Handeland, Lori: Blut


  • Autor: Handeland, Lori
    Titel: Blut
    Originaltitel: Phoenix Chronicles - Apocalypse happens
    Verlag: Egmont Lyx
    Erschienen: April 2012
    ISBN-10: 380258810X
    ISBN-13: 978-3802588105
    Seiten: 384
    Einband: Taschenbuch
    Preis: 8,99 €


    Zitat

    Kurzbeschreibung:


    Das Ende ist erst der Anfang


    Als Elizabeth Phoenix in der Nähe von Los Angeles ein Nest apokalyptischer Drachendämonen aufspürt, erhält sie einen Hinweis auf ein mächtiges Zauberbuch, mit dessen Hilfe sie den Jüngsten Tag verhindern kann. Eine gefährliche Suche beginnt, bei der weit mehr auf dem Spiel steht als Liz' Leben. Es scheint, als befände sich unter ihren Verbündeten ein Verräter, denn die Mächte des Bösen sind Liz stets einen Schritt voraus. Wem kann sie jetzt noch trauen?
    Quelle: Egmont Lyx



    Meine Meinung


    Nachdem ich von den ersten beiden Bänden der Serie „Die Phoenix-Chroniken“ schon in ihren Bann gezogen wurde, war ich auch von „Blut“ nicht enttäuscht.
    Auf dem hellen Cover kann man rote Augen sehen, die von einem hellroten Feuerrand umsäumt sind. Der Titel ist auf weißem Hintergrund gedruckt und in den einzelnen Buchstaben lodert Feuer.
    Der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht auf die Geschichte.


    Elisabeth Phoenix, von allen auch Liz genannt, hat es in diesem Band mit Gestalten aus der Anderswelt zu tun und begibt sich in spannende Abenteuer. Zur Unterstützung an ihrer Seite traf ich einige mir schon bekannte Charaktere wieder. Leider musste ich mich auch von einer Figur verabschieden, die mir sehr ans Herz gewachsen war. Ich stieß aber auch auf neue, interessante Figuren.
    Dieses Mal muss Liz es mit apokalyptischen Drachendämonen und einem Phoenix aufnehmen und erhält interessante Informationen. Wird ihr nun der Sieg über das Böse gelingen?


    Im Laufe der Handlung kommt es immer wieder zu überraschenden Wendungen, die ich zuvor so nicht erwartet hätte. Die Charaktere waren sehr genau beschrieben, so dass ich sie mir bildlich vorstellen konnte. Mein Kopfkino hat sich immer wieder eingeschalten.
    Der Schreibstil war fließend, spannend und mit einem Hauch Erotik untermalt.
    Die Handlung nahm einen rasanten Verlauf und von Seite zu Seite wurde das Werk immer spannender. Ich konnte es kaum mehr aus der Hand legen. Die erotischen Szenen lockerten die Geschichte etwas auf, steigerten jedoch auch die Spannung.


    Fazit:


    Ich freue mich auf einen weiteren Band im Juni 2011.

    "Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele" (Cicero)


    :lesen-buch35:


    Ganz viele liebe Grüße


    MANU


    Lese ich gerade: