Solveigs Versprechen: S. 298 - S. 400 (Ende Kapitel 22)


  • Zitat von von Amazon.de

    Nach einem Unfall liegt Solveigs Welt in Scherben. Gerade noch glaubte die junge Braut, die Zukunft glänzend vor sich zu sehen. Traurig zieht sie zurück auf den Löwenhof zu ihrer Mutter und Großmutter. Dort wird sie gebraucht, die Zeit hat dem ehrwürdigen Gut zugesetzt. Solveig hat viele Ideen, doch welcher Weg ist der richtige? Ein Besucher aus Amerika und ein attraktiver Geschäftsmann aus Stockholm stoßen für Solveig die Tür auf in die weite Welt. Doch kann sie die Trauer um ihr verlorenes Glück wirklich schon loslassen? Solveig will noch einmal von vorne anfangen, für den Löwenhof und auch für eine neue große Liebe.


    LG Karin

  • Es scheint sich alles zum Guten zu Wenden für den Löwenhof.


    Dank Jonas und den Olympioniken wird der Löwenhof bestimmt wieder ganz berühmt werden.


    Ich freue mich auch sehr für Jonas und Solveig und bin froh, dass Solveig endlich über Sören hinweggekommen ist. Es ehrt sie zwar, dass sie ihm so lange treu war, aber ich denke, Sören hätte nie gewollt, dass sie den Rest ihres Lebens alleine bleibt.


    Ich habe auch großen Respekt vor Maud, das sie sich bei Agneta für ihren Großvater entschuldigt hat.


    LG Karin

  • Ja, ich freue mich auch für Solveig und Jonas. Am Anfang mochte ich ihn ja nicht so, aber er scheint sie wirklich aufrichtig zu lieben. Und Solveig hat lange genug um Sören getrauert. Er hätte sicher gewollt, dass sie wieder glücklich wird.

    Und dann noch die Sache mit dem Schwedischen Olympiateam. Es scheint aufwärts zu gehen mit dem Löwenhof.


    Und wirklich, Hut ab vor Maud von Rosen. Und auch vor Agneta. Aber das Gespräch zeigt eben, dass sie eine echte Lejongard ist und stets Haltung bewahrt und Würde zeigt.

  • Dieser Abschnitt ist jetzt gefallen. Zum Glück hat jetzt Solveig Jonas und ist jetzt endlich über Sören hinweg. Schön das jetzt wieder Leben auf dem Löwenhof ist. Kann mir aber vorstellen, dass es bald dunkle Wolken gibt, da Agnetha gesundheitlich angeschlagen ist und sobald sie stirb wird sicher Magnus auftauchen.

  • Und wirklich, Hut ab vor Maud von Rosen. Und auch vor Agneta. Aber das Gespräch zeigt eben, dass sie eine echte Lejongard ist und stets Haltung bewahrt und Würde zeigt.

    Fand ich auch super. Befürchtete ja schon fast, dass sie eher unruhe stiftet, aber das ist natürlich weit aus schöner.


    Die Idee, mit den Pferden wurde umgesetzt und scheint gut an zu kommen. Hoffentlich bleibt es auch so.

    Vielleicht findet Solveig in Jonas die neue große Liebe. Er scheint auf jeden Fall einiges für sie zu tun. Ich befürchte jedoch das der Reiter oder ein anderer Mann noch auftaucht und unruhe rein bringt. Mal schauen, was noch kommt.