Clark, Janet: Bedenke das Ende


  • Autor: Clark, Janet
    Titel: Bedenke das Ende
    Verlag: Loewe
    Erschienen: 21. September 2015
    ISBN 10: 3785577516
    ISBN 13: 978-3785577516
    Seiten: 208 Seiten
    Einband: Broschiert
    Serie: Finstermoos Band 4
    Empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
    Preis: 9,95 Euro


    Inhaltsangabe:


    Zitat

    Basti, Valentin, Nic und Mascha wurden von ihrem unbekannten Verfolger in einen Bunker gelockt und dort eingeschlossen – kurz bevor er mit Beton verfüllt werden soll. Erst in letzter Minute kann Luzie ihre Freunde befreien, doch noch immer haben sie keine Ahnung, wer ihnen so entschlossen nach dem Leben trachtet. An Verdächtigen mangelt es nicht, denn das Dickicht aus Lügen und Geheimnissen in Finstermoos ist beinahe undurchdringlich. Obwohl sich die Schlinge um ihren Hals immer weiter zuzieht, sind die fünf entschlossen, die Vergangenheit nicht ruhen zu lassen. Doch wem trauen sie wirklich zu, die Wahrheit bis zur letzten Konsequenz bewahren zu wollen?


    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Der letzte Band der "Finstermoos"-Reihe ist endlich da und ich war wirklich gespannt darauf, denn einiges ist ja noch nicht so wirklich aufgeklärt worden und so geht es auch gleich von der ersten Seite an spannend und nervenaufreibend weiter.


    Luzie will nach England zurück, weil Basti und Valentin nicht ehrlich zu ihr waren, bzw. ihr einiges verschwiegen haben um sie nicht damit zu belasten, doch diese Aktion ist nach hinten losgegangen. Aber Luzie kommen langsam Zweifel ob sie nicht vorschnell gehandelt hat und als sie dann noch erfährt das Basti verschwunden ist und Mascha ihr eine seltsame SmS geschrieben hat kommt sie erst recht ins grübeln. Soll sie also vielleicht doch wieder zurück nach Finstermoos oder einfach weiter in ihr neues/altes Leben?!


    Luzie ging diesmal eigentlich, außerdem wird auch nicht zu viel auf Bastis und ihre Beziehung eingegangen was ich mal ganz gut fand, denn es sind auch wichtigere Dinge gerade zu klären und ich kann ja mit den beiden als Paar sowieso nicht allzu viel anfangen. Im Gegensatz zu Nic und Mascha, aber auch deren Liebe ist nun erstmal ein wenig Nebensache. Trotzdem mochte ich die beiden und auch Valentin einfach am liebsten, denn die Drei sind irgendwie eine richtige Einheit und auch immer füreinander da, während Basti schon mal Alleingänge unternimmt und Luzie manchmal einfach zu naiv ist.


    In diesem Band geht es wirklich Schlag auf Schlag und alles aus der Vergangenheit wird aufgedeckt. Einiges habe ich mir schon irgendwie gedacht, anderes war aber auch eine ziemliche Überraschung und wieso der Förster so von Bastis und Nics Vater gehasst wurde konnte ich nicht wirklich verstehen, denn das hat er sich ja eigentlich alles eher selbst zuzuschreiben, jemand anderen dafür verantwortlich zu machen ist schon übel. Eine Entwicklung hat mir in der Geschichte allerdings nicht so wirklich zugesagt, ich fand das echt schlimm und das hätte auch nicht unbedingt sein müssen. Außerdem fand ich das am Ende jetzt nicht so gut gelöst mit Brigitta, aber ansonsten war die Story wieder ziemlich packend und aufreibend, so daß ich das Buch innerhalb von ein paar Stunden durch hatte.


    Veröffentlicht am: 28.09.2015