Nanajima, Kana: Air Koi


  • Autor: Nanajima, Kana
    Titel: Air Koi
    Originaltitel: Air Koi
    Verlag: Egmont Manga
    Erschienen: 5. Juni 201
    ISBN 10: 3770481690
    ISBN 13: 978-3770481699
    Seiten: 192 Seiten
    Einband: Broschiert
    Preis: 6,50 Euro


    Inhaltsangabe:


    Zitat

    Nina ist verückt nach ihrem älteren Mitschüler Hayashino. Dieser hat sich jedoch ein verzwicktes Spiel ausgedacht, um die Liebe seiner Verehrerin auf die Probe zu stellen: Nina wird ihn erst treffen können, wenn sie exakt die selben Fotos schießt wie jene, die er ihr regelmäßig zuschickt! Natürlich sind die Motive nicht gerade leicht zu finden, geschweige denn zu fotografieren. Zum Glück begleitet sie der aufdringliche Taro auf der Fotosafari und macht sie mehr und mehr darauf aufmerksam, wie wenig das Spiel mit Liebe zu tun hat...


    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    In diesem Manga sind drei Geschichten vertreten, einmal die Hauptstory "Air Koi", dann noch "Verirrt, verwirrt in der Liebe" und "Love * Realize".


    In "Air Koi" geht es um Nina, die sich an einem Spiel beteiligt, das sie mit Hayashino spielt. Dieser hat ihr nämlich immer mal wieder Fotos geschickt und sie soll nun herausfinden wo er diese gemacht hat und genau die gleichen Motive ebenfalls fotografieren. Allerdings sind einige Motive recht knifflig, entweder sie liegen ziemlich versteckt oder in Gebieten, wo es schon recht gefährlich sein kann. Taro, ihr Klassenkamerad, findet dies gar nicht gut und schließt sich Nina deswegen an.


    Am Anfang habe ich noch gedacht, das wird eine normale Liebesgeschichte, in der sich Nina in Taro verliebt, weil Hayashino anscheinend nicht sehr nett ist, aber dann kommt eine wirklich dramatische Wendung und ich bin immer noch ganz überrascht deswegen. Nina und Taro mochte ich auf jeden Fall total gerne und ich habe die beiden gerne zusammengesehen, gerade Taro zeichnet sich mit einem Feingefühl aus was wirklich toll ist, denn er gibt Nina so eine Menge Halt.


    "Verirrt, verwirrt in der Liebe" fand ich einfach schön, Aizawa und Osawa mochte ich richtig gerne und ich habe mit Aizawa richtig mitgefiebert, obwohl sie ja eigentlich selbst Schuld ist, das sie nun so durch den Wind ist, aber ihre Entscheidung war auch mutig, da sie halt an jemand anderen gedacht hat zu dem Zeitpunkt. Besonders gut gefallen hat mir das mit dem Mathebuch und der Konzertbesuch war auch echt toll. Solche Geschichten mag ich zwischendurch echt gerne, da sie einem ein Lächelns aufs Gesicht zaubern.


    In "Love * Realize" geht es um Minori, die mit Kazuhiro zusammen ist, der allerdings nicht gerade der ideale Freund ist. Doch Minori hält an ihm fest, bis sie auf Tenma trifft, denn dieser bringt sie ganz durcheinander und zeigt ihr wie schön es sein kann, wenn man jemanden an seiner Seite hat der aufmerksam, lieb und geduldig ist. Tenma fand ich richtig sympathisch und wie er sich um Minori kümmert ist echt süß. Aber auch seine Mutter ist total nett. Kazuhiro dagegen fand ich ziemlich gefühlskalt.


    Die Zeichnungen sind wirklich schön anzusehen, alle Charaktere sind richtig gut gelungen und man sieht ihnen ihre Gefühle auch immer am Gesichtsausdruck an. Kazuhiros Gleichgültigkeit kommt zum Beispiel richtig gut rüber, aber auch Ninas Verzweiflung und Aizawas unterdrückte Liebe. Die Umgebung ist allerdings in den letzten beiden Geschichten nicht so sehr ausgeprägt, während in "Air Koi" diese schon recht wichtig sind, schon alleine durch die Fotografien und somit auch recht detailliert sind. Mir hat dieser Manga ziemlich gut gefallen und ich würde mich freuen, wenn von der Mangaka noch mehr übersetzt werden.


    Veröffentlicht am: 19.06.2015