Munk, Kaj

  • Kaj Munk


    Kaj Munk, eigentlich Kaj Harald Leininger Petersen wurde am 13. Januar 1898 in Maribo, Lolland und am 4. Januar 1944 in Hørbylunde bei Silkeborg von einem SS-Kommando im Pfarrhaus in Vedersø verhaftet. Seine Frau Lise blieb mit den fünf Kindern zurück. Im östlich gelegenen Forst Hørbylunde vor Silkeborg wurde er auf Anordnung von Heinrich Himmler erschossen. Mit seiner Ermordung sollte der dänische Widerstand gegen die deutsche Besatzung geschwächt werden. Es war die erste Terroraktion der Petergruppe unter Führung von Otto Schwerdt. Am 8. Januar wurde Munk unter großer öffentlicher Anteilnahme in Vedersø beigesetzt. Er war ein dänischer Pastor, Schriftsteller, Gegner Hitlers und christlicher Märtyrer.