Love Crash: Seite 189 - Ende

  • Zitat von Amazon.de

    Julie hat es geschafft. Ihr Traum vom Studium in New York hat sich erfüllt. Sie weiß: Das hier ist der Beginn einer großartigen Zukunft. Leider hat sie nicht mit Luca gerechnet, der sie mit Augen aus flüssigem Silber und seinem traurigen Blick um den Verstand bringt. Doch Luca verbirgt ein Geheimnis. Als Julie versucht, das Rätsel um ihn zu lösen, wird sie in einen Strudel aus Ereignissen gezogen, der ihren Traum vom Neubeginn zu zerstören droht. Von den Straßen New Yorks bis zu den verschneiten Rocky Mountains in Colorado. Zwei Schicksale, ein dunkles Geheimnis, ein Neubeginn.

  • Ich bin durch und komme jetzt dann auch mal zum schreiben. Das Ende fand ich nochmal ganz schön und ich mag den Schreibstil wirklich gerne.


    Das Sophia sich als Lucas Großmutter herausstellt ist interessant gewesen, mir kam der Gedanke aber auch erst, nachdem sie schon zu ihr unterwegs waren. Dabei war das Tigerauge ja eigentlich ein Indiz dafür. Aber ich habe da gar nicht dran gedacht, weil ich das Gespräch von den beiden so gut fand.


    Ich hätte mir übrigens etwas mehr Kontra gewünscht was Lucas Mutter an geht, die war ja so schrecklich. Die denkt echt sie kann sich alles erlauben, weil sie Geld hat. Dabei müsste Sophia eigentlich nur mit dem Finger schnippen und sie hätte gar nichts mehr.


    Das Luca und Brady sich ausgesprochen haben fand ich gut, ich denke, das war für beide sehr reinigend, wobei für Luca wahrscheinlich sogar noch etwas mehr, weil Brady war ja anscheinend dank seiner Therapiestunden schon etwas weiter. Das der Unfall erst ein Jahr her ist habe ich übrigens auch gar nicht gewußt, ich dachte irgendwie, der wäre schon länger her. Weil dann kann man ja eigentlich verstehen, das Luca noch so verzweifelt war.


    Das Simon und Cullen nun zusammen sind fand ich schön, da hat sich Julie ja richtig in die Nesseln gesetzt, als sie ihm das mit der Verliebtheit vor den Kopf geknallt hat. Und das Melissa einen von Julies Brüdern gut findet war irgendwie auch abzusehen, das es Max ist finde ich gar nicht schlimm, auch wenn er jünger ist.


    Und Julie hatte echt Glück, das Becky ihr verziehen hat, denn das ist ja auch nicht selbstverständlich.


    Julies Krankheit scheint man ja gut in den Griff zu bekommen, auch wenn sie halt eine Diät machen muss, aber sie hat ja dann trotzdem danach noch weiter Eis usw. gegessen, von daher kann es ja auch nicht so schlimm zu sein.


    Die intimen Szenen zwischen Luca und Julie fand ich übrigens nicht so gut, das war mir alles etwas zu oberflächlich und da kam nicht wirklich was rüber, eher nur sowas wie zack und fertig.

  • Zitat

    Ich bin durch und komme jetzt dann auch mal zum schreiben. Das Ende fand ich nochmal ganz schön und ich mag den Schreibstil wirklich gerne.


    Ich bin auch durch. Ich glaube ich fand den Schreibstil teilweise verwirrend, aber es war gut zu lesen. Das Ende war okay.


    Zitat

    Das Sophia sich als Lucas Großmutter herausstellt ist interessant gewesen, mir kam der Gedanke aber auch erst, nachdem sie schon zu ihr unterwegs waren. Dabei war das Tigerauge ja eigentlich ein Indiz dafür. Aber ich habe da gar nicht dran gedacht, weil ich das Gespräch von den beiden so gut fand.


    Ich hatte es glaub ich nach dem Tigerauge spätestens. Aber es kam ja auch keine andere Frau in Frage. Das Gespräch der beiden hat mir auch ganz gut gefallen. Mir kam der Gedanke schon erst später, aber irgendwann war es doch offensichtlich und am Ende nicht mehr überraschend.


    Zitat

    Ich hätte mir übrigens etwas mehr Kontra gewünscht was Lucas Mutter an geht, die war ja so schrecklich. Die denkt echt sie kann sich alles erlauben, weil sie Geld hat. Dabei müsste Sophia eigentlich nur mit dem Finger schnippen und sie hätte gar nichts mehr.


    Hätte ich mir auch gewünscht. Das war etwas lahm. Die war wirklich schrecklich und hat mir den letzten Teil auch noch mal recht vermiest. Wieso man ihr überhaupt so viel Spielraum gab hab ich nicht verstanden.


    Zitat

    Das Luca und Brady sich ausgesprochen haben fand ich gut, ich denke, das war für beide sehr reinigend, wobei für Luca wahrscheinlich sogar noch etwas mehr, weil Brady war ja anscheinend dank seiner Therapiestunden schon etwas weiter. Das der Unfall erst ein Jahr her ist habe ich übrigens auch gar nicht gewußt, ich dachte irgendwie, der wäre schon länger her. Weil dann kann man ja eigentlich verstehen, das Luca noch so verzweifelt war.


    Das war wohl bitter nötig. Da war mir Luca sowieso zu schweigsam. Er hätte schon ruhig vorher mit Julie sprechen können oder einem Psychologen. Hm, es kommt immer drauf an was sonst noch im Leben Einfluss hat. Natürlich trauert man nach einem Jahr noch, aber so extrem muss es vielleicht nicht sein. Das lag wohl eher mit den Schuldgefühlen zusammen wovon er nicht los kam.


    Zitat

    Das Simon und Cullen nun zusammen sind fand ich schön, da hat sich Julie ja richtig in die Nesseln gesetzt, als sie ihm das mit der Verliebtheit vor den Kopf geknallt hat. Und das Melissa einen von Julies Brüdern gut findet war irgendwie auch abzusehen, das es Max ist finde ich gar nicht schlimm, auch wenn er jünger ist.


    Das fand ich auch noch ganz gut. Besser als wenn er in Julie verliebt gewesen wäre. Julies Brüder mag ich sehr gern und das mit Melissa und Max scheint ja zu passen. Und wie alt Melissa wirklich ist weiß man ja auch nicht. Anfang 20 oder älter? Wie alt ist man auf dem Collage? Also mehr als 10 Jahre glaub ich nicht. Eher weniger.


    Zitat

    Und Julie hatte echt Glück, das Becky ihr verziehen hat, denn das ist ja auch nicht selbstverständlich.


    Das fand ich auch nicht. Das ging dann auch recht schnell.


    Zitat

    Julies Krankheit scheint man ja gut in den Griff zu bekommen, auch wenn sie halt eine Diät machen muss, aber sie hat ja dann trotzdem danach noch weiter Eis usw. gegessen, von daher kann es ja auch nicht so schlimm zu sein.


    Na ja. Aber ich bin nicht sicher ob Julie die Diät einhält. Teilweise hat sie es ja schon nicht gemacht und der Arzt hat ja gesagt man solle es nicht auf die leichte Schulter nehmen. Natürlich ist es am Anfang schwer sich umzustellen, aber ich finde an gewisse Dinge sollte man sich dann auch halten. Es ist doch wichtiger gesund zu sein als alles essen zu können. Klingt jetzt vielleicht einfach, aber die Erfahrung hab ich ja vor kurzem auch erst gemacht. Ich bin immer noch vorsichtig, auch wenn es wieder besser ist.


    Zitat

    Die intimen Szenen zwischen Luca und Julie fand ich übrigens nicht so gut, das war mir alles etwas zu oberflächlich und da kam nicht wirklich was rüber, eher nur sowas wie zack und fertig.


    Das war mir auch zu oberflächlich`? Lag das wohl daran, dass ein Mann das geschrieben hat? Dabei kamen mir zu wenig Gefühl rüber.


    Ich habe noch das geschrieben:

    Ehrlich gesagt ging mir Lucas Mutter ziemlich auf die Nerven. Die Frau ging gar nicht und dass sie so viel Macht besaß fand ich auch seltsam. Vor allem auch wenn mit dem Stipendium. Noch seltsamer fand ich diese Gespräch was vor der Veranstaltung statt fand. Und das fällt niemandem auf?

    Ich mag einfach nicht dieses reiche sind alle fies und geldgeilfeeling

    Das Sophia- die später übrigens Sophie hieß, überhaupt habe ich den ein oder anderen Fehler entdeckt. - Die Oma war war recht hervorsehbar.

    Wie Lucas Mutter mit ihm Umging ging gar nicht. Eigentlich hätte er sich von ihr lösen müssen und an die Oma halten sollen.

    Das mit Simon und Cullen fand ich gut und Julies Brüder mochte ich und ihre Heimat.

    So ganz was ich von dem Buch halten sollte weiß ich aber nicht. Ohne die Mitte und Lucas Mutter wäre es ganz gut gewesen. So war es mir einfach zu viel unnötiges Drama das zu hochgestachelt wurde.

    So richtig warm wurde ich nur mit Cullen und Simon und der Oma. Melissa ging auch noch. Der Rest war so lala. Mit Luca konnte ich auch nur bedingt was anfangen.

  • Lucas Mutter hat halt Geld und damit kann man leider viel machen, vor allem auch im Schulbereich. Wir hatten ja mal über Lori Loughlin geredet, die ja deswegen auch in den Knast musste, weil es halt raus kam, das sie die Schule ihrer Töchter mit Geld versorgt hat, damit die dort angenommen wurden. Es ist also nicht nur in Geschichten so.


    Also ich finde das ein Jahr jetzt nicht viel Zeit ist, natürlich ist da jeder anders, aber ich finde es jetzt nicht ungewöhnlich das jemand nach so einer Zeit noch trauert und auch mit Schuldgefühlen lebt, selbst wenn er nicht Schuld ist. Ich fand es halt nur schade, das er mit niemandem darüber geredet hat und so voller Vorurteile deswegen war.


    Melissa ist 21 und Max 18, von daher finde ich den Altersunterschied überhaupt nicht schlimm.


    Klar ist Gesundheit wichtig, aber so einfach finde ich das jetzt auch oft nicht sich so schnell umzustellen und so richtig weiß man ja auch gar nicht was sie jetzt überhaupt essen und trinken darf. Dafür das man so lange auf die Lösung diesbezüglich gewartet hat hat man halt nicht wirklich viel erfahren darüber. Nur das Alkohol wohl ziemlich gefährlich ist.


    Das die intimen Momente so oberflächlich waren kam glaube ich nicht daher, das ein Mann die geschrieben hat. Es gibt ja auch genug Männer, die das richtig gut können. Ich glaube tatsächlich, das es gar nicht so viel Raum einnehmen sollte, nur hätte man es dann halt auch ganz lassen können.


    Bei mir war es die ganze Zeit Sophia, ich habe nur manchmal ein paar Zeitfehler entdeckt.

  • Zitat

    Lucas Mutter hat halt Geld und damit kann man leider viel machen, vor allem auch im Schulbereich. Wir hatten ja mal über Lori Loughlin geredet, die ja deswegen auch in den Knast musste, weil es halt raus kam, das sie die Schule ihrer Töchter mit Geld versorgt hat, damit die dort angenommen wurden. Es ist also nicht nur in Geschichten so.


    Ja, stimmt. Da war was. Das ist schon echt krass. Aber das hier war mir einfach zu negativlastig. Einfach nur traurig.


    Zitat

    Also ich finde das ein Jahr jetzt nicht viel Zeit ist, natürlich ist da jeder anders, aber ich finde es jetzt nicht ungewöhnlich das jemand nach so einer Zeit noch trauert und auch mit Schuldgefühlen lebt, selbst wenn er nicht Schuld ist. Ich fand es halt nur schade, das er mit niemandem darüber geredet hat und so voller Vorurteile deswegen war.


    Trauern wie gesagt klar. Das legt sich nie ganz. Aber es muss nicht so heftig sein. Genau das meine ich ja mit dem nicht darüber reden. Manche brauchen es mehr als andere. Mir war das einfach zu extrem.

    Zitat

    Melissa ist 21 und Max 18, von daher finde ich den Altersunterschied überhaupt nicht schlimm.


    Ah okay. Das ist mir offenbar entgangen. Ich find das auch nicht schlimm: Sind doch nur ein paar Jahre. Praktisch nichts


    Zitat

    Klar ist Gesundheit wichtig, aber so einfach finde ich das jetzt auch oft nicht sich so schnell umzustellen und so richtig weiß man ja auch gar nicht was sie jetzt überhaupt essen und trinken darf. Dafür das man so lange auf die Lösung diesbezüglich gewartet hat hat man halt nicht wirklich viel erfahren darüber. Nur das Alkohol wohl ziemlich gefährlich ist.


    Ja, stimmt. Da hast du natürlich recht. Ich denke aber Alkohol ist allgemein gefährlich. Auch ohne sowas.


    Zitat

    Das die intimen Momente so oberflächlich waren kam glaube ich nicht daher, das ein Mann die geschrieben hat. Es gibt ja auch genug Männer, die das richtig gut können. Ich glaube tatsächlich, das es gar nicht so viel Raum einnehmen sollte, nur hätte man es dann halt auch ganz lassen können.

    Ja, stimmt. Da hast du natürlich recht. Genau. Dann wäre es besser gewesen es zu lassen. Entweder ganz oder gar nicht.


    Zitat

    Bei mir war es die ganze Zeit Sophia, ich habe nur manchmal ein paar Zeitfehler entdeckt.


    Hm, okay. Vielleicht war das nur im E-Book so? Bei mir war es gegen Ende plötzlich Sophie was mich irritiert hat. Ja, die Zeichenfehler gabs auch.

  • Ich verstehe eh nicht wieso oft immer noch so viel über den Altersunterschied geredet wird. Drei Jahre sind ja wirklich nichts, aber irgendwie haben viele immer noch dieses Bild, das Männer älter sein müssen als Frauen. Aber ich bin ja auch zwei Jahre jünger als mein Mann und meine Mutter ist sogar zehn Jahre älter als mein Stiefvater. Solange es doch paßt.


    Wobei Rotwein in Maßen ja angeblich sogar manchmal ganz gut sein soll. Außer man hat halt so eine Krankheit wie Julie.