Tsukuba, Sakura: Sweet Santa! 2


  • Autor: Tsukuba, Sakura
    Titel: Sweet Santa!
    Originaltitel: YOROSHIKU MASTER Vol. 2
    Verlag: Tokyopop
    Erschienen: 6. Oktober 2011
    ISBN 10: 3842003471
    ISBN 13: 978-3842003477
    Seiten: 204 Seiten
    Einband: Broschiert
    Serie: Sweet Santa! Band 2
    Empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
    Preis: 6,50 Euro


    Inhaltsangabe:


    Zitat

    An ihren neuen Job als Santa Claus hat sich Kurumi inzwischen gut gewöhnt und sie genießt es, den Kindern an Weihnachten eine Freude zu bereiten. Doch dann taucht plötzlich das Schwarze Rentier auf und stellt Kurumi auf eine harte Probe. Wenn es ihr innerhalb eines Tages nicht gelingt, den durchtrennten Zügel zu Rentier Kaito wiederherzustellen, verliert sie ihren Status als Santa Claus...


    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Kurumi und Kaito sind weiterhin als Santa und Rentier unterwegs und bringen den braven Kindern ihre Geschenke. Aber auch Kaitos Bruder Rihito hat seinen Santa gefunden, allerdings ist er davon gar nicht begeistert, denn er möchte nur sich selbst gehören und niemandem sonst. Doch als dann etwas Unvorhergesehenes passiert müssen Rihito und Daisuke sich zusammenraufen, damit an Weihnachten auch alle Kinder ihre Geschenke bekommen.


    Kurumi und Kaito werden einem immer besser eingespieltes Team und als dann der schwarze Santa auftaucht um sie beide auf eine Probe zu stellen ist das für die beiden ganz schön hart, denn sie merken wie sehr sie aneinander mögen und das ihnen was fehlen würde, wenn sie nicht mehr verbunden wären. Kurumi und Kaito mag ich ziemlich gerne und Kurumi ist auch nicht mehr ganz so abweisend, warum die Mangaka aber findet das Kaito immer dümmer wird verstehe ich nicht, denn für mich sieht es eher so aus als wäre er in Kurumi verliebt und außerdem muß er ja die Sachen, die Kurumi von ihm verlangt auch machen.


    Diesmal gibt es vier Episoden über Kurumi und Kaito und zwei davon sind an Heiligabend, in denen Kurumi die Geschenke verteilen muß. Was ich am Anfang allerdings sehr seltsam fand ist, das Kurumi immer noch 17 Jahre alt ist, denn eigentlich sind ja nun schon zwei Jahre vergangen seitdem sie und Kaito aufeinander getroffen sind. Aber auch Sakura Tsukuba ist das natürlich aufgefallen und sie erwähnt es dann auch ein paarmal, wenn sie wieder ihre Kommentare auf manchen Seiten abgibt. Ansonsten gibt es diesmal noch eine Kurzgeschichte mit dem Namen "Die Tür nach Eden", die ich recht witzig fand, auch wenn das Ende echt gemein war zumindest für Dai.


    Die Zeichnungen sind wieder schön anzusehen, auch wenn ich die Ohren wieder etwas zu groß fand, aber ansonsten sehen die Charaktere wirklich klasse aus und man kann sie auch gut auseinanderhalten, was ich ja ziemlich wichtig finde. Ganz am Ende werden übrigens die Personen, die diesmal neu dabei waren, nochmal vorgestellt und auch Sakura Tsukuba hat sich gemalt und freut sich, das man diesen Manga erworben hat. Ich bin nun mal gespannt wie es im dritten und letzten Band von "Sweet Santa!" weitergeht und ob Kurumi und Kaito vielleicht sogar noch ein Paar werden, schön wäre es ja, aber dazu muß Kurumi sich wohl noch etwas mehr öffnen und auch Vertrauen in Kaito haben.


    Veröffentlicht am: 19.12.2014