Oliver, Lauren: Amor Trilogie 02 - Pandemonium


  • Autor: Lauren Oliver
    Titel: Pandemonium
    Originaltitel: Pandemonium
    Verlag: Carlsen
    Erschienen: 2012
    ISBN-10: 355158284X
    ISBN-13: 978-3551582843
    Seiten: 400
    Einband: Gebunden
    Preis: 17,90


    Zitat von amazon.de

    Die angepasste Lena von früher gibt es nicht mehr. Die glaubte, was man ihr sagte, und sich gegen die Liebe heilen lassen wollte. Dieses alte Ich hat Lena zurückgelassen auf der anderen Seite des Zauns, über den sie mit Alex geflohen ist. Hier, in der Wildnis, schließt sie sich dem Widerstand an. Ein Auftrag führt sie erneut in die Stadt. Und tief in ihrem Innern gibt sie die Hoffnung nicht auf, dass Alex doch noch am Leben ist. Sie muss ihn finden. Denn in ihrem Herzen lodert immer noch die Liebe


    Meine Meinung:


    Pandemonium ist der zweite Band der Amor Trilogie von Lauren Oliver. Das Buch ist düsterer als sein Vorgänger Delirium und dennoch nicht weniger faszinierend zu lesen.


    Lena ist in die Wildnis geflohen und schließt sich dort einer Gruppe von Aufständischen an. Das Buch ist in zwei Abschnitte Damals und Heute aufgeteilt, wobei sich diese abwechseln. Zunächst wirkt das Ganze etwas chaotisch, da man einmal eine vom Verlust geplagte Lena kennen lernt und einmal die starke Widerstandskämpferin Lena. Doch dazwischen liegt ein langer Weg der Veränderung.


    Nach Alex Tod ist Lena schwer gezeichnet und es scheint, dass sie niemals wieder glücklich werden kann. Aus diesem Grund nimmt sie auch einen Auftrag an bei dem sie auf den jungen Julian Fineman trifft, der ihr Herz berührt. Es scheint, dass Lena endlich wieder glücklich werden kann. Doch bis es soweit ist, muss sie noch unzählige Hindernisse überwinden.


    Der Schreibstil der Autorin ist auch in diesem Band sehr packend und lebendig. Man mag das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen. Lena ist nach wie vor die Hauptfigur der Geschichte. Sie ist erwachsener und ernster geworden, doch ist sie nach wie vor ein sympathisches junges Mädchen.


    Mein Fazit: Dieses Buch endet - ähnlich wie Band 1 - mit einem sehr unerwarteten Ende. Dieses macht das Warten auf Band 3 schier unerträglich..


    Veröffentlicht am 15.11.12