Jackson, Lisa: Sanft will ich dich töten


  • Autor: Jackson, Lisa
    Titel: Sanft will ich dich töten
    Originaltitel:
    Verlag: Knaur
    Erschienen: März 2007
    ISBN-10: 3426634139
    ISBN-13: 978-3426634134
    Seiten: 704
    Einband: Taschenbuch
    Preis: 8,95 €



    Zitat

    Kurzbeschreibung:


    Er wählt seine Opfer mit Bedacht und tötet sie langsam. Doch eigentlich übt er nur – denn das wahre Ziel seiner Obsession ist die berühmte Schauspielerin Jenna Hughes. Bis zu dem Tag, an dem er sie in seiner Gewalt hat, will er seine Kunst perfektioniert haben. Als Jenna sich vor dem Trubel Hollywoods in einen abgelegenen Ort in den Bergen Oregons zurückzieht, sieht der Killer seine Stunde gekommen. Unablässig beobachtet er sein Opfer, verfolgt jede ihrer Bewegungen – und muss mit wachsendem Zorn erkennen, dass sie eine neue Liebe und damit einen Beschützer gefunden hat ...


    Quelle: Amazon


    Meine Meinung:


    Wie schon einige andere Werke, die ich von Lisa Jackson gelesen habe, hat mich auch dieses voll in seinen Bann gezogen. Auf dem Cover ist eine Frau zu erkennen. Sie scheint gefesselt zu sein. Farblich ist es in dunklen Tönen gehalten und der Titel in hellem Grün hervorgehoben.


    Die Geschichte handelt von der Schauspielerin Jenna Hughes, die mit ihren Kindern aufs Land zieht, nachdem sie sich von ihrem Mann getrennt hat.
    Ein Unbekannter entführt in dieser Gegend Frauen und tötet sie qualvoll. Er will es auch schaffen, Jenna in seine Gewalt zu bekommen. Doch wird es ihm gelingen?


    Die Handlung wird in der auktorialen Sicht beschrieben und von der ersten Seite an jagte sie mir einen Schauer nach dem anderen über den Rücken.
    Die Landschaft und die Charaktere waren sehr detailliert geschildert. Ich konnte immer gut nachvollziehen, wo sich Jenna befand.


    Manche Szenen wirkten auf mich richtig Angst einflößend, so dass ich ab und an eine Lesepause einlegte, um wieder auf andere Gedanken zu kommen. Lange dauerten die Lesepausen jedoch nicht an, da ich immer wieder neugierig war, wie es wohl weitergehen wird. Die Art und Weise, wie der unbekannte Täter die Frauen quält und umbringt, war schrecklich.


    Das Ende der Geschichte überraschte mich sehr.


    Fazit:


    Ein toller Thriller, gespickt mit Spannung, Erotik und Humor.

    "Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele" (Cicero)


    :lesen-buch35:


    Ganz viele liebe Grüße


    MANU


    Lese ich gerade: