Jones, Darynda: Das Flüstern der Toten


  • Autor: Jones, Darynda
    Titel: Das Flüstern der Toten / Band 1
    Originaltitel: First Grave on the Right
    Verlag: Egmont LYX
    Erschienen: 12. Juli. 2012
    ISBN-10: 380258421X
    ISBN-13: 978-3802584213
    Seiten: 368
    Einband: TB
    Preis: 9,99


    Inhaltsangabe:


    Zitat

    Charley Davidson hat einen ungewöhnlichen Job: Sie weist den Geistern der Toten den Weg ins Jenseits. Als drei Anwälte einer Kanzlei in derselben Nacht ermordet werden, ahnt Charley, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Kurz darauf begegnet ihr in ihren Träumen der geheimnisvolle und gut aussehende Reyes, den sie aus ihrer Kindheit kennt. Charley will der Mordserie auf den Grund gehen und gerät dabei schon bald in große Gefahr. Ein dunkles Geschöpf hat sich erhoben und droht, großes Unheil über die Stadt zu bringen.


    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Eigentlich passt dieser Roman überhaupt nicht in mein Beuteschema. Eine Mischung aus Krimi, Liebesgeschichte und das Übernatürliche. Tja, jetzt weiß ich es besser. Dieser Roman hat mir so gut gefallen, dass ich das Buch an einem Nachmittag gelesen hatte.
    Nach jedem Kapitel wollte ich unbedingt wissen wie es weitergeht und immer wieder. Eher interessierte ich mich für Reyes. Wer ist er? Warum taucht er ständig in Charleys Träumen auf und warum gerade sie?. Aber auch die Ermittlungen der toten Anwälte waren sehr spannend.


    Zur Handlung selbst kann man sagen, dass der Humor der Protagonistin die gesamte Atmosphäre aufzulockern weiß. Zwar braucht es am Anfang ein bisschen Anlauf, bis die Story einen richtig zu Fesseln vermag, doch dann kann man kaum mehr die Finger vom Roman lassen. Vor allem zum Höhepunkt hin wird der Leser mit einigen interessanten Details und Gegebenheiten überrascht, welche auch den Schluss des Romans wirklich gut abschließen und der leichte Cliffhanger zum Ende hin einen sofort dazu verleitet, den nächsten Teil der Serie in die Hand zu nehmen, welcher hoffentlich auch einiges bieten wird. Und genau das tat ich auch. Gleich nach dem Ende hatte ich schon den zweiten Teil in der Hand.


    Hocherotische, humorvolle und packende Geschichte. TOLL!!!


    Veröffentlicht am: 06.05.2014

    Bücher sind Schiffe, welche die weiten Meere der Zeit durcheilen.
    Francis Bacon

  • Also hocherotisch fand ich es jetzt nicht, aber Charley ist cool. Sie erinnert mit ihrer großen Klappe und ihrem Talent, sich regelmäßig in Schwierigkeiten zu bringen, ein bisschen an Anita Blake. Die Geschichte ist flüssig erzählt mit einem lockeren Schreibstil und bietet gute Unterhaltung mit der richtigen Portion Humor. Ich musste oft schmunzeln angesichts Charleys Sprüchen und Gedankengängen.
    Aber auch Emotionen sind dabei. Denn wie soll ein kleines Mädchen damit umgehen, dass es Geister sieht und nicht verstehen kann, wieso die Erwachsenen diese nicht sehen und sie als Lügnerin hinstellen? Und das von der eigenen Stiefmutter.

    Dies ist der erste Teil der Urban-Fantasy-Reihe um Schnitterin Charley Davidson. Und mal was anderes, denn es kommen weder Vampire, noch Werwölfe darin vor. :D: