Jones, Carrie: Flüsterndes Gold


  • Autor: Jones, Carrie

    Titel: Flüsterndes Gold

    Originaltitel: Need

    Verlag: cbt

    Erschienen: 27. September 2010

    ISBN 10: 3570160602

    ISBN 13: 978-3570160602

    Seiten: 351 Seiten

    Einband: Hardcover

    Serie: Elfen-Reihe Band 1

    Empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren

    Preis: 16,95 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Er riecht nach Wald und hinterlässt eine Spur aus Goldstaub – der Fremde, der Zara seit ihrer Ankunft im verschneiten Maine zu verfolgen scheint. Wenn er in ihrer Nähe ist, spürt sie seine Gegenwart bis in jede Faser ihres Körpers. Und es fällt ihr immer schwerer, seinem sanften Flüstern zu widerstehen, mit dem er sie in die Wälder locken will. In ihrer Panik vertraut sie sich dem attraktiven Nick an.

    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Zaras Mutter schickt ihre Tochter, nach dem Tod ihres Stiefvaters, zu ihrer Großmutter nach Maine. Dort hofft sie, das Zara wieder zur Ruhe kommt und aufblüht, denn momentan umgibt sie eine ziemlich starke Melancholie und alle sind deswegen sehr besorgt. Doch war die Idee, sie dort hinzuschicken wirklich gut? Denn es passieren seltsame Dinge in dem angeblich so ruhigen Ort und es deutet einiges darauf hin, das es mit Zara zu tun hat.


    Zara fand ich am Anfang noch recht sympathisch und ich konnte auch verstehen, das sie traurig ist und viel über den plötzlichen Verlust nachdenkt. Doch im Laufe der Geschichte wurde sie immer seltsamer und zum Ende hin mochte ich sie eigentlich gar nicht mehr. Sie sagt von sich aus, das sie gut sein will, das ihr Harmonie über alles geht, das sie schreien nicht mag und sie engagiert sich für Amnesty International, doch irgendwie habe ich das Gefühl, das das so gar nicht das ist was sie wirklich will, denn dazu paßt auch der Schluß nicht, da sie sich da total konträr zu allem, was ihr angeblich vorher wichtig war, verhält. Am besten fand ich noch Nick, Devyn und Issie.


    Die Geschichte läßt sich auf jeden Fall gut und flüssig lesen und die ersten Seiten war ich sogar recht begeistert von dem Buch, doch leider ändert sich das, denn irgendwie geht alles viel zu schnell oder es wird nicht richtig auf gewisse Sachen eingegangen. Es bleiben so viele Fragen offen und auch wenn die Reihe vier Teile hat, so kann man doch wenigstens im ersten Band schon einiges erklären, damit man nicht so ganz im dunkeln bleibt. Auch fand ich es schade, das Devyn und Issie nur noch am Rande vor kamen, dabei haben sie so viel Potenzial. Auch das mit Nick und Zara konnte mich nicht wirklich überzeugen, gerade von ihrer Seite wirkt es doch ziemlich steril. Außerdem kann man sich einiges schon zusammenreimen, so daß es nicht gerade viele Überraschungen gibt.


    Veröffentlicht am: 03.10.2020