Handeland, Lori: Glut


  • Autor: Handeland, Lori
    Titel: Glut
    Originaltitel: Phoenix Chronicles Doomsday can wait
    Verlag: Egmont Lyx
    Erschienen: Dezember 2011
    ISBN-10: 3802584929
    ISBN-13: 978-3802584923
    Seiten: 400
    Einband: Taschenbuch
    Preis: 8,99 €


    Zitat

    Kurzbeschreibung:


    Elizabeth Phoenix gehört zu den wenigen Geschöpfen auf Erden, die die Fähigkeit besitzen, gegen die Mächte der Finsternis zu kämpfen. Schon einmal ist es ihr gelungen, den Jüngsten Tag zu verhindern, doch jetzt droht neue Gefahr: Eine Hexe der Navajo hat es auf Liz’ Leben abgesehen. Liz bittet ihren Ex-Geliebten Jimmy Sanducci um Hilfe, für den sie insgeheim immer noch tiefe Gefühle hegt. Liebend gerne würde sie ihrem Verlangen nachgeben, doch gleichzeitig ist die ganze Welt vom Untergang bedroht ...
    Quelle: Egmont Lyx



    Meine Meinung


    „Glut“ ist eine sehr spannende und gelungene Fortsetzung der Phoenix-Chroniken. Nachdem ich von „Asche“ sehr begeistert war, musste ich auch diesen zweiten Teil unbedingt lesen. Und ich wurde wirklich nicht enttäuscht.
    Wie schon beim ersten Teil, ist auf dem Cover in der oberen Hälfte eine Augenpartie mit rotglühenden Augen zu sehen. Der Hintergrund ist in verschiedenen Blautönen und Weiß gehalten. In der unteren Hälfte steht der Titel des Buches, ebenfalls in Hell- und Dunkelblau.


    In diesem zweiten Teil erlebte ich wieder ein rasantes Abenteuer der Elisabeth Phoenix, einer Gestaltwandlerin. Nachdem sie im ersten Teil einen Strega besiegt hat, bekommt sie es jetzt im zweiten Band mit der Frau aus Rauch zu tun. Sie ist die Mutter von Sawyer, einem Fellläufer, der auf Phoenix’ Seite steht und in ihrer Kindheit ihr Mentor war. Elizabeth und die Frau aus Rauch haben beide das gleiche Ziel vor Augen. Jede will die andere besiegen und umbringen. Wird es Phoenix gelingen, sie zu besiegen? Wird sie Jimmy und Sawyer wieder als Verstärkung an ihrer Seite haben?


    Die Handlung nahm einen rasanten Verlauf und die Spannung stieg von Seite zu Seite immer mehr. Dies machte das Werk zu einem kurzweiligen und spannenden Lesevergnügen. Es blieb nicht viel Zeit, um Lesepausen einzulegen, denn ich wollte immer unbedingt wissen, wie die Geschichte weitergeht.
    Mir sind einige Charaktere aus „Asche“ wiederbegegnet, über die ich mich zum Teil sehr gefreut habe. Es gab jedoch auch einige neue, interessante Figuren, bei denen ich schon gespannt bin, ob sie mir im dritten Teil wiederbegegnen.
    Aufgrund der detaillierten Darstellung der Charaktere schaltete sich bei mir immer wieder das Kopfkino ein.


    Besonders gut gefallen hat mir, dass nicht mehr so viele erotische Szenen vorkamen. Die, die vorkamen, waren gut beschrieben und lockerten die Handlung immer wieder etwas auf.


    Fazit:


    Ein tolles Leseerlebnis. Ich bin schon sehr gespannt auf neue Abenteuer von Elizabeth Phoenix, die im Dezember 2010 erscheinen sollen.

    "Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele" (Cicero)


    :lesen-buch35:


    Ganz viele liebe Grüße


    MANU


    Lese ich gerade: