Robb, J.D.: Rendezvous mit einem Mörder


  • Autor: Robb, J.D.
    Titel: Rendezvous mit einem Mörder
    Originaltitel: Naked in Death
    Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
    Erschienen: 1. März 2012
    ISBN-10: 3442354501
    ISBN-13: 978-3442354504
    Serie: Eve Dallas-Reihe Band 1
    Seiten: 384
    Einband: TB
    Preis: 8,00


    Zusammenfassung:


    Seit 10 Jahren ist Lieutenant Eve Dallas für die New Yorker Polizei tätig. Man schreibt das Jahr 2058. Die Prostitution wurde legalisiert, Waffen verboten und normales Essen ist teuer geworden. Aber blutige Verbrechen gibt es noch immer. Eve sieht sich einem schwierigen Fall gegenüber, der noch dazu der Geheimhaltung unterliegt. Eine Prostituierte wurde mit einer Pistole aus dem 20. Jahrhundert, die seit vielen Jahren verboten sind, erschossen. Aber nicht irgendeine Prostituierte sondern Sharon, die Enkelin des Senators DeBlass. Der Täter hat den Mord gefilmt und das Videoband der Polizei zugespielt. Unter den Kunden von Sharons findet man die reichsten Männer der Welt, bekannte Politiker und Geschäftsleute, u.a. auch Roarke Auf der Beerdigung der Prostituierten trifft Eve zum ersten Mal auf ihn und ist fasziniert. Doch Roarke ist ein Verdächtiger, denn er kannte Sharon, hatte die Gelegenheit und er besitzt eine große Waffensammlung. Doch noch viel wichtiger. Der Mörder hinterließ bei der Toten einen Zettel „1 von 6“. Wer wird das nächste Opfer sein? Lieutenant Eve Dallas beginnt mit den Ermittlungen….


    Mein Fazit:


    Der Krimi „Rendezvous mit einer Mörder“ ist der erste Band der Eve Dallas-Reihe von D.J. Robb. Die Originalausgabe dieses Buches mit dem Titel „Naked in Death“ erschien im Jahr 1995 unter dem Pseudonym J.D. Robb. Erst Jahre später, nachdem schon mehrere weitere Teile der Reihe um die New Yorker Polizistin Eve Dallas erschienen war, erfuhr die Öffentlichkeit, dass es sich bei dem Pseudonym um niemand geringeren handelte als die berühmte Autorin Nora Roberts. Diese war bekannt durch eine eher unendliche Reihe von Liebesromanen. Mit diesem Krimi hat sie bewiesen, dass sie auch über die harten und grausamen Seiten der Gesellschaft schreiben kann. Natürlich fehlt auch hier die Liebe nicht, aber vor allem haben die Geschichten um Eve Dallas einen erotischen Beigeschmack. Wer allerdings wert auf eine gepflegte Ausdrucksweise und schöne Landschaftsbeschreibungen, wie man sie in den anderen Büchern der Autorin findet, der ist hier gänzlich falsch. In diesen Krimis wird geschimpft, geflucht und mit harter Realität gehandelt.


    Doch bleiben wir zu nächst Mal beim ersten Band dieser Erfolgsserie, die mittlerweile schon auf fast 35 Bände angewachsen ist. Hier lernt man zum ersten Mal die Protagonisten kennen. Die Autorin beginnt ihre Leser langsam in den Charakter von Eve einzuführen. Häppchenweise lernt man die Polizistin kennen. Der zweite Protagonist Roake bleibt in diesem Band eher ein geheimnisvoller Fremder.

    Gefehlt haben mir in diesem ersten Band vor allem Erklärungen zu der Zeit, in der die Geschichte spielt. Es werden zwar Droiden oder Autos die fliegen können erwähnt, aber nicht beschrieben. Was mich außerdem schmunzeln ließ, waren die Disketten, die es ja heute schon lange nicht mehr gibt, aber in Zukunft wieder zu geben scheint *lächle“. Vielleicht hätte die Autorin hier doch ein bisschen besser recherchieren sollen.
    Teilweise ist die Handlung im ersten Band ein bisschen zäh und zieht sich in die Länge, auch gibt es meiner Meinung nach zu viele Nebenstränge, die eigentlich nicht notwendig gewesen wären, dafür erfolgt das Ende einfach zu rasch.


    Das Buch ist leicht zu lesen und der Schreibstil ist relativ flott. Es war interessant zu lesen, wie sich Eva Dallas und Roake kennen gelernt haben. Aber ich habe schon Bände der Reihe gelesen, die spannender waren.


    Veröffentlicht am 29.03.2014



    18. Aufgabe
    Gib unter Bibliotheksgeflüster Welches Buch war bei Eurer Geburt auf Platz 1 der Belletristik-Charts?! Das Buch an.


    Bekannt wurde die Autorin durch ihre Mitwirkung bei der Reihe Freche Mädchen – Freche Bücher. Auch sie hat schon einige Bücher für unsere Verlosungen gespendet. Im Forum haben wir eines ihrer Bücher aus der Serie „Ich bin ich“ gelesen. Der Titel des Buches beinhaltet das Wort Sterne und es handelt von einem jungen Mädchen namens Tammy, die ein Praktikum auf Fuerteventura macht, wo ihr Flo die Sterne am Himmel zeigen möchte….