Yonezawa, Honobu: Hyouka 5


  • Autor: Yonezawa, Honobu
    Zeichnungen: Taskohna
    Titel: Hyouka
    Originaltitel: Hyouka Vol. 5
    Verlag: Tokyopop
    Erschienen: 10. November 2014
    ISBN 10: 3842010125
    ISBN 13: 978-3842010123
    Seiten: 200 Seiten
    Einband: Broschiert
    Serie: Hyouka Band 5
    Empfohlenes Alter: 13-16 Jahren
    Preis: 6,95 Euro


    Inhaltsangabe:


    Zitat

    Das Rätselraten um das Ende des Mystery-Films geht in die zweite Runde. Nachdem sich die Mitglieder des Klassik-Klubs alle Vorschläge der Klasse 2F angehört haben, bittet die kühle Fuyumi Hotaro um einen Gefallen und obwohl dies entgegen seines Mottos ist, willigt er ein, ihr zu helfen. Doch etwas an der Sache ist faul...


    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Es geht weiter mit dem "Klassik-Club" und seinen Mitgliedern Hotaro, Eru, Satoshi und Mayaka. Sie sind immer noch an rätseln was es mit dem Film auf sich hat und wie das Ende wohl von Mayu gedacht worden ist. Fuyumi schmiert auf jeden Fall Hotaro ziemlich viel Honig um den Mund, denn sie denkt, er ist der Einzige, der das Rätsel lösen kann, weil er was Besonderes ist, doch spielt Fuyumi wirklich mit offenen Karten oder führt sie was im Schilde?!


    Ich mag alle vier Mitglieder der "Klassik-AG" wirklich gerne, Hotaro öffnet sich immer mehr, wirkt hier vielleicht aber auch etwas naiv , weil er sich zu sehr auf das verläßt was andere ihm eintrichtern. Eru kommt etwas zu wenig vor, was ich recht schade fand, denn ich mag sie einfach mit ihrer spritzigen Art. Satoshi und Mayaka sind ebenfalls nicht ganz so oft vertreten, aber wenn, sagen sie schon interessante Sachen, gerade Satoshi hat hier auch wieder ein paar ernsthafte Momente und ist nicht nur der lustige Kumpel.


    Hotaro ist hier auf jeden Fall diesmal mehr im Fokus, genauso wie Fuyumi, der ich immer noch nicht traue und ich fand das am Ende schon recht seltsam. Ich frage mich echt wer diese geheimnisvolle Person ist, die anscheinend ziemlich viel über Hotaro weiß und hoffe natürlich, das das auch in einem der nächste Teile aufgeklärt wird. Was das Rätsel um den Film angeht wird dieses dieses Mal aufgelöst, auch wenn es vielleicht anders ist als man erwartet, zumindest ging es mir so, denn eigentlich fand ich eine andere Theorie ganz schlüssig, nur war diese dann halt nicht die Lösung.


    Die Bilder sind wie gewohnt toll anzusehen, Eru ist echt hübsch und ich finde die großen Augen passen wirklich gut zu ihr, überhaupt ist ihr Charakter echt klasse wiedergegeben in den Zeichnungen. Aber auch die anderen gefallen mir recht gut, Hotaro zum Beispiel sieht immer aufgeweckter aus und auch wenn ich Fuyumi nicht so sympathisch finde und auch nicht richtig schlau aus ihr werde, so ist sie doch richtig gut getroffen, vor allem wenn man bedenkt das ihr Spitzname "Die Kaiserin" ist, da paßt ihr Äußeres wirklich toll zu, Hotaru hat ja auch schon angemerkt, das sie ihrem Spitznamen alle Ehre macht.


    Veröffentlicht am: 24.08.2015