Benedict, A.W.: Eine mörderische Teatime


  • Autor: Benedict, A.W.

    Titel: Eine mörderische Teatime

    Verlag: Amazon Media EU S.à r.l.

    Erschienen: 21. November 2021

    ASIN: B09M49QMPC

    Dateigröße: 3440 KB

    Seiten: 204 Seiten

    Einband: E-Book

    Serie: Beanstock Band 8

    Preis: 0,99 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    m Cluaran-Hotel am geheimnisvollen Loch Ness scheint die Zeit stehen geblieben zu sein: Gemütliches Ambiente, aufmerksames Personal, die geliebte Teatime und gutes Essen. Genau das Richtige für Arthur R. Beanstock, der nach einer aufregenden Zeit mit seiner Schwester Emily,Ruhe brauchen kann. Erreist mit den Baronets von Parsley und ihrem Gast Professor McGregor nach Schottland. Doch bald ist es mit der Ruhe vorbei. Auch hinter einer schönen Hotelfassade lauert das Böse.

    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Ganz am Anfang geht es um Beanstocks Schwester Emily, die er schon eine zeitlang nicht mehr gesehen hat und als er nun einen Brief erhält, ist er ganz schockiert, aber er reist sofort zu ihr um zu helfen. Allerdings fand ich diese kleine Episode etwas kurz, denn ich dachte eigentlich sie würde länger gehen. Doch der Hauptfall findet in Schottland statt, wo Beanstock mit seinen Herrschaften hinfährt. Denn dort gehen gerade Juwelendiebe um und auch vor Mord wird nicht zurückgeschreckt.


    Beanstock war wieder sehr eloquent und auch wenn er diesmal eine Phase hat, wo er meint, er würde was übersehen, so ist er doch irgendwie allen anderen einige Schritte voraus, auch der Polizei. Gonzales war auch wieder mit von der Partie und das hat mir gut gefallen, ich finde er lockert immer so schön die Stimmung auf, wobei ich sagen muss, das Beanstock selber auch immer mehr auftaut und nicht mehr ganz so ernst und streng ist wie noch ganz am Anfang und das gefällt mir wirklich gut.


    Ich mochte diesen Teil wieder recht gerne, auch wenn ich das mit Beanstocks Schwester echt zu wenig fand und das theoretisch einen eigenen Band verdient hätte, denn das hatte echt einiges an Potenzial. Ansonsten war vor allem das Setting toll, denn Schottland, dann noch am Loch Ness, das hat schon was, ich mochte die Atmosphäre dort einfach echt gerne. Der Fall war aber auch recht interessant, zwar war ich nicht ganz auf der falschen Fährte, aber manchmal habe ich halt doch geschwankt, ob es wirklich so sein kann. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den neunten "Beanstock"-Teil, der ja zum Glück schon erschienen ist.


    Veröffentlicht am: 26.06.2022