Die kleine Sommerküche am Meer: Seite 103 - Seite 217 (Ende Kapitel 25)

  • Vom quirligen London zur entlegenen Insel Mure? Nein – nur widerwillig kehrt die junge Flora in ihre schottische Heimat zurück. Weder die unberührte Landschaft noch das glitzernde Meer können sie aufmuntern, während sie ihren geschwächten Vater und ihre Brüder versorgt. Doch dann entdeckt sie das alte Kochbuch ihrer verstorbenen Mutter, und als sie ein Rezept nach dem anderen ausprobiert, öffnet sich ihr Herz: für die Sinnlichkeit des Essens, für die Schönheit der Natur und für einen neuen Anfang …

  • Leider werde ich immer noch nicht warm mit dem Buch, was weiterhin hauptsächlich an den Charakteren liegt. Die sind mir alle zu grob und die Worte, die manchmal fallen sind einfach nur unnötig.


    Joel hat also eine schwere Kindheit gehabt, trotzdem gibt ihm das nicht das Recht sich oft so daneben zu benehmen.


    Und Flora scheint ja mehr das kochen und backen zu liegen als ihr Job in London.

  • Diesen Abschnitt habe ich auch gerade beendet. Die Szene mit Floras Bruder war köstlich. Er hat so richtig auf den Putz gehauen. Bin gespannt wie es weiter läuft. Joel hat wirklich ernsthaft Flora gefragt ob ihr Bruder auf Männer steht. Hätte ich nicht erwartet. :)