Kagawa, Julie - Plötzlich Fee 1 Sommernacht


  • Autor: Julie Kagawa
    Titel: Plötzlich Fee 1 Sommernacht
    Originaltitel: The Iron Fey
    Verlag: Heyne Verlag
    Serie: Plötzlich Fee
    Erschienen: März 2011
    ISBN 10: 3453267214
    ISBN 13: 978-3453267213
    Seiten: 496
    Einband: Fester Einband
    Empfohlenes Alter: ab 14
    Preis: 16,99 €


    Zusammenfassung (Meine Eigene)


    Maghan ist ein unscheinbarer Mensch. Sie wird selbst von ihrer Familie (außer Ethan) kaum beachtet und hat nur einen einzigen Freund. Doch bald stellt sich heraus, dass auch er nicht das ist was er zu sein scheint. Und was ist mit Maghans Vater passiert, der verschwand, als sie 6 Jahre alt war? Maghan lernt eine neue Welt kennen an deren Existenz sie nie geglaubt hatte und findet sogar die unerwartesten Freunde.


    Meine Meinung


    Das Buch ist toll. Die Idee ist gut. Auch wenn ich teilweise schon gelesen hab, dass sie die Ideen einfach geklaut hat gefällt es mir sehr gut wie sie die Figuren aus "Ein Sommernachtstraum" in ihre morderne Geschichte eingebracht hat. Und außerdem sind ja auch noch neue Ideen dabei. Wie zum Beispiel, dass die Lichtfeen nicht wirklich besser sind als die dunklen Feen.


    Die Charaktere sind auch toll. Ash scheint unnahbar zu sein, aber in ihm steckt viel Gefühl und viel Frust und ich mag ihn sehr gern. Puck find ich einfach nur genial. Seine Sprüche sind zum Schiessen. Ethan ist schon süß. Oberon und Titania (besonders Titania) haben Stil, aber sie gefallen mir nicht wirklich. Mab dagegen find ich schon besser. Sie hat was. Meghan mag ich sehr gern, aber manchmal nervt sie mich auch.


    Am Ende hat mir was gefehlt, aber so wirklich gestört hat mich das nicht.


    Das Cover ist einfach schnön. Die Farben kombinieren gut und auch die Schrift passt dazu.


    Veröffentlicht: 11.02.13
    (Originalrezi: Anfang 2012)

  • Fazit und Bewertung:


    Ich bin zur Zeit auf dem Anti-Thriller Trip und schnappe mir alles das was ich vorher mit dem Hintern nicht angesehen hätte und soll ich euch was sagen? Das ist TOOOOOLLLL, das Buch war herrlich zu lesen – tolle starke Charaktere und eine echt tolle Fantasie Welt in die man richtig eintauchen kann. Wie Alice im Wunderland nur moderner und viel Schöner. ich habe das Buch sehr genossen und werde ziemlich bald mit den Nachfolgebänden anfangen. Wer sich gerne in eine fremde Welt entführen lässt und bereit ist sich fallen zu lassen ist bei Julie Kagawa richtig aufgehoben.


    5 Sterne

  • Zitat von amazon.at

    Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sich’s versieht, verliebt sie sich unsterblich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?


    Meine Meinung:


    Sommernacht ist der erste Band aus der Plötzlich Fee Reihe von Julie Kagawa. Die Autorin entführt ihre Leser in das phantastische Land Nimmernie, in dem die junge Protagonistin Meghan auf der Suche nach ihrem verschwundenen Bruder ein spannendes Abenteuer erlebt.


    Meghan Chase ist ein ganz normales Mädchen, das zur Schule geht und sich mit gewöhnlichen Teenager Problemen herumschlagen muss. An ihrem 16. Geburtstag geschehen plötzlich unglaubliche Dinge. Sie findet heraus, dass ihr Bruder Ethan von Feen entführt wurde und gemeinsam mit ihrem Freund Puck macht sie sich auf um ihn zu retten. Auf ihrer Reise trifft sie unglaubliche und fantastische Wesen, die ihr jedoch nicht immer freundlich gesinnt sind. Als auch noch Ash, der eigentlich ihr Todfeind sein sollte, in ihr Leben tritt, wird Megs Welt völlig aus den Fugen geworfen.


    Die Geschichte ist in der Ich-Form geschrieben und wird aus der Sicht von Meghan erzählt. Sie ist ein ganz normaler und sympathischer Teenager. Als sie jedoch erfährt, dass sie die Tochter eines Feen Königs ist, weckt dies in ihr ungeahnte Kräfte. Was Meg jedoch so liebenswert macht, ist die Tatsache, dass sie immer ihrem Herzen folgt, auch wenn sie dies oft in Schwierigkeiten bringt.


    Robin Goodfellow ist Meghans bester Freund in der Schule und schon bald soll sich herausstellen, dass er mehr ist als nur Megs Ansprechpartner. Er ist ein uraltes mächtiges Feenwesen, dass Meg vor den Mächten der Dunkelheit beschützen soll. Robin wird auch Puck genannt und ist ein lustiger, besonders liebenswerter Zeitgenosse.


    Der dunkle Elf Ash hat es sich zum Ziel gesetzt, Meg zum Hof der Winterelfen zu bringen. Doch er hat nicht mit ihrer Hartnäckigkeit gerechnet. So lässt er sich auf einen Handel mit dem jungen Mädchen ein. Er hilft Meg ihren Bruder zu finden und im Gegenzug wird diese ihm freiwillig folgen. Doch im Laufe der Reise muss Ash erkennen, dass er mehr für Meg empfindet als er sollte.


    Dann ist da noch die Cat Sidhe Grimalkin. Er ist ein sehr listiges Wesen,dass Meg zwar auf ihrer Reise unterstützt, jedoch immer eine Gegenleistung dafür erwartet. Mir persönlich hat der trockene Humor von Grim sehr gut gefallen und ich kann mir das Buch ohne ihn gar nicht vorstellen.


    Sommernacht ist ein spannender Mix aus Jugendroman, Fantasy und Romanze, der nicht nur Teenager unterhalten wird. Die Autorin schafft eine wunderbare neue Welt, die sie mit liebevollen Details ausfüllt und den Leser so verzaubert. Die Geschichte ist wunderbar leicht geschrieben, sodass sich das Buch sehr schnell lesen lässt.


    Mein Fazit: Ich freue mich auf mehr Geschichten mit Ash und Meg.


    Veröffentlicht am 30.01.12