Neureiter, Sigrid: Kurschattenerbe


  • Autor: Neureiter, Sigrid
    Titel: Kurschattenerbe
    Originaltitel: -
    Verlag: Gmeiner
    Erschienen: Juli 2013
    ISBN-10: 3839214343
    ISBN-13: 978-3-8392-1434-3
    Seiten: 280
    Einband: Paperback
    Serie: -
    Preis: 9,99 €



    Kurzbeschreibung:


    Zitat

    SCHATTEN ÜBER MERAN PR-Beraterin Jenny Sommer nimmt an einem Symposium in Meran teil, das sich mit dem Ritter und Minnesänger Oswald von Wolkenstein beschäftigt. Als einer der Wissenschaftler verschwindet, beginnt sie auf eigene Faust zu ermitteln. Noch ahnt sie nicht, dass in unmittelbarer Nähe ein Mord geschehen ist. Haben beide Vorfälle etwas miteinander zu tun? Jenny verfolgt eine Spur, die sie zum Schloss Tirol führt. Die Suche im Schatten des Wahrzeichens von Südtirol führt sie weit in die Vergangenheit.


    Quelle: Gmeiner Verlag



    Meine Meinung:


    Der Klappentext hat mich neugierig auf den Inhalt gemacht. Auch das Cover hat mich angesprochen. Zu sehen ist im Hintergrund ein Gebäude. Ich vermute, es handelt sich hierbei um das Schloss, um das es auch in der Geschichte geht. Im Vordergrund ist ein Gewässer zu erkennen.


    Während eines Symposiums verschwindet ein Wissenschaftler. Jenny Sommer ist PR-Beraterin und Hobbydetektivin und beginnt auf eigene Faust nach dem verschollenen Wissenschaftler zu suchen. Zur selben Zeit kommt ein Instrument abhanden, wodurch eine weitere Veranstaltung zu scheitern droht. Ein Mord geschieht und während der Ermittlungen begibt sich Jenny auf eine Reise in die Vergangenheit und auf die Spuren des Minnesängers Oswald von Wolkenstein.


    Von der ersten Seite an war ich von diesem Krimi aus Südtirol gefangen. Leider waren manche Szenen so ausführlich beschrieben, dass ich dazu neigte, diese nur zu überfliegen. In der Südtiroler Landschaft konnte ich mich gut zurechtfinden. Auch die Charaktere waren detailgetreu dargestellt, so dass ich mich in sie hineinversetzen konnte.


    Mit dem Dialekt, den die Autorin in einigen Dialogen verwendet, wurde die Handlung aufgelockert. Ich konnte feststellen, dass ich vieles gut verstehen konnte, da wir hier im Schwarzwald manches ähnlich sprechen.


    Spannung, Witz und Romantik kamen nicht zu kurz und ich konnte so das Buch fast in einem Rutsch lesen.


    Fazit:


    Auf weitere Südtirol-Krimis von Sigrid Neureiter bin ich gespannt.

    "Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele" (Cicero)


    :lesen-buch35:


    Ganz viele liebe Grüße


    MANU


    Lese ich gerade: