Riordan, Rick: Die letzte Göttin


  • Autor: Riordan, Rick
    Titel: Die letzte Göttin
    Originaltitel: Percy Jackson and the Olympians - The Last Olympian
    Verlag: Carlsen Verlag GmbH
    Erschienen: 29. September 2011
    ISBN 10: 3551555850
    ISBN 13: 978-3551555854
    Seiten: 462 Seiten
    Einband: Hardcover
    Serie: Percy Jackson Band 5
    Empfohlenes Alter: 12-15 Jahren
    Preis: 16,90 Euro


    Inhaltsangabe:


    Zitat

    Jetzt sind Percy und seine Freunde gefragt: Ihr Todfeind Kronos holt zum letzten Schlag aus und marschiert auf den Olymp zu, mitten ins Herz von New York - dabei sind doch die olympischen Götter alle ausgezogen, um gegen das wiedererstandene Monster Typhon zu kämpfen! Gemeinsam mit den Jägerinnen der Artemis und den zum Leben erweckten Denkmälern der Stadt versuchen die jungen Halbblute, den Sitz der Götter zu verteidigen, aber zu allem Unglück haben sie auch noch einen Spion in den eigenen Reihen. Gut, dass wenigstens eine Göttin im Olymp zurückgeblieben ist...


    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Ich war sehr gespannt auf den fünften und letzten Band der "Percy Jackson"-Reihe und ich wurde nicht enttäuscht, für mich ist dieser Teil sogar der beste der ganzen Serie. Außerdem möchte ich diesmal auch die tollen Cover erwähnen, die immer wieder schön anzusehen sind und auch das von "Die letzte Göttin" ist wieder wirklich gut gelungen, vor allem wirkt es durch die dunkleren Farben dieses Mal auch düsterer als seine Vorgänger, was aber gut zur Geschichte paßt.


    Die letzte Schlacht steht bevor und fast alle aus Camp Half-Blood machen sich dafür bereit, denn auch wenn sie nicht mehr so viele sind, so wollen sie doch den Olymp verteidigen und ihre verlorenen Freunde rächen. Aber das scheint ein aussichtsloses Unterfangen zu sein, denn Kronos hat wichtige Verbündete auf seine Seite ziehen können und mit jedem erneuten Angriff werden Percy und seine Freunde geschwächt, können sie den Titanen noch aufhalten oder ist das das Ende der Götter und der Welt wie wir sie kennen?!


    Percy ist weiterhin mein Lieblingscharakter, an ihn kommt wirklich kaum einer ran, außer vielleicht noch Tyson, der aber diesmal wieder viel zu wenig vorkam, was ich echt schade finde, denn er gehört einfach zu Percy und seinen Freunden dazu. Annabeth hat sich auch wieder ein wenig gefangen, allerdings finde ich ihre Einstellung zu manchen Sachen immer noch nicht so gut.


    Die Geschichte an sich ist wieder spannend und interessant und auch diesmal kommen wieder neue Götter, Titanen und Monster vor, aber auch alte Bekannte aus den vorherigen Bänden tauchen wieder auf. Allerdings wird dieses Mal viel gekämpft und es gibt auch einige Verluste. Percy hat außerdem weiterhin seine Träume, die ihm oft Einblicke verschaffen, was gerade bei Kronos, Hades oder auch Rachel so los ist und die ihm oftmals wichtige Informationen liefern.


    Das Ende fand ich diesmal eigentlich ziemlich gelungen, gerade was Rachel betrifft, auch wenn man mit der Zeit schon so eine Ahnung bekommt in welche Richtung das alles geht, aber ich fand es dann trotzdem recht interessant und was den Spion angeht, also, mit dieser Person habe ich ja überhaupt nicht gerechnet, das war wirklich eine große Überraschung für mich.


    Am Anfang dieses Buches gibt es diesmal übrigens eine Karte, die den Schlachtplan von Manhattan darstellt und am Schluß ist wieder ein Glossar, wo nochmal einige Sachen genauer erklärt werden wie z.B. Automaton, Caduceus, Elysische Felder usw..


    Für mich war dieser Teil auf jeden Fall ein würdiger Abschluß der ersten Camp Half-Blood Reihe, aber die zweite steht ja schon in den Startlöchern und darauf freue ich mich schon sehr, denn auch wenn die Hauptpersonen dann andere sind, so sollen doch auch immer wieder mal Charaktere aus der "Percy Jackson"-Reihe auftauchen.


    Veröffentlicht am: 18.02.2013


  • Autor: Rick Riordan
    Titel: Die letzte Göttin
    Originaltitel: The Last Olympian
    Verlag: Carlsen
    Erschienen: 2013
    ISBN-10: 355131246X
    ISBN-13: 978-3551312464
    Seiten: 464
    Einband: Taschenbuch
    Preis: 8,99


    Zitat von amazon.de

    Auf Percy Jackson und seine Freunde wartet ein heißer Tanz: Ihr Todfeind Kronos holt zum letzten Schlag aus und marschiert auf den Olymp zu, mitten ins Herz von New York. Dabei sind die olympischen Götter alle ausgezogen, um gegen das Monster Typhon zu kämpfen! Gemeinsam mit den Jägerinnen der Artemis und den zum Leben erweckten Denkmälern der Stadt versuchen die jungen Halbblute den Sitz der Götter zu verteidigen. Doch sie haben einen Verräter in den eigenen Reihen.


    Meine Meinung:


    The Last Olympian ist das letzte Buch der Percy Jackson Reihe. Ich habe es schon fast ein wenig wehmütig zur Hand genommen. Es ist das letzte Mal, dass man sich als Leser gemeinsam mit Percy, Annabeth und Grover in gefährliche Abenteuer stürzt.


    Kronos ist stärker als je zuvor und beginnt seinen Sturm auf Manhattan und den Olymp. Dieser beschäftigt die Götter mit einem scheinbar unbesiegbarem Monster und stürmt gleichzeitig New York, dass nur von den jungen Halbgöttern und ihren Verbündeten verteidigt wird. Ein Kampf auf Leben und Tod beginnt, der einige Opfer fordern wird.


    Der Autor schafft es mit The Last Olympian das beste Buch der Reihe zu schreiben. Alles Figuren bekommen ihren letzten großen Auftritt und man hat genügend Zeit sich von jedem zu verabschieden. Es werden alle losen Handlungsstränge zusammengeführt und jede offene Frage beantwortet.


    Rick Riordan hat mich mit seiner Percy Jackson Reihe wahrlich verzaubert. Die Charaktere und die Geschichte haben sich von Band zu Band weiterentwickelt, sind erwachsener geworden und haben den Leser mehr und mehr berührt. Mich stimmt es traurig zu wissen, dass es wohl kein weiteres Buch mit den Helden Percy, Annabeth und Grover geben wird.


    Mein Fazit: Nach Harry Potter die wohl beste Serie in diesem Genre.


    Veröffentlicht am 17.11.11