auf Probe? Nicht für den zehnjährigen Tommi. Er hat den Mischling mit dem Namen Otter, den seine Eltern am ersten Advent aus dem Tierheim holen, gleich ins Herz geschlossen. Doch Otter liebt nichts mehr als Pfützen und Bäche und richtet jeden Tag ein neues Chaos an. Als sein Vater plant, den Hund zurückzubringen, fasst Tommi einen folgenschweren Entschluss. Er will Otter retten, und der leibhaftige Weihnachtsmann soll ihm dabei helfen. Damit beginnt das gefährlichste und wunderbarste Abenteuer seines Lebens.


    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Ich habe mir das Buch aufgrund des Covers und dem interessanten Klappentext gekauft, aber in diesem wird eindeutig Emma vergessen, denn sie kommt eigentlich am häufigsten in dem Buch vor und ist die größere Schwester von Tommi.


    Die Geschichte ist ziemlich schön, aber auch an manchen Stellen recht traurig und der Vater von den beiden Kindern war mir total unsympathisch, wie der sich dem Hund gegenüber aufführt ist einfach nur schrecklich, immerhin muß man einem Hund erstmal alles beibringen und kann nicht verlangen, das dieser nach ein paar Tagen sofort alles auf Anhieb weiß, aber für ihn ist es anscheinend leichter, dem Hund alles in die Schuhe zu schieben um ihn dann leichter wieder ins Tierheim abschieben zu können.


    Zum Glück, sind Emma und Tommi total klasse zu Otter und geben ihrem Vater auch mal ordentlich Paroli und auch die Mutter findet mit der Zeit, das er langsam aber sicher dann doch mal übertreibt.


    Als Otter dann abhaut und auch noch der Vater daran Schuld ist, hat er im wahrsten Sinne des Wortes nichts mehr zu lachen. Emma und Tommi machen sich sofort auf die Suche, trotz Baumräuber, die momentan im Wald, ihr Unwesen treiben und auch Emmas neuer Freund ist mit von der Partie (die kleine Romanze zwischen den beiden ist übrigens echt schön) und hilft wo er kann.


    Als Tommi dann auch noch verschwindet, ist die Aufregung natürlich noch größer und nun muß die Familie lernen zusammenzuhalten.


    Das Buch hat mich auf jeden Fall neugierig gemacht auf weitere Werke von Petra Schier.


    Veröffentlicht am: 14.02.2013


  • Zitat

    Ein Hund aus dem Tierheim? Tommi ist begeistert, als seine Eltern den süßen Mischling Otter adoptieren. Allerdings zunächst nur auf Probe. Während Tommi und seine ältere Schwester Emma von dem quirligen Familienzuwachs begeistert sind, freuen sich ihre Eltern weniger. Otter liebt nämlich nichts mehr als Bäche, Flüsse und schmutzige Pfützen und richtet jeden Tag ein neues Chaos an. Tommis Vater droht, den Hund zurück ins Tierheim zu bringen, doch dann ist Otter plötzlich verschwunden. Tommi will ihn retten und erlebt das größte Abenteuer seines Lebens …


    Einen Weihnachtshund auf Probe hat Emma und ihr jüngerer Bruder Tommi kurz vor Weihnachten aus dem Tierheim bekommen.
    Aber bereits von Anfang an ist ihr Vater genervt von dem Hund und würde ihn am liebsten zurück bringen. Das tat mir immer total leid, wie er sich dann auch gegenüber seinen Kindern verhalten hat. Klar, Otter, so heißt der Hund, hat einiges angestellt, aber ansonsten ist er gut erzogen und die Kinder hängen sehr an ihm.
    Als eines Tages dem Vater die Hutschnur reißt, rennt Otter weg. Keiner kann ihn finden und im Haus ist trostlose Stimmung. Und alle machen sich auf die Suche, aber Otter bleibt verschwunden.


    Auch eine kleine Liebesromanze zwischen Emma und ihrem neuen Freund kommt dabei nicht zu kurz und ist wirklich schön geschrieben.
    Mir hat das buch wirklich gut gefallen, und ich mochte Otter sofort - was für ein Süßer!!!


    Fazit:
    Eine bezaubernde weihnachtliche Geschichte - nicht nur für Hundeliebhaber :)


    Veröffentlicht: 08.12.2014

    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.

    giphy.gif