Roberts, Nora: Rosenzauber


  • Autor: Nora Roberts
    Titel: Rosenzauber
    Originaltitel: The Next Always (The Inn Boonsboro Trilogy 1)
    Verlag: blanvalet
    Erschienen: 29. Oktober 2012
    ISBN-10: 3442380464
    ISBN-13: 978-3442380466
    Seiten: 448
    Einband: Wilde Rosen
    Preis: € 9,99


    Zusammenfassung:


    Die drei Brüder Owen, Ryder und Beckett Montgomery und deren Mutter renovieren ein altes Haus in ihrer Heimatstadt Boonsboro. Es soll ein neues Hotel der Luxusklasse entstehen. Beckett liebt das alte Haus, aber er hat sich in die junge Witwe Clare brewster verliebt, das heißt eigentlich war ja schon zu High-School-Zeiten in sie verliebt. Nach der ihr Mann, der Berufssoldat, gefallen ist, kehrt diese mit ihren drei Söhnen in ihre Heimatstadt zurück und eröffnet dort einen Buchladen. Langsam kommen Clare und Beckett sich näher, doch da ist auch noch ein anderer, der Clare näher kommen möchte….



    Mein Fazit:


    Das Buch „Rosenzauber“ von Nora Roberts ist der erste Teil der Blumentrilogie. Eigentlich gefällt mir der Originaltitel besser: „The Next Allways" und dieser passt genau wie das Orignalcover besser zur Geschichte.


    Aber bei diesem Verlag also blanvalet bin ich es schön gewöhnt, dass man sich nicht allzu viel Mühe mit der Auswahl des Covers gibt. Auch der Titel ist nicht gerade passend zu diesem Buch, aber noch OK. Allerdings hat diese Serie wirklich nichts mit den deutschen Titel zu tun. Das Originalcover zeigt das in diesem Buch beschriebene Inn Boonsboro, das es wirklich gibt und Nora Roberts gehört.


    Der Plot der Geschichte ist nicht neu, hier findet sich einiges aus ihren alten Büchern bessern aus dem Jahreszeitenzyklus. Es gibt drei Brüder und drei Frauen, einen Bösewicht, einen Geist, und einen liebenswerten Buchladen. Auch die Romantik kommt in diesem Buch keineswegs zu kurz. Alle Protagonisten sind natürlich erfolgreich, intelligent, wohlhabend und attraktiv. Doch der Roman ist trotzdem lesenswert. Die Autorin schafft es ihre Protagonisten mit Leben zu füllen. Besonders gut ist ihr die Darstellung der Entstehung des Hotels gelungen. Ich konnte mir diese wirklich bildlich vorstellen und war besonders von der Idee angetan, die Zimmer nach berühmten Liebenspaaren zu bezeichnen. Das Ganze schafft eine besondere Atmosphäre, der ich mich nicht entziehen konnte. Die Autorin hat viel Liebe in die Beschreibungen gesteckt. Der Um- und Aufbau des Hotels nimmt einen Großteil der Geschichte ein. Man merkt, dass die Autorin selbst mit sehr viel Liebe beim Aufbau ihres Hotels „Inn Boonsboro“ dabei war. Genau das ist auch der Grund, der diesem Buch einen besonderen Touch verleiht.


    Aber in diesem Buch geht es nicht nur um eine romantische Liebe, sondern auch um Freundschaft und eine besondere Beziehung zwischen den drei Brüdern. Hier ist eine Familie wirklich noch das, was ich mir darunter vorstelle. Auch der gelegentlich mystische Geist hat seinen Platz gefunden.


    Es ist eine leichte Lektüre, man kann es schnell lesen und ich fand es so richtig schön zum Entspannen. Man muss nicht viel denken, sondern kann sich ganz einfach fallen lassen.


    Veröffentlicht am 1. März 2013

  • Zitat von amazon.de

    Beckett Montgomery liebt seine Heimatstadt Boonsboro, wo er zusammen mit seinen beiden Brüdern begonnen hat, ein altes Hotel in ein modernes Bed & Breakfast umzubauen. Vor allem aber liebt er Clare Brewster, die nach dem Tod ihres Mannes nach Boonsboro zurückgekehrt ist und dort die Buchhandlung führt. Beckett hat es nie gewagt, Clare seine Gefühle zu offenbaren. Doch als die Eröffnung des „BoonsBoro Inn” näher rückt, fasst er schließlich Mut und bietet Clare eine private Führung an – denn jedes Zimmer ist nach einem großen Liebespaar benannt. Und tatsächlich scheint seine Idee die Bücherliebhaberin zu verzaubern. Aber Beckett ist nicht der Einzige, der Clares Herz gewinnen möchte …


    Meine Meinung:
    Der erste Teil der Blütentrilogie hat mich sofort an den Jahreszeitenzyklus von Nora Roberts erinnert.
    Während dort vier Freundinnen eine Hochzeitsagentur betreiben und in jedem Buch eine andere von ihnen ihren "Traummann" findet, so geht es in der neuen Trilogie um drei Brüder, die ein Hotel wieder aufbauen und ebenfalls ihre "Traumfrauen" finden.


    Rosenzauber gefällt mir sogar noch besser, weil hier viele liebenswerte Charaktere vorkommen. Am meisten habe ich Clare`s Kinder und den Hausgeist Lizzie ins Herz geschlossen.
    Aber auch die drei Brüder und Clare`s Freundinnen waren mir symphatisch.
    Das Buch läßt sich sehr flüssig und schnell lesen.
    Man merkt wieviel Liebe Nora Roberts in den Roman gesteckt hat, es ist ja ihr eigenes Hotel.
    Daher sind ihr auch die Beschreibungen des Hauses und der Zimmer besonders bildhaft gelungen.


    Mir hat die Geschichte so gut gefallen, ich hätte am liebsten sofort weitergelesen.
    Doch leider dauert es noch ein Weilchen, bis die beiden anderen Teile erscheinen.
    Bis dahin kann ich mich jedoch an dem wunderschönen Cover erfreuen.


    Für so ein tolles Buch kann es von mir nur 5 Sterne geben.


    Veröffentlicht am: 03.03.2013

  • Dieses Buch habe ich mir geholt, weil ich den Jahreszeiten-Zyklus eigentlich ganz gut zu lesen fand.

    Leider war das bei Rosenzauber aber nicht uneingeschränkt so. Mir wirkte vieles zu abgekupfert und ein bisschen wie Massenproduktion. Es gab an sich überhaupt keine Überraschungen und die gesamte Geschichte war sehr vorhersehbar.

    Es gab zwar viele nette Personen aus denen sich sicherlich auch ganz viel machen liesse wenn man sich die Zeit dafür nehmen würde.

    Mein Bedarf an Nora Roberts-Serien ist somit erst einmal gedeckt und ich werde auch diese hier nicht mehr weiter verfolgen.

    Veröffentlicht: 15.03.2013